Neuer Zertifikatslehrgang Brotsensoriker/in

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top Ernaehrung
Das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) Steiermark bietet ab 2019 einen neuen Lehrgang zum Brotsensoriker an. Einer der Schwerpunkte ist das fachgerechte Verkosten.
Der neue Lehrgang bietet alles Wissenswerte rund um die Brotverkostung. (Foto: Lang)
Der neue Lehrgang bietet alles Wissenswerte rund um die Brotverkostung. (Foto: Lang)
Brot als zentrales Grundnahrungsmittel und die traditionelle Brotkultur mit der regionsspezifischen Vielfalt stehen im Mittelpunkt dieses Bildungsangebotes zur Brotsensorikerin/zum Brotsensoriker. Sie werden befähigt, dieses Geschmackserlebnis sensorisch zu begleiten und ansprechende Brotpräsentationen zu veranstalten. Sie lernen, sensorisch fachgerecht zu verkosten, Qualität und regionale Besonderheiten kompetent zu beschreiben, zu präsentieren und Wissenswertes zur heimischen Brotkultur zu vermitteln. Die Harmonielehre mit anderen Speisen (Foodpairing) sowie der gekonnte persönliche Auftritt ergänzen diese Fähigkeiten. Dem Verkosten wird besondere Bedeutung beigemessen.
Der Lehrgang richtet im Besonderen an Direktvermarkter, Seminarbäuerinnen und Verkoster und wird derzeit nur vom LFI Steiermark angeboten. Beginn ist am 15.1.2019. Die Anmeldung ist ab sofort möglich unter www.lfi.at.

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 29.06.2018 10:43
Lesen Sie mehr

Erste Landesprämierung für Krapfen

Pünktlich zum Faschingsbeginn hat die LK Steiermark zum ersten Mal die besten und schönsten Krapfen heimischer Bäuerinnen gekürt. Erste Landessiegerin ist Birgit Schulhofer, ihre Krapfen überzeugten die Jury.

Innovationspreis der Jungbauern: Jetzt noch einreichen!

Die Österreichische Jungbauernschaft sucht wieder die innovativsten Junglandwirte des Landes. Bis 31. Oktober können Betriebsführer unter 40 noch einreichen. Gefragt sind sowohl gesamtbetriebliche Konzepte als auch Einzelprojekte.

Direkt-Regional: App unterstützt Landwirte bei der Direktvermarktung

Sie sind Landwirt und Direktvermarkter? Dann nutzen Sie Direkt Regional um Ihre Produkte zu bewerben und den direkten Kontakt zum Konsumenten zu pflegen. Es ist die ideale Plattform für alle Bauern, um eine größere Verbreitung ihres Angebots zu erzielen.

Zentrale Rechtsfragen zur Direktvermarktung

Welche Rechte und Pflichten Sie als Direktvermarkter haben, ist abhängig davon was, wie und wie viel Sie verkaufen. Wir geben Antworten auf einige entscheidende Fragen.

Seltene Nutztiere ideal für extensive Beweidung

Ob auf Almen oder Hutweiden - wo Hochleistungsrassen bereits an ihre Grenzen stoßen, können angepasste, regionale Rinder- und Schafrassen ihre Vorzüge ausspielen.

Alpakas als alternative Grünlandverwerter

Alpakas verwandeln magere Steilflächen in hochwertige Wolle – ein potenzielles neues Standbein, das für viele Betriebe interessant sein könnte.