Tagung Landtechnik im Alpenraum 2018

Am 11. und 12. April 2018 findet in Feldkirch die Fachtagung „Landtechnik im Alpenraum“ statt. Die Themen reichen von Düngemanagement bis zu Precision Farming und Digitalisierung.
Bei der Tagung Landtechnik im Alpenraum präsentieren namhafte Experten die neuesten Forschungsergebnisse, Trends und Innovationen. (Foto: Archiv)
Bei der Tagung Landtechnik im Alpenraum präsentieren namhafte Experten die neuesten Forschungsergebnisse, Trends und Innovationen. (Foto: Archiv)
Die BLT Wieselburg veranstaltet am 11. und 12. April gemeinsam mit der Schweizer Forschungsanstalt Agroscope zum 14. Mal die Tagung „Landtechnik im Alpenraum“ im Montforthaus in Feldkirch (Vorarlberg).

Die großen Themenblöcke der Veranstaltung mit zahlreichen hochkarätigen Referenten aus Forschung und Wirtschaft sind „Der ländliche Raum im Wandel“, „Entwicklungstrends Hangmechanisierung“, „Grünlandtechnik“, „Düngemanagement“ und „Precision Farming und Digitalisierung“.

Auszug aus dem Programm

Unter anderem erwarten die Besucher folgende Vorträge:

  • Klimawandel im Alpenraum - Entwicklungen, Szenarien und Herausforderungen für die Landwirtschaft (Erich Pötsch, HBLFA Raumberg-Gumpenstein)
  • Tradition und Innovation in der Berglandwirtschaft (Mathias Leubler, Aebi & Co. AG Maschinenfabrik)
  • Automatisierung von Arbeitsabläufen - Mähwerke für höhere Flächenleistung (Karl Köppl, Köppl GmbH)
  • Neue Ladetechnologien in der Heu- bzw. Silageernte (Andreas Schweiger, Maschinenbau Otto Gruber GmbH)
  • Vergleichstest Bergmiststreuer für Transporter (Josef Wippl, BLT Wieselburg)
  • Automatisierte Ampferbekämpfung (Roy Latsch, Agroscope)


Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Entscheidungsträger, Ingenieure und Techniker aus der Landtechnikbranche, aus öffentlichen und privaten Institutionen sowie an Landwirte, Lehrer und Berater.

Mehr Informationen zu der Tagung sowie eine Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.feldkirchtagung.at oder unter Tel.: 07416 52175-622

Das vollständige Programm können Sie hier downloaden.

Aktualisiert am: 06.03.2018 11:21
Mehr zum Thema Bergtechnik

Kuhn Scheibenmähwerk GMD 3120 F Compact im Test

Die Zusatzbezeichnung „Compact“ für den Kuhn-Front-Scheibenmäher GMD 3120 F ist verdient: Dieses leichte, kurz angebaute Gerät eignet sich gut für kleine Traktoren und Zweiachsgeräteträger. Für den sicheren Betrieb sind aber ein paar Dinge zu beachten.

Futter schonend schieben

Der neue Multi-Twister 190 nimmt laut Hersteller Rapid Heu, Grünfutter und Silage schonend auf und legt es durch die aktive Querförderung wahlweise links oder rechts ab.

Ibex Motormäher mit Kreiselheuer

Agrartechnik Seeber hat einen Standard-Kreiselheuer für den Ibex-Motormäher adaptiert. Das soll mehr Schlagkraft und Arbeitsqualität bei der Heuernte im Berggebiet bringen. Wir haben das Gespann einem Praxistest unterzogen.

Schwebende Frontmähwerke für kleinere Traktoren

Die Frontmähwerke Novacat Alpha Motion von Pöttinger bekommen Zuwachs. Die neue Master-Baureihe ist für kleinere Traktoren gedacht und umfasst drei Scheibenmäher und zwei Trommelmähwerke.

Agrartechnik Seeber: SiloMax Generation 2 im Test

Agrartechnik Seeber hat das Abräumgerät SiloMax überarbeitet: Eine neue Pick-up und ein hydraulisches Steuerventil steigern die Einsatzsicherheit und den Bedienkomfort.

Doppelmesser Mähkombination von BB Umwelttechnik im Praxistest

Ein Schmetterlingsmäher im Frontanbau gewährt eine unschlagbare Übersicht. Auch das Handling ist erstklassig, da alle drei Mähbalken auf der Lenkachse sitzen. Aber jedes System hat auch seine Schwächen.

Der personalisierte Einachser

Für seine sensorisch bzw. elektronisch gesteuerten Geräteträger bietet Rapid ab sofort einen Diagnosekoffer inkl. Diagnosetool und Elektrozubehör an. Das Set dient zum einfachen Warten, Aktualisieren und Einstellen der Elektronikkomponenten.

Aufbau-Miststreuer von Gafner, Gruber, Reform und Stöckl im Vergleich

Gleichmäßig verteilt und gut zerkleinert, das ist das „A und O“ beim Mist streuen! Für den Transporter gibt es zwei verschiedene Streusysteme am Markt: Stehende Walzen im Heck oder das Seitenstreuwerk. Wir haben beide Systeme auf den Prüfstand gestellt.

APV Grünlandkombi im Praxistest

Die Grünlandkombi von APV ist für kleine Traktoren konzipiert. Striegel und Walze können getrennt voneinander oder auch als Front-/Heckkombination zum Einsatz kommen. Wo dieses Gerät seine Grenzen hat, erfahren Sie in unserem Testbericht.