Get it on Google Play

Schweinehaltung Berichte

Anzahl der Diashows 174, Anzahl der Bilder 1719
Fertigteilhaus für Schweine

Fertigteilhaus für Schweine

In Wels-Thalheim (OÖ) können Landwirte einen neuen Abferkelstall besichtigen. Der Fertigteil-Warmstall in Holzbauweise wurde in sechs Wochen errichtet und kommt ohne Heizung aus.
Betrieb Hamminger

Betrieb Hamminger

Herbert Hamminger aus Schlierbach (OÖ) erzeugt F1-Ferkel. Um am Markt bestehen zu können, hat er sich auf die Ferkelproduktion spezialisiert und kooperiert mit einem Partnerbetrieb.
Grilly´s Kräuterferkel

Grilly´s Kräuterferkel

Familie Grillmair aus Sipbachzell zieht Jungsauen auf. Die bei der F1-Zucht anfallenden unkastrierten Eberferkel vermarkten sie als Kräuterferkel. Diese sind in der Spitzengastronomie gefragt.
Beschäftigung für Schweine

Beschäftigung für Schweine

Schweine jeden Alters müssen erkunden und spielen können. Es gibt mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten aus verschiedenen Materialien, mit denen Sie Ihre Schweine beschäftigen können. Denn: Nur spielende Schweine sind glückliche Schweine.
Sauenfütterung rund um die Geburt

Sauenfütterung rund um die Geburt

Rund um die Geburt ist die Sau im Stress. Fehler beim Füttern können Verstopfungen, Milchfieber und vieles mehr verursachen. Hier einige Tipps für diese kritische Zeit.
Silo-RoBoFox im LANDWIRT Praxistest

Silo-RoBoFox im LANDWIRT Praxistest

Haben Sie Ihren Futtersilo schon einmal innen gereinigt? Der Silo-RoBoFox wäscht Staub und altes Futter ab, desinfiziert und trocknet Kunststoff- und Blechsilos. Im LANDWIRT Praxistest haben wir uns angesehen, wie sauber der Silo nach der Reinigung ist.
Neubau Zuchtsauenstall Familie Schrabauer

Neubau Zuchtsauenstall Familie Schrabauer

Florian Schrabauer baut einen Stall für 120 Zuchtsauen und macht aus dem Nebenerwerb einen Vollerwerbsbetrieb. Damit es den Sauen gut geht, installiert er einen Auslauf und Tiefstreu im Wartestall sowie einen aufklappbaren Korb in der Abferkelbucht.
Schule am Bauernhof - Schweinebetrieb Trummer

Schule am Bauernhof - Schweinebetrieb Trummer

Jammernde Berufskollegen sind der Grund, warum Bernhard und Christine Trummer ihren Maststall für Schüler öffnen. Sie wollen den Konsumenten von morgen zeigen, wie Schweine heute gehalten werden.
Körnerhirse von der Sau bis zum Mastschwein

Körnerhirse von der Sau bis zum Mastschwein

Für Norbert Lackenbauer gibt es keine Lösung von der Stange. Der Schweinehalter setzt auf Ausläufe und ad libitum-Fütterung mit Körnerhirse von der Sau bis zum Mastschwein.
Tierwohl im Schweinestall

Tierwohl im Schweinestall

Gabriele Mörixmann mästet ihre Schweine nach konventionellen Richtlinien. Neben einem Strohauslauf, haben ihre Tiere ein Bällebad, Strohbetten, Spielzeug, Heuraufen, eine Dusche, Freilauf, auch Spalten und planbefestigten Untergrund zur Auswahl. Um das zu finanzieren, braucht sie nur 15 Cent mehr pro Kilo Fleisch.
Tipps zum Verladen von Schweinen

Tipps zum Verladen von Schweinen

Das Verladen von Schweinen soll für Tier und Mensch ruhig und stressfrei ablaufen. Daneben dürfen keine Krankheitserreger vom Lastwagen in den Stall gelangen. Eine durchdachte Verladeeinrichtung hilft dabei. Hier einige Tipps zur Planung.
Körnerhirse für Mastschweine

