Soviel Milch geben Mutterkühe

Werden Mutterkühe energetisch überversorgt oder geben sie weniger Leistung sprich Milch als erwartet? Ein Versuch, der in diesem Beitrag detailliert geschildert wird, bringt Klarheit
Beim Versuch, die Milchleistung von Mutterkühen zu erheben, wurden die Kühe gemolken, die Kälber wurden an diesem Tag mit Milch aus Eimern getränkt
Beim Versuch, die Milchleistung von Mutterkühen zu erheben, wurden die Kühe gemolken, die Kälber wurden an diesem Tag mit Milch aus Eimern getränkt
In der Praxis unterstellt man Mutterkühen Leistungen zwischen 4.000 und 5.000 kg Milch pro Säugeperiode (ca 270 – 300 Tage). Viele Fütterungsempfehlungen gehen von dieser Milchmenge aus Sehr oft findet man jedoch auf den Betrieben stark verfettete Kühe, die mit denselben Problemen (Stoffwechselprobleme, Milchfieber etc) zu kämpfen haben wie die „Kolleginnen“ aus den Milchviehbetrieben. Sie werden also anscheinend überversorgt oder geben schlicht nur weniger Milch als bisher angenommen.
Um dies abzuklären, wurde in einem Versuch am LFZ Raumberg-Gumpenstein von 2004 bis 2008 neben der Futter- und Nährstoffaufnahme auch die Milchleistung ermittelt.
Es gab interessante Erkenntnisse, wonach Mutterkühe einen sehr weiten Leistungsbereich haben, der vom Leistungspotenzial einerseits und der entnommenen genutzten Milch (Milchmenge, die das Kalb tatsächlich aufnimmt) andererseits abhängt. Es zeigte sich: Eine Kuh, die als Mutterkuh rund 3500 kg Milch je Laktation gibt, kann als Milchkuh mit regelmäßiger gesamter Euterentleerung bis zu 7000 l Milch geben.

Die genaue Versuchsdurchführung und wovon es noch abhängt, wieviel Milch eine Mutterkuh gibt, erfahren Sie in diesem ausführlichen Beitrag, der im Landwirt in Ausgabe 19 vom 1. Oktober 2010 veröffentlicht wurde.


Aktualisiert am: 21.09.2010 15:51
Landwirt.com Händler Landwirt.com User