Get it on Google Play

Schweinehaltung Berichte

Anzahl der Diashows 173, Anzahl der Bilder 1703
Betrieb Hamminger

Betrieb Hamminger

Herbert Hamminger aus Schlierbach (OÖ) erzeugt F1-Ferkel. Um am Markt bestehen zu können, hat er sich auf die Ferkelproduktion spezialisiert und kooperiert mit einem Partnerbetrieb.
Grilly´s Kräuterferkel

Grilly´s Kräuterferkel

Familie Grillmair aus Sipbachzell zieht Jungsauen auf. Die bei der F1-Zucht anfallenden unkastrierten Eberferkel vermarkten sie als Kräuterferkel. Diese sind in der Spitzengastronomie gefragt.
Beschäftigung für Schweine

Beschäftigung für Schweine

Schweine jeden Alters müssen erkunden und spielen können. Es gibt mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten aus verschiedenen Materialien, mit denen Sie Ihre Schweine beschäftigen können. Denn: Nur spielende Schweine sind glückliche Schweine.
Sauenfütterung rund um die Geburt

Sauenfütterung rund um die Geburt

Rund um die Geburt ist die Sau im Stress. Fehler beim Füttern können Verstopfungen, Milchfieber und vieles mehr verursachen. Hier einige Tipps für diese kritische Zeit.
Silo-RoBoFox im LANDWIRT Praxistest

Silo-RoBoFox im LANDWIRT Praxistest

Haben Sie Ihren Futtersilo schon einmal innen gereinigt? Der Silo-RoBoFox wäscht Staub und altes Futter ab, desinfiziert und trocknet Kunststoff- und Blechsilos. Im LANDWIRT Praxistest haben wir uns angesehen, wie sauber der Silo nach der Reinigung ist.
Neubau Zuchtsauenstall Familie Schrabauer

Neubau Zuchtsauenstall Familie Schrabauer

Florian Schrabauer baut einen Stall für 120 Zuchtsauen und macht aus dem Nebenerwerb einen Vollerwerbsbetrieb. Damit es den Sauen gut geht, installiert er einen Auslauf und Tiefstreu im Wartestall sowie einen aufklappbaren Korb in der Abferkelbucht.
Schule am Bauernhof - Schweinebetrieb Trummer

Schule am Bauernhof - Schweinebetrieb Trummer

Jammernde Berufskollegen sind der Grund, warum Bernhard und Christine Trummer ihren Maststall für Schüler öffnen. Sie wollen den Konsumenten von morgen zeigen, wie Schweine heute gehalten werden.
Körnerhirse von der Sau bis zum Mastschwein

Körnerhirse von der Sau bis zum Mastschwein

Für Norbert Lackenbauer gibt es keine Lösung von der Stange. Der Schweinehalter setzt auf Ausläufe und ad libitum-Fütterung mit Körnerhirse von der Sau bis zum Mastschwein.
Tierwohl im Schweinestall

Tierwohl im Schweinestall

Gabriele Mörixmann mästet ihre Schweine nach konventionellen Richtlinien. Neben einem Strohauslauf, haben ihre Tiere ein Bällebad, Strohbetten, Spielzeug, Heuraufen, eine Dusche, Freilauf, auch Spalten und planbefestigten Untergrund zur Auswahl. Um das zu finanzieren, braucht sie nur 15 Cent mehr pro Kilo Fleisch.
Tipps zum Verladen von Schweinen

Tipps zum Verladen von Schweinen

Das Verladen von Schweinen soll für Tier und Mensch ruhig und stressfrei ablaufen. Daneben dürfen keine Krankheitserreger vom Lastwagen in den Stall gelangen. Eine durchdachte Verladeeinrichtung hilft dabei. Hier einige Tipps zur Planung.
Körnerhirse für Mastschweine

Körnerhirse für Mastschweine

Rund um den Hof von Ernst Kaufmann wütet der Maiswurzelbohrer. Der Landwirt muss aber auch mit weniger Mais seine Silos füllen. Warum die Körnerhirse für ihn die perfekte Frucht ist, hat er uns bei einem Besuch erzählt.
LAX Disco Box im LANDWIRT Praxistest

LAX Disco Box im LANDWIRT Praxistest

Die steigenden Ferkelzahlen erfordern gezielte Maßnahmen. Eine davon könnte die LAX Disco Box sein, die erst seit kurzem auf dem Markt ist. Ob sich ihre Anschaffung wirklich lohnt, hat Dipl. HLFL Ing. Hannes Mader für Sie getestet.
STEWA Mat Vormast im LANDWIRT Praxistest