Körnerhirse für Mastschweine

Rund um den Hof von Ernst Kaufmann wütet der Maiswurzelbohrer. Der Landwirt muss aber auch mit weniger Mais seine Silos füllen. Warum die Körnerhirse für ihn die perfekte Frucht ist, hat er uns bei einem Besuch erzählt.
LAX Disco Box im LANDWIRT Praxistest

LAX Disco Box im LANDWIRT Praxistest

Die steigenden Ferkelzahlen erfordern gezielte Maßnahmen. Eine davon könnte die LAX Disco Box sein, die erst seit kurzem auf dem Markt ist. Ob sich ihre Anschaffung wirklich lohnt, hat Dipl. HLFL Ing. Hannes Mader für Sie getestet.
STEWA Mat Vormast im LANDWIRT Praxistest

STEWA Mat Vormast im LANDWIRT Praxistest

Der Mat Vormast von STEWA ist der zweitgünstigste Automat im Praxistest. Er ist einfach zu bedienen und leistungsmäßig etwas besser als der Durchschnitt der zwölf Test-Automaten.
Schauer Rotar 2000 Ferkel im LANDWIRT Praxistest

Schauer Rotar 2000 Ferkel im LANDWIRT Praxistest

Der Rotar 2000 Ferkel von Schauer verfügt über einen praktischen Einstellmechanismus. Die Futterschale hat zwei separate Tränkeschalen. Gut gefallen hat uns der nach innen gezogene Rand der Futterschale.
MUS-MAX eckig VM 0,8 m im LANDWIRT Praxistest

MUS-MAX eckig VM 0,8 m im LANDWIRT Praxistest

Der VM 0,8 m von MUS-MAX war der einzige eckige Automat im Praxistest. Gut abgeschnitten hat er bei den Faktoren Futterverluste und Futterverwertung.
Hörmann CCMat Ferkel neu im LANDWIRT Praxistest

Hörmann CCMat Ferkel neu im LANDWIRT Praxistest

Der CCMat Ferkel neu von Hörmann hat als einziger Automat im Praxistest einen Teller unter dem Vorratsbehälter, der das Futter im Behälter komplett vom Futter in der Futterschale trennt. Er ist robust und aufwändig gebaut.
Schweineschwanz kupieren

Schweineschwanz kupieren

Besonders in Deutschland ist das Kupierverbot von Schweineschwänzen in der Diskussion. In Finnland gilt das Verbot schon seit Jahren. Wie die Haltung von Schweinen mit einem Ringelschwanz funktionieren kann, zeigen finnische Betriebe.
Ferkel innovativ aufziehen

Ferkel innovativ aufziehen

Auf der EuroTier 2014 in Hannover stand das Thema Innovative Ferkelaufzucht im Fokus. Der Ferkelaufzuchtstall muss mit immer größeren Würfen und der Diskussion zum Thema Tierwohl zurechtkommen.
STEWA Mat OPTI Vormast im LANDWIRT Praxistest

STEWA Mat OPTI Vormast im LANDWIRT Praxistest

Der Mat OPTI Vormast von STEWA hatte die geringsten Futter verluste aller Automaten im Praxistest. Die Futterschale ist groß und hat in der Mitte eine Stufe.
weiter Bildberichte:
[ zur Schweineübersicht ]
Suche
Aktuelle Gebrauchtmaschinen
Private Kleinanzeigen
Aktuelle Berichte
Tipps für Weidezäune

Tipps für Weidezäune

Bevor die Weidesaison beginnt, ist es an der Zeit die Zäune und Technik zu überprüfen. Wir geben Ihnen Tipps für Elektrozäune.

Milchproduktion: Wie hoch sind meine Futterkosten?

Laut Rinderreport 2015 der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein liegen die Futterkosten durchschnittlich bei 23,7 Cent/kg Milch. Die Schwankung zwischen besseren und schlechteren Betrieben beträgt über 6 Cent/kg Milch! Wo gehören Sie dazu? Berechnen Sie bis Ende April ihre Futterkosten gratis.
zum Archiv

LANDWIRT Praxistag Brunsterkennungssysteme

Am Samstag, den 18. März 2017 findet der erste LANDWIRT Praxistag zum Thema Brunsterkennungssysteme für Rinderbetriebe statt. Neben den Ergebnissen des LANDWIRT Praxistest Brunsterkennungssysteme geben Tierarzt Dr. Walter Peinhopf und Rinderzüchter Peter Haring in Wettmannstätten in der Steiermark wertvolle Tipps rund um das Thema Fruchtbarkeitsmanagement.

