Richtig weiden im Herbst
Die Herbstweidehaltung ist weit verbreitet. Damit die Bestände ohne größere Schäden in den Winter gehen, gilt es, einiges zu beachten.

Interessantes aus der Rinderwelt

Rinder, die in einem gesunden Umfeld gehalten werden, können hohe Leistungen erbringen. Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Rinderhaltung.

Antibiotika wird bei Milchkühen sparsam eingesetzt

Österreichs Tierärzte sind im europaweiten und internationalen Vergleich sparsam beim Einsatz von Antibiotika bei erkrankten Nutztieren, vor allem Kühen. Das zeigte nun eine umfassende Datenanalyse der Einsatzmengen bei Milchrindern der Vetmeduni Vienna.

Bio: Erfolgreiche Tagung in Raumberg-Gumpenstein

Effizienz von Weide und Grünfütterung, die erfolgreiche Kombination von Weide und automatischen Melksystemen und viele weitere kurzweilige Themen zogen wieder eine große Zuhörerschar ins Ennstal.

Jungstiere und Ochsen steigen um 5 Cent

Aufgrund des ersten Schneefalls kann es bei Schlachtkühen regional zu leichten Angebotssteigerungen kommen. Bei Schlachtkälbern bleibt das Angebot Mitte November weiterhin knapp.

Mutterkuh sein am Schulgut der LFS Althofen

Am Schulgut der LFS Althofen in Weindorf werden seit 15 Jahren Mutterkühe gehalten. Die Herde brachte schon neun Besamungsstiere hervor.

Die Brunst erkennen

Agrarwissenschaftler Christian Fasching von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ging der Frage nach, wie bessere Brunsterkennung mit Hilfe moderner Technik funktioniert. Am 7. und 8. November 2017 präsentierte er Ergebnisse einer Umfrage unter Milchviehhaltern.

Schlachtkuhangebot normalisiert sich

Die Weidesaison ist fast abgeschlossen. Das Angebot an Schlachtkühen geht wieder zurück. In der zweiten Novemberwoche zeigen sich durchwegs stabile Preise.

Top-Milchkühe aus Westösterreich kaufen

Beim Magic Mountain Sale am 18. November 2017 treffen Rinder auf Musik. Bei der Versteigerung im Vermarktungszentrum Rotholz bieten Tiroler und Vorarlberger Züchter 25 Top-Holsteins und Jerseys an.

Bio-Fachtagung: Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung

An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein findet am 9. November 2017 eine Tagung rund um das Thema „Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung“ statt.

Von der Weide in den Roboter

Am Bio-Betrieb Stöger wird seit jeher Weidehaltung betrieben. Der Kauf eines Melkroboters änderte daran nichts. Mit den entsprechenden Flächen in unmittelbarer Nähe und der Begeisterung für Technik ist die Kombination AMS und Weide gut umsetzbar.

Schlachtkuh verliert 6 Cent

EU-weit sind die Preise für Schlachtkühe stabil bis leicht rückläufig. Das Angebot geht etwas zurück. Nur in den Bergregionen trennen sich viele vor dem Winter von älteren Kühen.

Feiertage heizen Schlachtkälberpreis an

Die bevorstehenden Feiertage Ende Oktober/Anfang November kurbeln die Nachfrage nach hochwertigem Fleisch an. Die Schlachtkälberpreise legen in Österreich um zehn Cent je Kilogramm Schlachtgewicht zu.

Hofberater tagen im Flachgau

Von 19. bis 20. Oktober 2017 fand die 9. Hofberatertagung in Mattsee statt. Über 90 Berater aus Österreich, Bayern und Südtirol waren gekommen um gemeinsam über die Herausforderungen moderner Milchwirtschaft zu diskutieren.
mehr über Rinderhaltung

Sensoren liefern Daten für Superkühe

Der Pansensensor des Grazer Unternehmens smaXtec war die Grundlage einer einzigartigen Geschichte: mit Hilfe von objektiven Daten konnten über 400.000 Verbaucher mitverfolgen, wie es den drei Kühen im Projekt Superkühe geht. Der LANDWIRT bat Geschäftsführer Stefan Rosenkranz zum Interview.

