Landwirt Agrarforum Rind 2013

Kategorien zum Thema: Rinderfachtag Rinderfachtage Top
„Der fortschrittliche Landwirt“ veranstaltete auch 2013 wieder das Agrarforum Rind. Die Vortragsreihe garantierte mit ihrem hochkarätigen Programm praxisnahe Vorträge. Experten aus dem In- und Ausland vereinten in ihren Referaten Fachwissen und Praxis und gaben dies an interessierte Milchviehhalter weiter.
Das Agrarforum Rind 2013 fand an sieben Standorten in Österreich, Bayern und Südtirol statt.
Das Agrarforum Rind 2013 fand an sieben Standorten in Österreich, Bayern und Südtirol statt.
Die ersten Termine vom Agrarforum Rind 2013 in den Bundesländern Steiermark, Tirol, Oberösterreich und Niederösterreich waren wieder ein voller Erfolg. Der zweite Termin des Agrarforum Rind 2013 war von 27. Februar bis 1. März in Bayern, Südtirol und Kärnten. Insgesamt konnten 1.200 interessierte Besucher gezählt werden. Eutergesundheit, wirtschaftliche Stallplanung, Abkalbung und Fruchtbarkeit waren die Schwerpunktthemen der Rinderfachtage 2013.

Das Programm:

Masterplan für gesunde Euter
Dr. Petra Winter, Vetmeduni Wien und Raphael Höller, praktischer Tierarzt

Gute Fruchtbarkeit beginnt in der Transitphase
Dr. Ulrich Janowitz, Stationstierarzt Rinder Union West

Milchwirtschaft – aber an erster Stelle steht die Familie
Josef Rehbichler, Landwirt aus Reith bei Kitzbühel

Die Abkalbung professionell managen
Dr. Franz Schlederer, Tierarzt in Andorf

Stallplanung für wirtschaftliche Milchviehhaltung
Dr. Andreas Weratschnig, Bauberatung LK Vorarlberg

Veranstaltungstermine:

14. Jänner 2013
LFS Kobenz, Kobenz 4, 8720 Kobenz

15. Jänner 2013
Festsaal Strass, 6261 Strass im Zillertal

16. Jänner 2013
LFS Otterbach, Otterbach 9, 4782 St. Florian am Inn

17. Jänner 2013
LFS Pyhra, Kyrnbergstraße 4, 3143 Pyhra

27. Februar 2013
GH Zum Schäferwirt, Burgenerstr. 2, 86986 Schwabbruck

28. Februar 2013
LFS Dietenheim, Gänsbichl 2, 39031 Dietenheim / Bruneck

1. März 2013
LFS Stiegerhof, Stiegerhofstr. 20, 9585 Gödersdorf


Bilder vom Agrarforum Rind 2013

Aktualisiert am: 04.03.2013 15:13
Rindermarkt
  • Verkaufe Zuchtkälber,Milchkühe
    Verkaufe Fleckvieh Zuchtkälber, Herdebuchmilchkühe ab Ende November auch in BIO, Mühlviertel.
  • Bio Fv Zuchtkalb
    Verkaufe Bio FV Zuchtkalb, Vater Walot, geb. 4.10.2017.
  • Top FL Kalbin zu verkaufen
    Ich verkaufe eine sehr schöne trächtige FL Kalbin mit sehr guter Abstammung. Vorauss. Kalbedatum ist am 06.02.2018. Die Kalbin ist gutmütig, geweidet, Laufstall und Anbindehaltung gewohnt. Zustellung möglich. Aufzuchtbetrieb Trippolthof, Wolfsberg / Kärnten.
  • FL-Jungkalbinnen gesucht
    Mit guter Abstammung, 4 - 18 Monate alt.
  • Blinde Erstlingskuh billig
    Verkaufe billig eine frisch abgekalbte Starleader Kalbin. Sie ist blind und wäre in einem Anbindestall sicher besser aufgehoben. Gek. am 18.10.2017. Mutterleistung 3/3 9.000 l mit 4,6 % Fett und 3,4 % Eiweiß.
  • Braunvieh mit Top-Abstammung
    Braunvieh aller Altersklassen mit Horn zu verkaufen. Von Heumilchbetrieb mit 10.000 kg Stalldurchschnitt und Laufstall gewohnt. Sie stammen von den besten genomischen und Nachzucht geprüften Stieren weltweit.
  • Einsteller
    Einsteller 100 - 130 kg, 8 x Fleckvieh, 2 x Wbb. Preis auf Anfrage. [phone number removed]
  • Trächtige Fleckvieh
    Verkaufe trächtige Fleckvieh, gen. hornlos, geweidet, letzte K.: 01/12.01.17, bel. 30.03.17 (1) mit GS NIKO (LIMOUSIN). Soll k.: 11.01.18. BILD FOLGT!
  • Pinzgauer BIO Kalbinnen
    Verkaufe 3 schöne reinrassige Pinzgauer Kalbinnen mit Horn, BIO, gealpt, geweidet, Laufstallhaltung gewohnt, nicht tragend. Foto 1 geb. 24.3.2016. Foto 2 geb. 25.3.2016. Foto 3 geb 4.5.2016, Preis auf Anfrage.
  • Galloway Absetzer
    Verkaufe mehrere Weiße Galloway Absetzer weiblich und männlich, aus sehr guten Zuchtlinien, mit Herdbuch, aus Biobetrieb.
Neuigkeiten aus der Rinderwelt

Hofberater tagen im Flachgau

Von 19. bis 20. Oktober 2017 fand die 9. Hofberatertagung in Mattsee statt. Über 90 Berater aus Österreich, Bayern und Südtirol waren gekommen um gemeinsam über die Herausforderungen moderner Milchwirtschaft zu diskutieren.

Sensoren liefern Daten für Superkühe

Der Pansensensor des Grazer Unternehmens smaXtec war die Grundlage einer einzigartigen Geschichte: mit Hilfe von objektiven Daten konnten über 400.000 Verbaucher mitverfolgen, wie es den drei Kühen im Projekt Superkühe geht. Der LANDWIRT bat Geschäftsführer Stefan Rosenkranz zum Interview.

Jungstierpreise erreichen Plateau

EU-weit sind die Preise für Jungstiere stabil. Weitere Preissteigerungen sind nur regional absehbar. In Österreich legten die Jungstierpreise im Vergleich zur Vorwoche um 4 Cent/kg zu.

EU: Erzeugermilchpreise setzten Anstieg fort

Die Erzeugermilchpreise verzeichneten im August 2017 in der EU einen weiteren Anstieg. Führende europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Schnitt 36,03 Cent netto/kg Rohmilch und damit um 0,71 Cent mehr als im Vormonat Juli.

Schlachtkuh gibt 10 Cent nach

Im Vergleich zur letzten Notierung an der österreichischen Rinderbörse von Mitte September gab der Schlachtkuhpreis um zehn Cent/kg nach. EU-weit steigt das Schlachtkuhaufkommen.