Schlachtkuhpreis steigt leicht

Bei weiblichen Schlachtrindern ist das Angebot weiterhin knapp, die Nachfrage ist lebhaft. Die Preise sind vor allem bei Kühen in der letzten Februarwoche leicht steigend. Die Notierung an der Österreichischen Rinderbörse legt um 2 Cent/kg zu.

Mehr Rinder, weniger Schweine in Österreich

Die Zahl der Rinder ist geringfügig gestiegen, der Schweinebestand ist weiterhin rückläufig. Ein Starkes Plus gibt es bei Schafen und Ziegen.

Österreichische Top-Silagen prämiert

Milchqualität beginnt beim Futter, daher wurden anlässlich der Wintertagung 2017 in Aigen/Ennstal die besten heimischen Gras- und Maissilagen im Rahmen der Silageprämierung des LK-Silageprojektes 2016 ausgezeichnet.

Österreichische Fleischkontrolle: 10 Jahre Klassifizierungsdatenbank

Seit zehn Jahren ist eine österreichweite Klassifizierungsdatenbank in Betrieb. Mit der Einführung dieser Datenbank positionierte sich die Österreichische Fleischkontrolle GmbH (ÖFK) als erfolgreicher Dienstleister in der Qualitätssicherung der Wertschöpfungskette Fleisch.

Rindermarkt: Preise in allen Kategorien unverändert

Die Preise bei weiblichen Schlachtrindern haben sich zur Vorwoche nicht verändert. Angebot und Nachfrage bei Jungstieren sind stabil.

Lamerdingens Bauern wollen es wissen

Am 9. Februar 2017 kamen rund 90 Landwirte aus der Umgebung ins nach Bürgerhaus in Kleinkitzinghofen zum LANDWIRT Rinderfachtag. Die Bauernregeln von Umweltministerin Hendricks erregten die Gemüter!

Erfolgreicher Abschluss der LANDWIRT Rinderfachtage

Mit dem LANDWIRT Rinderfachtag in Südtirol ging die Weiterbildungstour zu Ende. Über 180 Südtiroler kamen um die aktuellen Informationen zu den Themen Fütterung, Haltung, Gesundheit und Brunst abzurufen.

GlobalDairyTrade-Index legte zu

Bei der Auktion am 7.2.2017 stieg die Butter-Notierung um 4,7 %. Bei Milchpulver gibt es wenig Bewegung.

Voller Saal am Rinderfachtag in Aufhofen

Reges Interesse zeigten über 120 Landwirte beim LANDWIRT Rinderfachtag in Aufhofen in Bayern. Stefan Bauer vom AELF Traunstein und Kuhsignaltrainer Christian Manser stellten den Kuhstall auf den Prüfstand.

EU: Erzeugermilchpreise erneut gestiegen

Im Dezember 2016 haben die EU-Erzeugermilchpreise erneut zugelegt. Im Schnitt wurden 32,09 Cent netto/kg ausbezahlt.

Schlachtkälberpreis um 10 Cent gefallen

In der zweiten Februarwoche sank der Schlachtkälberpreis an der Österreichischen Rinderbörse von 5,95 auf 5,85 Euro/kg ab. Das Angebot ist in den meisten EU-Ländern sowohl bei Jungstieren als auch bei weiblichen Schlachtrindern hinter den Erwartungen.

Schweizer Stallbauseminar mit Christian Manser

Kuhsignaltrainer Christian Manser lädt Stallbauseminar vom 5. bis 8. März 2017 in die Schweiz ein. Mit Hilfe von umfassender Grundlagenvermittlung, ausgewählten Betriebsbesuchen, gezielten Diskussionen sowie unabhängigem Coaching analysieren und entwickeln Sie Ihr Bauvorhaben bis zur Umsetzungsreife.