Jungstierpreise erreichen Plateau

EU-weit sind die Preise für Jungstiere stabil. Weitere Preissteigerungen sind nur regional absehbar. In Österreich legten die Jungstierpreise im Vergleich zur Vorwoche um 4 Cent/kg zu.

EU: Erzeugermilchpreise setzten Anstieg fort

Die Erzeugermilchpreise verzeichneten im August 2017 in der EU einen weiteren Anstieg. Führende europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Schnitt 36,03 Cent netto/kg Rohmilch und damit um 0,71 Cent mehr als im Vormonat Juli.

Schlachtkuh gibt 10 Cent nach

Im Vergleich zur letzten Notierung an der österreichischen Rinderbörse von Mitte September gab der Schlachtkuhpreis um zehn Cent/kg nach. EU-weit steigt das Schlachtkuhaufkommen.

Hygiene am Melkroboter untersucht

Reinigung und Desinfektion sind gerade bei automatischen Melksystemen wichtig. Es wird jede Kuh mit dem selben Melkzeug gemolken. Damit steigt das Risiko Keime zu übertragen. Eine Studie liefert Antworten.

Jungstierpreise im Aufwind

EU-weit tendieren die Jungstierpreise nach oben. In Österreich erhöht sich die Notierung um 2 Cent/kg Schlachtgewicht im Vergleich zur Vorwoche.

Futterproben richtig ziehen

Eine Futteranalyse gibt Rückmeldung über Inhaltsstoffe und liefert wertvolle Daten zur Abstimmung der Ration. Werden regelmäßig Futterproben gezogen, können gezielte Verbesserungsmaßnahmen gesetzt und die Futterqualität erhöht werden.

Schlachtkuhpreis wankt

Wie schon in der Vorwoche steigt das Angebot an Schlachtkühen weiter. Die Preise kommen aufgrund der ruhigeren Nachfrage regional unter Druck.

Lely feiert 25 Jahre Stallautomatisierung

Vor genau 25 Jahren floss die erste Milch, die von einem Lely Astronaut gemolken wurde, in einen Milchtankt. Seit damals ist laut Lely eine ganze Generation von Milchviehhaltern mit dieser Art des Melkens herangewachsen. Unter dem Motto „Celebrate Generations“ feiert Lely diesen Jahrestag mit einer Jubiläumsaktion.

Rindermarkt: Preise unverändert

Mitte September zeigt sich der Rindfleischmarkt fest. Die Preise bei den Jungstieren, Kalbinnen und Schlachtkälbern sind unverändert.

Milchwirtschaftliche Tagung 2017 in Spittal an der Drau

Nach zwei schwierigen Jahren stabilisieren sich die Milchmärkte. Rückläufige Anlieferung aufgrund tiefer Preise, zusätzliche Marktmaßnahmen sowie eine bessere ernährungsphysiologische Bewertung des Milchfettes haben vor allem den Milchfettmarkt stabilisiert.

Rindermarkt: Stabile Preise zum Schulstart

Im Vergleich zur Vorwoche gibt es keine preislichen Veränderungen. Das Angebot an Schlachtkühen ist leicht steigend, bei den Schlachtkälbern übersteigt die Nachfrage das Angebot.

Gegenseitiges Besaugen bei Kälbern verhindern

Es gibt keine Patentrezepte, um das Ansaugen bei Kälbern vollständig zu verhindern, aber mit optimierten Fütterungs- und Haltungsmaßnahmen kann das Risiko deutlich vermindert werden.

Neuer Auktionsmechanismus für europäische Milchprodukte

Die europäische Energiebörse European Energy Exchange (EEX) und der Betreiber der neuseeländischen Auktionsplattform für Milchprodukte "GDT Events", Global Dairy Trade (GDT), wollen Möglichkeiten eines gemeinsamen Auktionsmechanismus für Milchprodukte in Europa prüfen.

