Schweinemarkt: Das erwartet uns 2008

Ferkelmarkt: Zwischen Hoffen und Bangen
Mast: Futterkosten verursachen turbulentes Jahresende
Eine kurzfristige deutliche Verbesserung der Situation mit stabilen Marktverhältnissen wird es nicht geben.
Eine kurzfristige deutliche Verbesserung der Situation mit stabilen Marktverhältnissen wird es nicht geben.
Die derzeit äußerst angespannte Einkommenssituation der Ferkelerzeuger löst teilweise große Verunsicherung aus. Niedrige Ferkelpreise und höhere Produktionsmittelpreise, insbesondere extrem gestiegene Futterkosten, erzeugen Wirtschaftlichkeitssituationen, die so noch nie da gewesen sind.

Aussichten
Jahreszeitlich bedingt gibt es derzeit zwar ein sinkendes Ferkelangebot mit einer vorübergehenden Stabilisierung der Absatzsituation und leicht steigenden Preisen. Da diese Steigerung aber von einem schlechten Preisniveau ausgeht, wird man im 1. Quartal 2008 nur ein verhaltenes Preishoch erreichen. Zudem wird bis in das 3. Quartal 2008 hinein nochmals eine jahreszeitlich bedingte kleinere Marktschwäche eintreten. Erst dann dürfte sich aus heutiger Sicht eine nachhaltige Aufschwungphase durchsetzen. Ab diesem Zeitpunkt ist es dann auch realistisch die höheren Produktionskosten über den Ferkelpreis umsetzen zu können. 2009 und 2010 sind gute Markt- und Einkommensverhältnisse zu erwarten.

Mast
Der Marktverlauf für Schlachtschweine im Jahr 2007 entsprach durchaus den Erwartungen. Vor dem Hintergrund einer ertragreichen Periode von Mitte 2004 bis Mitte 2006 sowie gestiegener Bestände wurde ein unterdurchschnittliches Preisjahr prognostiziert.
Durchaus erfreulich kann allerdings festgehalten werden, dass sich Österreichs Schweinebauern und die oberösterreichischen im Besonderen, mit ihrem Marktanteil gut behaupten konnten. Einerseits ist die Zahl an Schweinehaltern zwar auf derzeit ca. 40.000 österreichweit geschrumpft, andererseits haben sich die sogenannten „Zukunftsbetriebe“ weiterentwickelt und das Marktvolumen der Betriebsschließungen mindestens kompensiert.

Autoren: DI Johann STINGLMAYR, VLV-Ferkelring, Wels; DI Johann SCHLEDERER, VLV Schweinebörse, Linz


Aktualisiert am: 10.12.2007 17:05
Landwirt.com Händler Landwirt.com User