Rinderzucht

DIe Rinderzucht ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Landwirtschaft. Rinderzüchter können neben den Erlösen aus der Milchproduktion und der Rindermast auch Einkommen über den Verkauf von Zuchttieren erzielen.

Fachreise nach Belgien und Luxemburg
Auf Fachreisen kann man sich einen Überblick über Trends in der Rinderzucht in den Nachbarländern verschaffen. Fleischrinder Austria besuchte Ende August 2017 Zuchtbetriebe in Belgien und Luxemburg.
Rinderzucht News

Die Brunst erkennen

Agrarwissenschaftler Christian Fasching von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ging der Frage nach, wie bessere Brunsterkennung mit Hilfe moderner Technik funktioniert. Am 7. und 8. November 2017 präsentierte er Ergebnisse einer Umfrage unter Milchviehhaltern.

Tiroler Jungzüchter feiern 25-Jahr-Jubiläum

Für den ersten Jungzüchterwettbewerb im Jahr 1992 qualifizierten sich 18 Jugendliche. Inzwischen bringen sich die rund 1.600 Tiroler Jungzüchter aktiv ins Zuchtgeschehen ein.

Fleischrinder Austria besucht Kollegen

Die diesjährige Fachreise von Fleischrinder Austria fand vom 25. bis 29. August 2017 statt. Die Route führte über Bayern nach Luxemburg und Belgien. Bei sieben Betriebsbesuchen bekamen die 29 Teilnehmer einen Überblick über die züchterischen Entwicklungen in den Nachbarländern.

Werde Jungzüchterprofi

Du bist jung, motiviert und interessierst dich für die Rinderzucht? Dann haben wir genau das Richtige für dich! Das erfolgreiche Ausbildungsprogramm „Jungzüchterprofi“ geht in die nächste Runde und startet im Herbst 2017 neu.

Ennstaler Bergschecken: 25 Jahre Erhaltungszucht

Rund 50 Ennstaler Bergschecken - Züchter folgten am 01. Juni 2017 der Einladung zum 3. bundesweiten Züchtertreffen in Ramsau am Dachstein. Vor 25 Jahren wurden für die damals beinahe verschwundene Rinderrasse, quasi in letzter Sekunde, intensive Bemühungen zur Rettung und Erhaltung gestartet.

Fleckvieh: Bullenparade 2017 in Neustadt an der Aisch

Am 1. Mai waren in Neustadt an der Aisch wieder alle Augen auf die aktuellen Vererber des BVN gerichtet. Das BVN-Team präsentierte den angereisten Züchtern knapp 100 Bullen.

Rinderexporte in die Türkei gesunken

Der Export lebender Rindern aus der EU ist in den ersten beiden Monaten dieses Jahres teilweise ins Stocken geraten. Verantwortlich dafür war in erster Linie die Kaufzurückhaltung der Türkei.

Rinderzucht: Kärnten entsendet Rassesprecher

Der Kärntner Rinderzuchtverband Kärntnerrind reagiert auf die bundesweit einheitlichen Zuchtprogramme für Fleckvieh-Fleisch, Angus und Charolais. Die Zuchtausschüsse im Bundesland werden durch Rassesprecher und jährliche Züchtertreffen ersetzt.

Neue GAP soll Rinderhalter stärker berücksichtigen

Am 1. April 2017 diskutierten 250 Kärntner Landwirte die Herausforderungen der Rinderhaltung. LK-Generalsekretär Josef Plank machte ihnen Mut: die neue GAP werde Tierhalter besserstellen.

Sensortechnik für Rinder im Praxiseinsatz

Rinderzüchter Peter Haring aus Wettmannstätten lässt seine Kühe seit drei Jahren von Sensoren überwachen. So hat er die Gesundheit und Fruchtbarkeit seiner Herde rund um die Uhr im Blick.

Rund um die Brunsterkennung beim Rind

Beim ersten LANDWIRT Praxistag stand das Thema Brunsterkennung im Mittelpunkt. Landwirt Peter Haring, Tierarzt Dr. Walter Peinhopf und Agrarwissenschaftler DI Christian Fasching informierten die Teilnehmer praxisnah und umfassend.

Ab-Hof-Versteigerung am Betrieb Grabner

Über 50 Jahre lang wurde am Betrieb Grabner gemolken. Im Zuge einer Ab-Hof-Versteigerung Mitte März 2017 stand die gesamte Herde zum Verkauf. Von nun an weiden Murbodner Rinder auf den Flächen.