Wie gefährdet sind Murbodnerrinder noch?

Laut Fleischleistungskontrollbericht 2015 stehen mehr Murbodnerrinder unter der Fleischleistungskontrolle als Fleckvieh. Und das obwohl die Rasse in den 1970ern vom Aussterben bedroht war. Der LANDWIRT bat Murbodner-Obmann Johann Hörzer zum Interview.

Mit Vollweidehaltung Kosten sparen

Niedrige landwirtschaftliche Einkommen fordern kostensparende Maßnahmen. Vollweidehaltung mit saisonaler Winterabkalbung senkt die Produktionskosten und den Arbeitsaufwand.

Rindermarkt: Preise weiterhin stabil

Das Angebot und die Nachfrage sind in den letzten Jännertagen bei Jungstieren ausgeglichen. Die Preise bei Schlachtkälbern sind unverändert.

Erzeugermilchpreis legte im Dezember zu

Im Dezember 2016 war in Österreich ein weiterer Anstieg des Erzeugermilchpreises zu beobachten. Der Auszahlungspreis lag für Milch mit 4,2 % Fett und 3,4% Eiweiß bei 33,23 Cent/kg netto beziehungsweise 37,55 Cent brutto.

Melkroboter und Weide

Dass sich Melkroboter und Weide vertragen, beweisen drei bayerische Betriebe.

Trotz Erholung der Milchpreise bleibt Vorsicht geboten

Im EU-Durchschnitt liegt der Erzeugerpreis derzeit bei 32 Cent/kg. Einige EU-Landwirtschaftsminister fordern dennoch weitere Sicherheitsmaßnahmen.

Neues über Silage und Milchmarkt

Neues über Grünland und Rind erfahren Sie auf der Wintertagung in Aigen im Ennstal am 2. und 3. Feber 2017. Die Milchproduktion und der Milchmarkt stehen thematisch an oberster Stelle. Aktuelle Informationen dazu aus Österreich, Europa und vom Weltmarkt erwarten Sie.

Tiefe Temperaturen senken Schlachtrinderangebot

Bei weiblichen Schlachtrindern ist das Angebot knapp. Der Preis für Kälber ist unverändert.

EU: Magermilchpulver nicht verkauft

22.000 t Magermilchpuler aus Interventionsbeständen standen zum Verkauf. Die EU-Kommission lehnte aber sämtliche Gebote ab, weil sie spürbar unter den Marktpreisen lagen.

Von Brunsterkennung bis Kuhsignale: Rinderfachtage 2017 brachten viel neues Wissen

Die letzten beiden Stationen der Rinderfachtage 2017 in Österreich waren Otterbach (OÖ) und Rotholz (Tirol). Rinderhalter gingen mit vielen neuen Impulsen nach Hause und zeigten sich mit dem Programm sehr zufrieden. Weiter geht es im Februar in Bayern und Südtirol.

10 Jahre Murbodner Projekt von SPAR

Seit zehn Jahren besteht die Partnerschaft von SPAR-Tann mit dem Verein der Murbodner Züchter. Dank des Projektes gibt es heute wieder 500 Züchter dieser alten Rasse in Österreich.

Mehr M-Rinder in Österreich

Vor zwölf Jahren startete McDonald’s das M-Rind-Programm. Bis zu 20 Cent mehr pro Kilogramm Rindfleisch erhalten Bauern, die mit ihrem Betrieb teilnehmen.

Rinderfachtage 2017 machten Station in Pyhra

Tag drei der LANDWIRT Rinderfachtage lockte rund 100 Landwirte in die LFS Phyra. Ob Homöopathie oder Eiweißalternativen: Niederösterreichs Rinderhalter zeigten reges Interesse, sich und ihre Betriebe weiterzuentwickeln.

Gut besuchter Rinderfachtag in Kobenz

Tag zwei der Rinderfachtage 2017 ging in Kobenz mit gut 200 Landwirten und Schülern über die Bühne. Die Themen – von Brunsterkennung bis Kuhsignale – trafen einen Nerv und wurden ausführlich diskutiert.