Limousin bietet besondere Vorzüge

Franz Haberl ist Limousinzüchter und Rassesprecher für Limousin in der Steiermark. Der LANDWIRT hat ihn zum Interview gebeten.

Fleischrinder Austria besucht Kollegen

Die diesjährige Fachreise von Fleischrinder Austria fand vom 25. bis 29. August 2017 statt. Die Route führte über Bayern nach Luxemburg und Belgien. Bei sieben Betriebsbesuchen bekamen die 29 Teilnehmer einen Überblick über die züchterischen Entwicklungen in den Nachbarländern.

Ausgemästete Schlachtkühe gefragt

EU-weit ist das Angebot an Schlachtkühen guter Qualität zu gering. Darum sind die Preise für gute Qualitäten durchwegs stabil, während die Preise für Verarbeitungskühe bereits fallen.

Weide verbessert das Einkommen

Versuche aus Österreich und der Schweiz zeigen, dass Weidehaltung das Betriebseinkommen erhöht. Diese Haltungsform kann auch mit automatischem Melken kombiniert werden. Das ist das Fazit der Österreichischen Biofachtagung 2017.

Archiv Rinder

Weitere Berichte zum Thema Rinder finden Sie im Archiv:
Rinder

Gebrauchtmaschinen Stalltechnik
Bildberichte Rinderhaltung
  • Limousinzuchtbetrieb Haberl
    Der Steirer Franz Haberl hat sich der Limousinzucht verschrieben. Sein Erfolg geht auf eine klare Zuchtstrategie und eine gut vorbereitete Vermarktung zurück.
  • Zu Besuch beim Rinderbaron
    Jungbauer Johannes Lipp ist Herr über 270 Bio-Rinder. Er züchtet genetisch hornlose Fleckvieh-Fleischrinder und produziert Einsteller sowie Ja!Natürlich Weidejungrind im südlichen Burgenland.
  • Gülle ist ein wertvoller Wirtschaftsdünger
    Gülle, ein Gemisch aus Kot, Harn, Futter- und Einstreuresten, ist ein flüssiger Wirtschaftsdünger, der in der Biologischen Landwirtschaft anhaltenden Diskussionsstoff liefert.

Abenteuer Stallbau

Rinderstallbau

Anhand von 14 Beispielbetrieben werden Details beleuchtet, die sich in der Praxis bewährt haben und nicht in Fachbüchern zu finden sind.

Umfrage

alle Umfragen

Welche Entscheidungshilfe nutzen Sie, um den richtigen Besamungszeitpunkt ihrer Kalbinnen und Kühe zu bestimmen?

  • Tierbeobachtung
  • Videoüberwachung
  • Brunsterkennungssystem mit Halsband
  • Brunsterkennungssystem mit Ohrmarke
  • Brunsterkennungssystem mit Fußsensor
  • Suchbulle
  • Brunstsynchronisation
  • andere
Fleckviehkühe
  • Kuh zu verkaufen
    4 Jahre alt, zweites Mal gekalbt am 16.09.17. EInsatzleistung am 22.09.17 26,4 l, momentane Tagesleistung 27 l, erste Laktation 5.058 l, reines Euter, Weidehaltung, belegt am 31.10.2017.
  • Großrahmige FV Kuh
    Sehr großrahmig. Belegfähig. Wegen Rasseumstellung abzugeben. Geb. 6.4.2013, hat jedes Jahr alleine gekalbt. Sehr schöne große Kälber. Voitsberg (Stmk.), Mutterkuhbetrieb. Wurde erst vor 2 Wochen von der Pachtfläche geholt, daher noch nicht besamt.
  • Fleckviehkalbin
    Verkaufe Fleckviehkalbin in Milch, Bio, enthornt.
  • Bio Mutterkühe
    Verkaufe wegen Bestandsreduktion Bio Mutterkühe mit Kalb bzw. trächtige Kühe. Preis nach Absprache bzw. Besichtigung Zustellung gegen Bezahlung möglich. Bezirk GU. 
  • Bio Muterkühe
    Verkaufen wegen Betriebsauflösung unsere trächtigen Bio Mutterkühe! 4311 Schwertberg, OÖ.