Internationale Fachtagung zur Kälberaufzucht

Am 30. März 2017 dreht sich an der LFS Pyhra in Niederösterreich alles ums Kalb. 7 Referenten und 25 ausstellende Firmen stellen Ihr Wissen rund um die moderne Kälberaufzucht zur Verfügung. In Workshops vermitteln sie das Wissen für Milchviehbetriebe und Mäster praxisnah.

LANDWIRT Praxistag Brunsterkennungssysteme

Am Samstag, den 18. März 2017 findet der erste LANDWIRT Praxistag zum Thema Brunsterkennungssysteme für Rinderbetriebe statt. Neben den Ergebnissen des LANDWIRT Praxistest Brunsterkennungssysteme geben Tierarzt Dr. Walter Peinhopf und Rinderzüchter Peter Haring in Wettmannstätten in der Steiermark wertvolle Tipps rund um das Thema Fruchtbarkeitsmanagement.

Mehr Rinder, weniger Schweine in Österreich

Die Zahl der Rinder ist geringfügig gestiegen, der Schweinebestand ist weiterhin rückläufig. Ein Starkes Plus gibt es bei Schafen und Ziegen.

Schlachtkälberpreis um 10 Cent gefallen

In der zweiten Februarwoche sank der Schlachtkälberpreis an der Österreichischen Rinderbörse von 5,95 auf 5,85 Euro/kg ab. Das Angebot ist in den meisten EU-Ländern sowohl bei Jungstieren als auch bei weiblichen Schlachtrindern hinter den Erwartungen.

Wie gefährdet sind Murbodnerrinder noch?

Laut Fleischleistungskontrollbericht 2015 stehen mehr Murbodnerrinder unter der Fleischleistungskontrolle als Fleckvieh. Und das obwohl die Rasse in den 1970ern vom Aussterben bedroht war. Der LANDWIRT bat Murbodner-Obmann Johann Hörzer zum Interview.

Neues über Silage und Milchmarkt

Neues über Grünland und Rind erfahren Sie auf der Wintertagung in Aigen im Ennstal am 2. und 3. Feber 2017. Die Milchproduktion und der Milchmarkt stehen thematisch an oberster Stelle. Aktuelle Informationen dazu aus Österreich, Europa und vom Weltmarkt erwarten Sie.

10 Jahre Murbodner Projekt von SPAR

Seit zehn Jahren besteht die Partnerschaft von SPAR-Tann mit dem Verein der Murbodner Züchter. Dank des Projektes gibt es heute wieder 500 Züchter dieser alten Rasse in Österreich.

Erfolgreicher besamen im Milchviehbetrieb

Eine sichere Brunsterkennung und die Wahl des korrekten Besamungszeitraumes sind Voraussetzungen für den Erfolg einer künstlichen Besamung. Es wird empfohlen, die Besamung in der Zeitspanne zwischen 4 und 20 Stunden nach Duldungsbeginn vorzunehmen. Die Schwierigkeit in der Praxis besteht darin, diesen Duldungsbeginn festzustellen, da er häufig in den Nachtstunden liegt.

Vierte 100.000 Liter Kuh an der Fachschule Warth

Auch 2017 kann sich die Fachschule Warth über eine 100.000 Liter Kuh freuen. Die elfjährige Kuh-Dame Nagerl knackte die magische Grenze.

Österreichs Kühe geben mehr Milch als 2015

Seit kurzer Zeit liegen die Ergebnisse der Milchleistungsprüfung 2016 für Österreich vor. Die Durchschnittsleistung aller Kühe legte um 144 kg auf 7.425 kg Milch je Kuh und Jahr zu. Auch die Anzahl an Kontrollkühen stieg weiter.

EU exportierte 2016 deutlich mehr Rindfleisch

Erfreulich entwickelten sich die Fleischexporte der EU-Länder im Jahr 2016. Sowohl Schweinefleisch als auch Rindfleisch war stärker gefragt als in den Vorjahren. Israel verdoppelte die Einfuhrmenge an Rindfleisch. Das Türkeigeschäft legte knapp 13 % zu.

Das bringt der Zuchtrindermarkt 2017

ZAR-Geschäftsführer Martin Stegfellner blickte für den LANDWIRT in die Zukunft der Rindermärkte. Er sieht auch für 2017 eine große Nachfrage nach Zweinutzungsrindern.

Tux-Zillertaler: 30 Jahre Generhaltungsprogramm

Anlässlich der Vollversammlung der österreichischen Tux-Zillertaler Züchter lohnt sich ein Blick auf die Erfolge dieser seltenen Rinderrasse. Die gezielte Zucht zeigt die Stärken der Rasse bei Milch und Fleisch.