STEWA Mat Vormast im LANDWIRT Praxistest

Der Mat Vormast von STEWA ist der zweitgünstigste Automat im Praxistest. Er ist einfach zu bedienen und leistungsmäßig etwas besser als der Durchschnitt der zwölf Test-Automaten.
Schauer Rotar 2000 Ferkel im LANDWIRT Praxistest

Schauer Rotar 2000 Ferkel im LANDWIRT Praxistest

Der Rotar 2000 Ferkel von Schauer verfügt über einen praktischen Einstellmechanismus. Die Futterschale hat zwei separate Tränkeschalen. Gut gefallen hat uns der nach innen gezogene Rand der Futterschale.
MUS-MAX eckig VM 0,8 m im LANDWIRT Praxistest

MUS-MAX eckig VM 0,8 m im LANDWIRT Praxistest

Der VM 0,8 m von MUS-MAX war der einzige eckige Automat im Praxistest. Gut abgeschnitten hat er bei den Faktoren Futterverluste und Futterverwertung.
Hörmann CCMat Ferkel neu im LANDWIRT Praxistest

Hörmann CCMat Ferkel neu im LANDWIRT Praxistest

Der CCMat Ferkel neu von Hörmann hat als einziger Automat im Praxistest einen Teller unter dem Vorratsbehälter, der das Futter im Behälter komplett vom Futter in der Futterschale trennt. Er ist robust und aufwändig gebaut.
Schweineschwanz kupieren

Schweineschwanz kupieren

Besonders in Deutschland ist das Kupierverbot von Schweineschwänzen in der Diskussion. In Finnland gilt das Verbot schon seit Jahren. Wie die Haltung von Schweinen mit einem Ringelschwanz funktionieren kann, zeigen finnische Betriebe.
Ferkel innovativ aufziehen

Ferkel innovativ aufziehen

Auf der EuroTier 2014 in Hannover stand das Thema Innovative Ferkelaufzucht im Fokus. Der Ferkelaufzuchtstall muss mit immer größeren Würfen und der Diskussion zum Thema Tierwohl zurechtkommen.
STEWA Mat OPTI Vormast im LANDWIRT Praxistest

STEWA Mat OPTI Vormast im LANDWIRT Praxistest

Der Mat OPTI Vormast von STEWA hatte die geringsten Futter verluste aller Automaten im Praxistest. Die Futterschale ist groß und hat in der Mitte eine Stufe.
Hörmann CCMat Ferkel im LANDWIRT Praxistest

Hörmann CCMat Ferkel im LANDWIRT Praxistest

Der CCMat Ferkel von Hörmann hat von allen Automaten im Praxistest den größten Behälter. Die gut lesbare Skala am Einstellmechanismus hat uns besonders gut gefallen.
weiter Bildberichte:
[ zur Schweineübersicht ]
Suche
Aktuelle Gebrauchtmaschinen
Private Kleinanzeigen
  • Suche Baukran
    Suche einen Baukran zu kaufen, wenn möglich Innsbruck Umgebung. Bitte alles anbieten.
  • Pfau Rexter A 7000
    Kommunal LKW. Bj. 2004, 50.000km, ca 130 PS. Hiab Kran, Springer Schneepflug, sowie Springer Salzstreuer!
  • KRPAN 8,5EH
    Seilausstoß und Funk, 2 m Schildbreite, Bj. 2015 ohne Zubehör (Motorsägen, Ketten, usw.).
  • Steyr 8090 Turbo Allrad
    2 dw, 1 ew, 1 RL, Scheibenbr. vo., vollhydr. Lader (Hauer POM 100), Multikuppel., höhenverstellb. Anhängervorr., Einhebelsteuerg., Motor neu vor 400 BStd., VB.
  • Einböck Eggen Kombi
    Verkaufe meine Einböck Egge. Sie ist im sehr guten Zustand, hat neue Zinken und ist hydraulisch klappbar, seit 3 Jahren nicht mehr im Einsatz wegen Kreiseleggenkombination und Grubber. Preis ist verhandelbar!!
Aktuelle Berichte
Schlachtkälber sind gefragt

Schlachtkälber sind gefragt

Die Nachfrage nach Jungstieren und besonders Kälbern ist nach wie vor gut. Bei Schlachtkälbern ist das Angebot inzwischen knapp, was die Preise auf aktuell 5,75 Euro steigen lässt.

Milchwirtschaft sieht positiv in die Zukunft

Die Österreichische Milchwirtschaftliche Fachtagung 2016 stand unter dem Generalthema „Ein Jahr nach der Quote“ . Einstimmige Meinung: Den Härtetest haben wir überstanden. Die Aussichten sind positiv.
zum Archiv

Minister Rupprechter ersteigert Zuchtrinder

Die erste Versteigerung der Saison in Rotholz spiegelte die schwierige Marktlage wider. Das Tierangebot ist groß, die Preise leicht rückläufig. Bundesminister Andrä Rupprechter ersteigerte selbst zwei Fleckviehkalbinnen.

