Österreichischer Schafkäse gewinnt Goldene Käseharfe

Kategorien zum Thema: Bio Direktvermarktung Top
Familie Eisl holte mit ihrem Wolfgangsee Schafkäse den Gesamtsieg der größten deutschen Käseprüfung nach Österreich und gewann die „Goldene Käseharfe“.
Josef Eisl (li.) und Sepp Eisl (re.) nahmen die Goldene Käseharfe bei Prämierung in Nürnberg entgegen. (Foto: Markus Stoffel/VHM e.V.)
Josef Eisl (li.) und Sepp Eisl (re.) nahmen die Goldene Käseharfe bei Prämierung in Nürnberg entgegen. (Foto: Markus Stoffel/VHM e.V.)
Die Familie von Sepp und Christine Eisl aus dem Salzkammergut holten den Gesamtsieg der größten Käseprüfung Deutschlands nach Österreich. Ihr Wolfgangsee Bio-Schafkäse mit Knoblauch überzeugte bei der strengen Qualitätsprüfung und sicherte sich damit die Höchstauszeichnung, die „Goldene Käseharfe 2017/2018“. Auf der „BIOFACH“ in Nürnberg, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, wurde Familie Eisl am 14. Februar 2018 der Sieger-Preis überreicht. Die Käseprüfung des Verbandes der handwerklichen Milchverarbeiter e.V. (VHM) ist die größte Käseprüfung in Deutschland. Einmal im Jahr werden alle eingesendeten Käsespezialitäten sowohl einer öffentlichen Publikumsprüfung, dieses Mal am Münchner Viktualienmarkt, als auch einer strengen Qualitätsprüfung einer hochkarätigen Fachjury unterzogen. Jene drei Käse mit den meisten Punkten werden mit der höchsten Auszeichnung, der „Käseharfe“ in Gold, Silber und Bronze geehrt. Dieses Jahr standen 128 handwerklich hergestellte Käsespezialitäten auf dem Prüfstand.
Familie Eisl aus dem Salzkammergut erzeugt seit über 30 Jahren Bio-Schafskäsespezialitäten in der eigenen Hofkäserei. (Foto: Helge Kirchberger)
Familie Eisl aus dem Salzkammergut erzeugt seit über 30 Jahren Bio-Schafskäsespezialitäten in der eigenen Hofkäserei. (Foto: Helge Kirchberger)

Käse überzeugt Jury und Publikum
Familie Eisl konnte mit ihrem „Wolfgangsee Schafkäse Knoblauch - bio“ sowohl das Publikum, als auch die Käse-Experten für sich gewinnen und wurde unter allen eingesendeten Produkten zum besten handwerklich hergestellten Käse gekürt. Darüber hinaus konnte Familie Eisl bei ihrer erstmaligen Teilnahme an der großen Deutschen Käseprüfung 2017/2018 die Auszeichnung „Bester Neueinsteiger“, sowie neun weitere Erfolge für ihre Bio-Schafmilchspezialitäten erzielen.

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 15.02.2018 10:10
Lesen Sie mehr

Erste Landesprämierung für Krapfen

Pünktlich zum Faschingsbeginn hat die LK Steiermark zum ersten Mal die besten und schönsten Krapfen heimischer Bäuerinnen gekürt. Erste Landessiegerin ist Birgit Schulhofer, ihre Krapfen überzeugten die Jury.

Innovationspreis der Jungbauern: Jetzt noch einreichen!

Die Österreichische Jungbauernschaft sucht wieder die innovativsten Junglandwirte des Landes. Bis 31. Oktober können Betriebsführer unter 40 noch einreichen. Gefragt sind sowohl gesamtbetriebliche Konzepte als auch Einzelprojekte.

Direkt-Regional: App unterstützt Landwirte bei der Direktvermarktung

Sie sind Landwirt und Direktvermarkter? Dann nutzen Sie Direkt Regional um Ihre Produkte zu bewerben und den direkten Kontakt zum Konsumenten zu pflegen. Es ist die ideale Plattform für alle Bauern, um eine größere Verbreitung ihres Angebots zu erzielen.

Zentrale Rechtsfragen zur Direktvermarktung

Welche Rechte und Pflichten Sie als Direktvermarkter haben, ist abhängig davon was, wie und wie viel Sie verkaufen. Wir geben Antworten auf einige entscheidende Fragen.

Seltene Nutztiere ideal für extensive Beweidung

Ob auf Almen oder Hutweiden - wo Hochleistungsrassen bereits an ihre Grenzen stoßen, können angepasste, regionale Rinder- und Schafrassen ihre Vorzüge ausspielen.

Alpakas als alternative Grünlandverwerter

Alpakas verwandeln magere Steilflächen in hochwertige Wolle – ein potenzielles neues Standbein, das für viele Betriebe interessant sein könnte.

Neuer Zertifikatslehrgang Brotsensoriker/in

Das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) Steiermark bietet ab 2019 einen neuen Lehrgang zum Brotsensoriker an. Einer der Schwerpunkte ist das fachgerechte Verkosten.