NÖM expandiert in Baden und im Ausland

Die niederösterreichische NÖM AG investiert am Standort Baden in eine moderne Milchabnahme-Anlage. Mit einem Exportanteil von 45% ist die NÖM in rund 20 Ländern Europas vertreten.
Mit einem Exportanteil von 45% ist die NÖM in rund 20 Ländern Europas vertreten.
Mit einem Exportanteil von 45% ist die NÖM in rund 20 Ländern Europas vertreten.
Mit einem Investitionsvolumen von fast 20 Mio. Euro baut die niederösterreichische NÖM AG ihren Produktionsstandort in Baden weiter aus. Der Betrag fließt in eine moderne Milchannahme-Anlage, neue Büros und einen Sozialtrakt. Ein kräftiges Facelifting erhält auch der Abholgroßmarkt, "den wir ab Februar 2012 umbauen werden ", kündigt NÖM-Vorstandssprecher Alfred Berger gegenüber dem NÖ Wirtschaftspressedienst an.

Eigenes Werk auch in Großbritannien

Im laufenden Geschäftsjahr ist der Badener Lebensmittelerzeuger gut unterwegs, vor allem auf den Auslandsmärkten. "In Italien haben wir heuer bereits EUR 50 Mio. erwirtschaftet ", teilt Berger mit. Auch in Großbritannien, wo die NÖM im westenglischen Telford ein eigenes Werk betreibt, stimmen die Ergebnisse. Der dortige Standort hat zuletzt 40 Mio. Euro in die Kassen gespült. Mit seiner Produktpalette ist der Milchverarbeiter in rund 20 Ländern Europas vertreten. Der Exportanteil liegt bei 45%. 2010 hat die NÖM AG einen Umsatz von EUR 387 Mio. erwirtschaftet (aiz).


Aktualisiert am: 03.11.2011 15:14
Landwirt.com Händler Landwirt.com User