Neuer Zuchtleiter beim Rinderzuchtverband Tirol

Mit 19. September beginnt Ing. Bruno Deutinger als Mitarbeiter beim Rinderzuchtverband Tirol. Der 40-jährige Saalfeldner wird die Zuchtleitung bei den Rassen Holstein und Jersey übernehmen.

Bester Tuxer-Stier in die Schweiz exportiert

Der zweimalige Bundessieger der Tux-Zillertaler JOSI verließ Tirol und wird ab sofort Herr einer Schweizer Mutterkuhherde. Zuvor wurde er noch abgesamt und steht den Züchtern so in der Besamungssaison 2016/2017 zur Verfügung.

Lohnt sich das Milchhilfspaket für mich?

Mehr Geld für weniger Milch - Das ist das Konzept des EU-Hilfspaket für Milch. Milcherzeuger müssen schnell sein, denn die erste Antragsfrist endet am 21. September. Wenn die 150 Mio. € weg sind, ist es vorbei. Schnell prüfen und entscheiden mit dem Excel-Tool: „Milch-Hilfspaket im Check“. Jetzt kostenlos downloaden und gleich nachrechnen.

Milchmenge runter: Antragsfrist in Deutschland gestartet

Deutsche Milcherzeuger können vom 12. bis 21. September 2016 Anträge für den Reduzierungszeitraum Oktober 2016 bis Dezember 2016 stellen. Danach erhalten Milcherzeuger eine Beihilfe in Höhe von 14 Cent je Kilogramm reduzierter Rohmilch. In Österreich startete die Antragstellung bereits.

Jungstierpreis steigt durch gute Frischfleischnachfrage

Die dritte Septemberwoche bringt gute Nachrichten vom Rindfleischmarkt. Die steigende Frischfleischnachfrage lässt den Jungstierpreis und den Kälberpreis gleichzeitig nach oben schnellen. Der aktuelle Jungstierpreis in Österreich liegt bei 3,51 Euro/kg.

Preis für Schlachtkalbinnen gestiegen

In Österreich legte der Preis für Schlachtkalbinnen in der zweiten Septemberwoche um 3 Cent/kg zu. Im Gegenzug fiel der Schlachtkuhpreis um 3 Cent. In den Gebirgsregionen steigt das Schlachtkuhaufkommen.

EU-Hilfspaket für Milchbauern - Kommentar

Die Mitgliedsstaaten der EU ziehen nicht an einem Strang, auch nicht beim Hilfspaket für Milchbauern. Die 350 Mio. Euro, die die EU den Mitgliedsstaaten überlässt, könnten daher wirkungslos verpuffen. Ein Kommentar von Roman Goldberger.

EU-Hilfspaket soll Milchmenge senken

Nun ist es fix. Ab Oktober erhalten Landwirte, die weniger Milch liefern eine finanzielle Unterstützung. Die Antragsfrist läuft am 21. September um 12 Uhr aus.

Wagyuhof Österreich: Burgerabsatz bestimmt Schlachtzahlen

Drei Studenten haben sich dem Wagyu-Rind verschrieben. Sie züchten, mästen und verarbeiten Wagyurinder im Mostviertel. Neben den Edelteilen ist der Burgerabsatz inzwischen ein wichtiges Standbein geworden. Werden genug Burgerlaibchen vorbestellt, wird geschlachtet.

Braunvieh: Europäische Zucht wächst

Bei der Mitgliederversammlung der Europäischen Vereinigung der Braunviehzüchter traten weitere Länder als Mitglieder bei. Neben den Erfolgen des letzten Jahres wurden auch Pläne und Termine für die Zukunft beschlossen.

Tipps zur Errichtung von Weidetriebwegen

Das Bio-Institut der HBLFA Raumberg Gumpenstein stellt ein kostenloses Beratungsvideo zur Errichtung von Weidetriebwegen zur Verfügung. Auch eine neue Info-Broschüre zum Thema Triebwege ist ab sofort erhältlich.

Generalversammlung von Fleischrinder Austria

Anfang Juli 2016 veranstaltete die Fleischrinder Austria ihre Generalversammlung auf der Almhütte Gampe Thaya im Ötztal. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr, besprachen die Beteiligten auch die Abschaffung der Mutterkuhprämie 2015.