10 Jahre für die Tiroler Rinderzucht

Seit zehn Jahren steht der Rinderzuchtverband Tirol für fortschrittliche und zugleich traditionelle bäuerliche Zucht. Die zahlreichen erfolgreichen Zuchtveranstaltungen haben zum heutigen internationalen Ansehen beigetragen.

Fleckvieh bewerten wie ein Profi

Bisher war Exterieurbewertung professionellen Tierbeurteilern vorbehalten. Das Online-Bewertungstool FleckScore ermöglicht es auch Züchtern und Schülern, Fleckviehkühe angemessen zu beurteilen. Fleckvieh Austria entwickelte ein Instrument, das objektiv und einfach zu bedienen ist.

Startschuss für Wagyu-Zucht in Österreich

Seit 2016 gibt es ein offizielles Zuchtprogramm für die Rinderrasse Wagyu. Bei einer Fortbildung wurden nun die Zuchtberater über die Besonderheiten der japanischen Rasse geschult und umfassend informiert.

FIH lädt zum Fest der Kuh 2016

Beim Fest der Kuh zeigen sich am Samstag, den 29. Oktober 2016 in Ried im Innkreis die 50 schönsten Kühe des Zuchtverbandes von der schönsten Seite. Zu einem ganz besonderen Abend macht diese einzigartige Rinderausstellung die Kombination mit hochkarätigen Showeinlagen.
Rinderzucht Angebote
  • Trächtige BIO Zuchtkalbinnen
    Mehrere trächtige BIO Zuchtkalbinnen mit guter Abstammung. Gealpt und geweidet. Abkalbetermin zwischen Februar und März. Ab € 1.600,-.
  • Waldviertler Blondvieh Bio
    1 Stk. Bio Waldviertler Blondvieh Kalb weiblich, geb. 23.03.17, Vater: Frankie. 1 Stk. Bio Wv Blondvieh Kalbin geb. 26.12.15, belegt am 30.04.17 mit Stier Benny. Vom Herdbuchbetrieb. Kalbin ist nach dem abkalben prämienfähig und lt. Tierarzt sicher trächtig.
  • 2 Zuchtkälber
    1 Zuchtkalb, geb. 2.10.2017 wie beschrieben. 2. DELL Zuchtkalb, geb. 17.10.2017, Mutter Octavius, 1 Probe 25,8 - 2 Probe 29 l. Mutter HL. 7.484, Fett 3,99, Eiweiß 3,49. Preis je Kalb.
  • Charolais Zuchtstiere
    Verkaufe mehrere Charolais-Stiere, weidetauglich, reinrassig mit Abstammungsnachweis, Herdbuchstufe A, geprüfte leichtkalbige französische Blutlinien, Zustellung möglich! Sie suchen einen passenden Deckstier für Ihre Mutterkuhherde? Besuchen Sie unsere Homepage! Wir beraten Sie gerne!
  • AUBRAC ZUCHTSTIERE
    Aubrac-Stiere eignen sich ideal für Gebrauchskreuzung mit Fleckvieh und anderen Rassen und bringen kleine, vitale, robuste, ruhige, wirtschaftliche Kälber mit Körpertiefe, hoher Fleischleistung, hohen Ausschlachtungen! Kreuzungskälber sind auf unserer Homepage zu sehen, Lieferung möglich!
  • Bio FL Milchkühe
    2 Bio FL Milchkühe 28 kg Milch, 2. Lak., enthornt, Laufstall, gealpt - wegen Überzahl zu verkaufen.
  • Bio Kälber
    Belgier x Fleckvieh! Einmal männlich € 300,- und einmal weiblich € 250,-. Sind jetzt 3 Tage alt!
  • CHAROLAIS Jungstiere und Kalbinnen zur ZUCHT
    Wir sind ein anerkannter Biobetrieb und verkaufen zutrauliche und pflegeleichte CHAROLAIS Stiere und Kalbinnen zur Zucht, Preis hängt von Geschlecht und Alter ab.
  • Pinzgauer Mutterkuh mit Kalb
    Kuh trächtig zum 3. Kalb. Kalb knapp 3 Monate alt.
  • Kaufe Kälber ab einer Woche
    Männlich und weiblich, Rasse egal. gerne Dauerabnahme. Bezirk UU, RO, FR. Barzahlung bei Abholung. Preis VB.