Get it on Google Play

Valtra A Serie komplettiert 4. Generation

Valtra präsentierte in den Niederlanden seinen Vertriebspartnern und der internationalen Fachpresse die neue A-Serie erstmals im Feldeinsatz.
Valtra A-Serie: Sieben neue Modelle von 75 bis 130 PS.
Valtra A-Serie: Sieben neue Modelle von 75 bis 130 PS.
Die neue A-Serie erstrahlt nun auch im Design der großen Brüder N, T und S. Einen ersten Blick auf die kleinen Finnen der 4. Generation gewährte der Hersteller vor einigen Monaten auf der SIMA in Paris. Nach den Sommerferien soll die Serienproduktion beginnen. Gebaut werden diese kleinen Finnen nicht nur im Stammwerk Suolathi sondern auch im brasilianischen Werk Mogi das Cruzes.

Sieben Modelle, drei Chassis
Die neue A-Serie umfasst jetzt sieben Modelle, anstatt zwei wie bisher. Alle Traktoren haben AGCO Power Motoren der Abgasstufe 4 unter der Haube. Sie decken den Leistungsbereich von 75 bis 130 PS ab. In den drei kleineren Modellen wird ein 3,3-Liter-Motor verbaut, die vier stärkeren Modelle verfügen über ein 4,4-Liter-Aggregat. Zur gesetzlich vorgeschriebenen Reduktion der Stickoxide und der Rußpartikel kommt ein SCR-System mit DOC zum Einsatz. Das kleinste Modell der Baureihe, der A74, ist mit einer gekühlten Abgasrückführung ohne SCR-System ausgestattet. Der breite Leistungsbereich wird mit drei verschiedenen Chassisvarianten abgedeckt.

Die neue Kabine bietet mehr Platz für Fahrer und Beifahrer.
Die neue Kabine bietet mehr Platz für Fahrer und Beifahrer.
Mechanisches Schaltgetriebe
Das Getriebe bietet 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge. Die Sechs Gänge sind in zwei Gruppen unterteilt. Optional gibt es für spezielle Einsätze auch ein Superkriechgang-Getriebe mit Geschwindigkeiten ab 90 m/h bei 1.400 U/min.
Das Ansprechverhalten der Wendeschaltung lässt sich auf die unterschiedlichen Aufgaben und Fahrgewohnheiten des Fahrers anpassen. Getriebe-Funktionen wie AutoTraction (Anhalten und Losfahren rein über die Bremse) und HiShift (Kuppeln auf Knopfdruck am Schalthebel) erleichtern zusätzlich das Fahren. Eine Lastschaltstufe gibt es bei der A-Serie nicht.

5,2 Tonnen und 98 l/min
Die Hubkraft im Heck gibt der Hersteller mit bis zu 5,2 Tonnen an. Die Zahnradpumpe des offenen Hydrauliksystems liefert 98 l/min. Die Traktoren können mit bis zu drei externen Ventilen ausgestattet werden, optional ist auch eine Durchflussregelung verfügbar.
Die A4-Serie verfügt auch über ein neues Kabinenkonzept und -design. Wie in allen Valtra-Modellen ist auch bei der A-Serie der Fahrersitz um 180 Grad drehbar und erleichtert somit diverse Heckarbeiten.

Weitere Details über die neue A-Serie von Valtra sowie die letzten Updates der größeren Baureihen N und T erfahren Sie in der LANDWIRT Ausgabe 12/2017.

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 12/2017, solange der Vorrat reicht.

Zur Homepage von VALTRA

Aktualisiert am: 02.06.2017 17:32

Valtra A4 Bildbericht

Klicken Sie durch unseren Bildbericht!

Weitere Artikel über Valtra

Valtra S394 mit neuer Armlehnenbedienung

Valtra präsentierte auf der SIMA in Paris sein neues Flaggschiff S394. Mit 405 PS und 1.600 Nm bietet das neue Top-Modell nicht nur mehr Leistung, sondern auch eine vollständig überarbeitete Bedienung.

