Wintertagung: Grünland- und Viehwirtschaftstage erfolgreich

Die Wintertagung 2011 schloß ihre Pforten nach insgesamt 5 spannenden und informativen Tagen im steirischen Aigen im Ennstal. Die vom LFZ Raumberg Gumpenstein und dem Ökosozialen Forum Österreich ausgerichtete und gestaltete Grünlandtagung unter dem Motto Unternehmen Landwirtschaft 2020 wurde durch die Teilnahme von Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich aufgewertet.
Sehen Perspektiven für die Landwirtschaft im Alpenraum, LFZ Leiter Dr. Albert Sonnleitner (l.), der Kammeramtsdirektor von Oberöstereich Mag. Friedrich Pernkopf (mitte) und Agrarminister Nikolaus Berlakovich.
Sehen Perspektiven für die Landwirtschaft im Alpenraum, LFZ Leiter Dr. Albert Sonnleitner (l.), der Kammeramtsdirektor von Oberöstereich Mag. Friedrich Pernkopf (mitte) und Agrarminister Nikolaus Berlakovich.
In Aigen ging es unter anderem um Strategien in der Betriebsführung und für die GAP nach 2013. Weitere Themen waren die Rolle der Genossenschaftsmolkereien für die zukünftige Milchwirtschaft, die Kosten der Kulturlandschaftserhaltung, aber auch forstliche Bestandespflege und Waldverjüngung sowie das Spannungsfeld agrarische Emissionen.

Bundesminister Berlakovich referierte über die Perspektiven für die Landwirtschaft 2020. Für ihn steht die Lebensmittelproduktion in Zukunft eine Stufe vor dem Klimaschutz. Sein Ziel für die Zukunft ist ein Bauernstand der für Österreich und die Welt Nahrungsmittel produziert. Es sei zu bedenken, dass die Weltbevölkerung bis 2050 bei 9 Milliarden Menschen liegen werde, so der Minister, die alle versorgt werden wollen. Das ergäbe eine gute Perspektive für die heimische Landwirtschaft. Er werde sich für die Weiterentwicklung der GAP einsetzen, wolle das System aber nicht kippen. Und er stellte klar. Das Geld für die Bauern in Form der Prämien ist ein Leistungslohn und keine Sozialleistung. Weniger Geld hieße auch weniger Bauern, stellte er unmissverständlich klar.

Der bäuerlichen Werte und Stärken besinnen

Vor allem am ersten Tag war der Besuch in Aigen gut. Minister Berlakovich präzisierte seine Vorhaben im Bereich Weiterführung der GAP und im Bereich der Verwaltungsvereinfachung.
Vor allem am ersten Tag war der Besuch in Aigen gut. Minister Berlakovich präzisierte seine Vorhaben im Bereich Weiterführung der GAP und im Bereich der Verwaltungsvereinfachung.
Beachtenswert und in dieser Art einmalig bei der diesjährigen Wintertagung war die Schlussbetrachtung des Cheforganisators Dr. Karl Buchgraber. Der als ausgesprochener Bauernfreund und Kenner der Szene bekannte Wissenschafter des LFZ Raumberg Gumpenstein stellte unter dem Motto Bauernstand mit hellem Kopf und erdigen Füßen eine Wertebetrachtung der modernen bäuerlichen Welt von heute an. Buchgraber forderte eine Wiederbesinnung auf alte bäuerliche Werte wie Vertrauen, Ehrlichkeit und Handschlagqualität , ebenso wie Familie und Gemeinschaft ein und animierte dazu, draussen am Land auch Verantwortung zu übernehmen. Die Landwirtschaft biete Chancen, die es zu nutzen gelte.


Aktualisiert am: 19.02.2011 11:04
Landwirt.com Händler Landwirt.com User