Rinderbestand in Österreich knapp unter der 2 Millionen

Derzeit halten Österreichs Landwirte knapp 2 Millionen Rinder. Dieser Wert ist leicht rückläufig. Die Zahl der Rinder haltenden Betriebe sank innerhalb der letzten sechs Monate um 1,5% auf 68.500.
Im Vergleich zur letzten Auswertung vom Dezember 2011 verringerte sich der Gesamtbestand an Rinder um knapp 1%.
Im Vergleich zur letzten Auswertung vom Dezember 2011 verringerte sich der Gesamtbestand an Rinder um knapp 1%.
Zum Stichtag 01.06.2012 ermittelte die Statistik Austria im Rahmen der Viehzählung in Österreich einen Gesamtbestand von 1,96 Mio. Rindern. Im Vergleich zur letzten Auswertung vom Dezember 2011 verringerte sich der Gesamtbestand somit um knapp 1%. In der Altersklasse bis zu einem Jahr wurde ein Rückgang von 1,6% auf 614.000 Stück festgestellt. Die Zahl der Schlachtkälber sank dabei um 7,5%. Der Bestand der ein bis unter zwei Jahre alten Tiere verringerte sich im Halbjahres-Vergleich um 0,4% auf 428.000 Stück. Die Gruppe der zumindest zwei Jahre alten Rinder wies eine Abnahme von 0,8% und einen Tierbestand von 915.000 Stück auf. In den einzelnen Kategorien ergaben sich jedoch größere Schwankungen: Bei Stieren und Ochsen sank die Stückzahl um 9,7%, bei Schlachtkalbinnen um 10%, bei Nutz- und Zuchtkalbinnen um 1,8% sowie bei anderen Kühen um 1,3%. Lediglich bei Milchkühen war ein minimaler Anstieg von 0,2% zu verzeichnen. Die Zahl der Rinder haltenden Betriebe sank innerhalb der letzten sechs Monate um 1,5% auf 68.500. AIZ


Aktualisiert am: 17.08.2012 14:17
Landwirt.com Händler Landwirt.com User