Gesteigerte Zuchtrinder-Ausfuhren 2016

Die österreichischen Zuchtrinder-Export konnten im ersten Halbjahr 2016 deutlich gesteigert werden. Vor allem der Export in Drittländer macht einen großen Anteil der Ausfuhren aus. ZAR-Obmann Stefan Lindern gibt allerdings zu bedenken, dass es unterschiedliche Entwicklungen auf den Exportmärkten gibt.

Deutsche Fleischproduktion erreicht Höchstwert

Die deutsche Fleischproduktion stieg 2016 auf einen neuen Höchstwert. Im ersten Halbjahr wurden knapp 4,1 Mio. Tonnen Fleisch erzeugt. Während der Anteil von Schweinefleisch leicht zurückging, stieg die Produktion von Rind- und Geflügelfleisch.

Erneute Preissteigerung am Milchmarkt

Erneut hat sich bei einer Milch-Auktion ein kräftiger Preissprung gezeigt. Die Indizes der Standardmilchprodukte schnellten Mitte August auf der Handelsplattform Global Dairy Trade nach oben. Die größten Anstiege konnten bei Vollmilchpulver und Butter verzeichnet werden.

Kärntnermilch kooperiert mit Bienenzüchtern

Am 1. September 2016 präsentierte die Kärntnermilch ihre neue Kooperation mit dem Landesverband für Bienenzucht. Ziel ist es, in Zukunft auf jedem Bio-Wiesenmilchbetrieb ein Bienenvolk unterzubringen.

Der Yak und seine Vielfalt

Yak, Grunzochse, tibetisches Urrind. Wie man ihn auch nennt, ihm ist das egal. Die genügsame Rinderrasse ist über ganz Asien und Mitteleuropa verbreitet. Ob Fleisch, Milch, Hörner, Zähne oder Schweif – Yaks sind vielfältig nutzbar.

Schweine- und Rinderbestand in Österreich abgebaut

Von 2015 auf 2016 haben die österreichischen Bauern sowohl ihre Rinder-, als auch ihre Schweinebestände reduziert. Der Rückgang von Schweinen mit über drei Prozent sticht dabei mehr heraus, als die Verringerung der Rinderstückzahlen um rund einen Prozent.

Wicky deckt Fahrsilos automatisch ab

Das Unternehmen Wasserbauer GmbH bringt ab 2017 das automatische Abdecksystem Wicky auf den Markt. Dem Landwirt wird damit das Ab- und Zudecken von Fahrsilos erspart. Wicky ist bis zu einer Fahrsilobreite von neun Metern einsetzbar.

Emmi: Weniger Umsatz, mehr Gewinn

Der Schweizer Molkereikonzern Emmi verbuchte in der ersten Jahreshälfte von 2016 einen kleineren Umsatz als im Vorjahreszeitraum. Trotzdem konnte der Gewinn gesteigert werden. Das international tiefe Milchpreisniveau wirkte sich spürbar aus.

Russland erhöht Import von rotem Fleisch

Russland importierte im ersten Halbjahr von 2016 mehr rotes Fleisch als im Vorjahr 2015. Gleichzeitig sanken die Importe von Geflügelfleisch um ein Zehntel.

Arla erhöht Milchpreis im September 2016

Im September 2016 wird die Arla Foods den Milchpreis um 1,3 Cent/kg erhöhen. Grund dafür sind die positiven internationalen Notierungen und die steigenden Spotmarktkurse.

Preissteigerung bei Jungstier und Schlachtkalb

In der letzten Augustwoche 2016 steigen die Fleischpreise für Jungstiere und Schlachtkälber noch einmal an. Bei weiblichen Schlachtrindern gab es keine Veränderungen zur Vorwoche.

Schlagkräftig silieren mit Silospeed

Lange weiße Silohaufen statt Fahrsilos und Ballen. Die Silospeed-Siliermaschine bietet die Möglichkeit, in einem Arbeitsgang zu silieren. Bis jetzt ist das Verfahren eine Seltenheit in Österreich.

Ausbildung zum Jungzüchterprofi

Ab Herbst 2016 bietet die RINDERZUCHT AUSTRIA die Ausbildung zum „Jungzüchterprofi 2020“ an. Alle Jugendliche, die an Landwirtschaft und Rinderzucht interessiert sind, können diese Fort- und Weiterbildungsmaßnahme nutzen.

Oberösterreichische Biomolkerei sperrt zu

Mit Oktober 2016 wird die Biomolkerei Furtmüller in Lembach in Oberösterreich ihre Produktion einstellen. Der Betrieb konnte nicht mehr mit den bayerischen Milchpreisen konkurrieren und verlor seine Lieferanten. Die Marke „Besser Bio“ wird an die SalzburgMilch verkauft.