Obersteirische Bio-Weidegansl Gala

Bio Ernte Steiermarkt lud in den Gasthof Eberhard in St. Michael ein, um die gschmackigen heimischen Bioganserl zu verkosten. Gleichzeitig fand an diesem Tag eine Besichtigung zweier Bio-Geflügelbetriebe in der Region statt.
Bei Maria und Bernhard Haberl werden 200 Gänse 5 Monate lang gemästet und dann in der Region "www.genussreich.at" an Endverbraucher und die Gastronomie direktvermarktet.
Bei Maria und Bernhard Haberl werden 200 Gänse 5 Monate lang gemästet und dann in der Region "www.genussreich.at" an Endverbraucher und die Gastronomie direktvermarktet.
Die Haltung von Geflügel, vor allem aber die Geflügelmast kann eine interessante Alternative für Biobetriebe darstellen. Bio Ernte Steiermarkt bemühte sich im Rahmen einer Exkursion in die Obersteiermark unter dem Motto "Bio Geflügel - artgerecht und zukunftsweisend" Werbung für diese Produktionsschiene zu machen. Nach Besuchen bei der Bioweideganslmästerin Maria Haberl und bei Bio-Putenmäster Edlinger wurde in den Spezialitätengasthof Eberhard in St. Michael zur Bio Weidegansl Gala eingeladen. Zum viergängigen Gänsemenü wurde Biowein kredenzt.

Die Alternative Biogeflügel prüfen

Wie Bio Ernte Steiermark Obmann Herbert Kain im Rahmen der Exkursion betonte, sei die Biogeflügelhaltung eine Alternative für viele Regionen und Betriebe, denn sowohl nach dem Bio-Frühstücksei einerseits als auch nach Biomastgeflügel (Masthuhn, Weidegans, Bioenten) gäbe es eine merkbar gute Nachfrage. Ein Einstieg oder Umstieg aufs Geflügel sei aber beratungsintensiv, weshalb sich in den Reihen von Bio Ernte Steiermark ein eigener Geflügelfachberater befindet. Ein nach wie vor etwas heikler Bereich im Segment des Biomastgeflügels ist die Frage nach der optimalen Schlachtung, bzw. der zur Verfügung stehenden Schlachtinfrastruktur. Bio-Geflügelhaltung setzt, egal ob Eierproduktion oder Mast, immer voraus, dass die Betriebe über genügend Auslaufflächen verfügen, denn rentabel werden die Betriebszweige vor allem dann, wenn Altgebäude kostengünstig und Grünland als Weide und Auslauf genutzt werden können. Ein Einstieg in diesen Betriebszweig erfordert allerdings auch Liebe zur Direktvermarktung, denn lukrativ vermarktet werden können die Bio -Geflügel Produkte vor allem auf dem Wege des Direktverkaufs.


Aktualisiert am: 01.11.2011 20:58
Landwirt.com Händler Landwirt.com User