Valtra stellt A4-Serie auf der SIMA vor

Die neue A4-Serie umfasst sieben Modelle im Leistungsbereich von 75 bis 130 PS. Sie werden sowohl in Finnland als auch in Brasilien produziert, also ein echter Global-Traktor.

Vertrieb für Valtra neu strukturiert

AGCO strukturiert mit ACA, BayWa Lamag und Mauch das Vertriebsnetz für Valtra in Österreich neu.

Valtra gewinnt Red Dot Design Award 2016

Der Valtra T234 hat den Red Dot Design Award 2016 in der Kategorie Produktdesign gewonnen. Dieser Award ist eine der angesehensten Design Auszeichnungen weltweit. Über 5200 Produkte aus 57 Ländern haben sich für die diesjährige Verleihung bei der Jury beworben, die aus 41 Design-Fachleuten aus der ganzen Welt besteht.

Valtra N Serie in der 4. Generation

Ein Jahr nach der T-Serie sind auch die N-Traktoren in der vierten Generation angekommen. Sie bieten viele Funktionen ihrer großen Sechszylinder-Geschwister, sind aber deutlich kompakter und wendiger.
Mehr über Valtra

ELHO und Valtra im Duett

Als Duett sind das ELHO Duo-Scheibenmähwerk und der Valtra Twin-Trac einzigartig und noch vielerorts unbekannt. Was dieses Duett bei der Mäharbeit auszeichnet und was es zu leisten im Stande ist, haben wir für Sie getestet.

Valtra T174 Direct mit Rückfahreinrichtung

Die Rückfahreinrichtung ist ein bekanntes Valtra-Merkmal. Wir haben uns das TwinTrac-Konzept bei der neuen T4-Serie genauer angesehen.

Neuer Weltrekord für schnellsten Traktor

Nokian Reifen und Valtra brachen den Guinness Weltrekord für den schnellsten Traktor. Der mehrfache Rally-Weltmeister Juha Kankkunen legte unter eisigen Bedingungen 130,165 km/h hin.

Valtra T-Serie Maschine des Jahres 2015 in Frankreich

Die im November letzten Jahres neu vorgestellt T-Serie wurde anlässlich der SIMA Landtechnikausstellung in Paris zur Maschine des Jahres 2015 in der Kategorie Traktoren von 180-280 PS gekürt.

Valtra T-Serie erstrahlt in neuem Glanz

Eine neue Kabine, ein überarbeiteter Motor, ein längerer Radstand und ein neues Design ohne der typischen „Valtra-Nase“, so präsentiert sich die neue T-Serie von Valtra. Wir konnten sie kürzlich Probe fahren.

Valtra N-Serie mit Knickgelenk

Valtra arbeitet an einer Knicklenkung für die Direct-Modelle der N-Serie. Dies kombiniert mit einer Achsschenkellenkung.

AGCO steigert Umsatz und Gewinn

Mit einem Jahresumsatz von 10,8 Mrd. US-Dollar konnte das Unternehmen den Nettogewinn je Aktie um 9,5 % steigern. Die Landmaschinen von AGCO (Challenger®, Fendt®, Massey Ferguson® und Valtra®) verkauften sich 2013 gut.

Fuse Technologies – AGCOs neue Initiative zu Precision Farming

AGCO gab kürzlich eine neue globale Unternehmensinitiative bekannt, die alle Aspekte des Precision Farming anspricht und sich damit befasst, wie Landwirte ihre Betriebe durch Produkte und neue Dienstleistungen von AGCO optimieren können.

AGCO Motorenstrategie für Stufe IV

Der weltweit tätige Landmaschinen-Hersteller AGCO setzt auch künftig auf die SCR-Abgastechnik. Bei ausgewählten Modellen werde zusätzlich eine Abgasrückführung zum Einsatz kommen.
Gebrauchte Traktoren von Valtra