Sauen im Deckzentrum kennzeichnen

Um im Deckzentrum erfolgreich zu sein, sind Spermalagerung, Sauenstimulation und Besamungshygiene drei wichtige Faktoren. Ein oft vernachlässigter Punkt ist die Aufzeichnung des Duldungsreflexes und der Belegungen. Hier einige Tipps dazu.
Eine eindeutige Kennzeichnung des Duldungsreflexes und der Besamungen tragen zum Betriebserfolg bei.
Eine eindeutige Kennzeichnung des Duldungsreflexes und der Besamungen tragen zum Betriebserfolg bei.
Die verschiedensten Stadien einer Brunst sowie die bereits durchgeführten Besamungen werden mit Viehkennzeichnungsstiften oder Sprays auf dem hinteren Abschnitt der Sau dokumentiert. Dies hat den Vorteil, dass die Markierungen vom Gang hinter der Sau einerseits gut angebracht werden können und andererseits gut ablesbar sind. Bei der mechanischen Stimulation der Sau (z.B. Rückendruck) führt diese Platzierung auch nicht zu „regenbogenfarbenen Händen“. Jedes Stadium der Rausche bekommt sein eigenes Zeichen, welches immer gleich bleiben sollte, um Missverständnisse zwischen verschiedenen Betreuungspersonen auszuschließen. Jede beteiligte Betreuungsperson muss auf den ersten Blick erkennen können, ob eine Sau zu belegen ist, oder ob und wie oft sie bereits belegt wurde.

Eine Farbe für jeden Tag
Da das Absetzen grundsätzlich immer am gleichen Wochentag bzw. zur gleichen Tageszeit durchgeführt wird, empfiehlt es sich, für die Markierung der Duldung einerseits für jeden Wochentag und andererseits für die Unterscheidung der Einsetzung der Duldung morgens oder abends, eine andere Farbe bzw. ein anderes Zeichen zu verwenden. Zusätzlich zur Kennzeichnung auf der Sau selbst sollten die durchgeführten Besamungen noch gesammelt für die ganze Gruppe oder einzeln auf Deckprotokollen dokumentiert und anschließend in einem Sauenplaner erfasst werden. Der Vorteil von Einzeldeckprotokollen liegt darin, dass Besonderheiten wie der Zeit-punkt der Duldung oder eine schwache Rausche der einzelnen Sauen darauf notiert werden können und diese bei der nächsten Belegung sofort ersichtlich sind.

Autor: Martin KAUFMANN, SchweineBeratung Steiermark (SBS), Gleisdorf

Praxislösungen finden Sie in unserem Sonderband "Besamungs-ABC". Hier geht's zur Bestellung.


Aktualisiert am: 04.11.2011 17:58
Landwirt.com Händler Landwirt.com User