Get it on Google Play

Landwirt Agrarforum Rind 2013

Kategorien zum Thema: Rinderfachtag Rinderfachtage Top
„Der fortschrittliche Landwirt“ veranstaltete auch 2013 wieder das Agrarforum Rind. Die Vortragsreihe garantierte mit ihrem hochkarätigen Programm praxisnahe Vorträge. Experten aus dem In- und Ausland vereinten in ihren Referaten Fachwissen und Praxis und gaben dies an interessierte Milchviehhalter weiter.
Das Agrarforum Rind 2013 fand an sieben Standorten in Österreich, Bayern und Südtirol statt.
Das Agrarforum Rind 2013 fand an sieben Standorten in Österreich, Bayern und Südtirol statt.
Die ersten Termine vom Agrarforum Rind 2013 in den Bundesländern Steiermark, Tirol, Oberösterreich und Niederösterreich waren wieder ein voller Erfolg. Der zweite Termin des Agrarforum Rind 2013 war von 27. Februar bis 1. März in Bayern, Südtirol und Kärnten. Insgesamt konnten 1.200 interessierte Besucher gezählt werden. Eutergesundheit, wirtschaftliche Stallplanung, Abkalbung und Fruchtbarkeit waren die Schwerpunktthemen der Rinderfachtage 2013.

Das Programm:

Masterplan für gesunde Euter
Dr. Petra Winter, Vetmeduni Wien und Raphael Höller, praktischer Tierarzt

Gute Fruchtbarkeit beginnt in der Transitphase
Dr. Ulrich Janowitz, Stationstierarzt Rinder Union West

Milchwirtschaft – aber an erster Stelle steht die Familie
Josef Rehbichler, Landwirt aus Reith bei Kitzbühel

Die Abkalbung professionell managen
Dr. Franz Schlederer, Tierarzt in Andorf

Stallplanung für wirtschaftliche Milchviehhaltung
Dr. Andreas Weratschnig, Bauberatung LK Vorarlberg

Veranstaltungstermine:

14. Jänner 2013
LFS Kobenz, Kobenz 4, 8720 Kobenz

15. Jänner 2013
Festsaal Strass, 6261 Strass im Zillertal

16. Jänner 2013
LFS Otterbach, Otterbach 9, 4782 St. Florian am Inn

17. Jänner 2013
LFS Pyhra, Kyrnbergstraße 4, 3143 Pyhra

27. Februar 2013
GH Zum Schäferwirt, Burgenerstr. 2, 86986 Schwabbruck

28. Februar 2013
LFS Dietenheim, Gänsbichl 2, 39031 Dietenheim / Bruneck

1. März 2013
LFS Stiegerhof, Stiegerhofstr. 20, 9585 Gödersdorf


Bilder vom Agrarforum Rind 2013

Aktualisiert am: 04.03.2013 15:13
Rindermarkt
  • Jersey EMBRYONEN
    Verkaufe 2 Stk. Jersey Embryonen Barnabas XX (gesext) x Firepower Kentucky x Avonlea Kendra EX 94 - eine der besten Jersey Kühe Europas. Preis / Stk.
  • Einsteller zu verkaufen
    20 Einsteller männl. von ca. 250-400 kg, Rassen: FV, FV x CH, FV x LI, Bezirk Ried/I. Bitte nur telefonische Anfragen.
  • Holstein Jungkalbin u. Zuchtkälber
    RUTH; vGZW 111, geb. 19.8.16, M HL: 2 10.732 4,43 3,6, V: Exacter (Foto schon älter). DENISE; vGZW 105, geb. 20.04.17, MML: 6/5 12.108 3,86 3,4, V: Matson. GIULIA; vGZW 131, geb. 28.07.17, M: EL 35 lt, V: Epic. DIDL; vGZW 134, geb. 18.7.17, ML: 3/2 10.052 4,71 3,58, V: Lenny. Preise auf Anfrage.
  • Braunvieh Stierkalb
    14 Tage alt.
  • BIO Fleischkalbinnen od. Ochsen gesucht
    Suche ab Herbst Bio Fleischkalbinen od. Ochsen, ca. 6 Monate alt, zum Weiterfüttern.
  • Ankauf von HF RB und BV Stierkälber
    Kaufe Stierkälber, ab einer Woche, auch Kreuzungen.
  • Dexter Rind, Kalbin, Kuh
    Verkaufe trächtige Dexter-Kalbin und jungen Dexter-Stier. Nähere Infos telefonisch.
  • Fleckvieh-Milchkuh
    Aufgrund von Betriebsauflösung Fleckvieh-Milchkuh zu verkaufen. Kalbt am 15.9. Sehr handzahm. Preis verhandelbar. Tirol (Axams).
  • Trächtige Erstlingskühe
    Verkaufe 2 Erstlingskühe trächtig, ca. 30 Wochen. Tiere haben alle einen Abstammungnachweis.
  • FV-Kalbinnen
    Verkaufe 10 Kalbinnen Fleckvieh orginal, 12 Monate und älter, 2 enthornt und 2 mit guter Abstammung.
Neuigkeiten aus der Rinderwelt

Hitzeschäden im Grünland

Die extremen Temperaturen und geringen Niederschläge haben das Grünland getroffen. Die Erträge sind teilweise niedrig und die Grasnarbe geschädigt oder zerstört. Mit den geeigneten Maßnahmen können Sie die Situation im Spätsommer und Herbst verbessern.

Globaler Milchmarkt ruhig

Die Preise am globalen Milchmarkt sind überwiegend stabil. Bei der letzten Auktion von Milchprodukten in Neuseeland an der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) haben sich die Preise für Milcherzeugnisse kaum verändert.

Wenig Schlachtrinder am Markt

In Deutschland aber auch in Österreich ist das Schlachtrinderaufkommen knapp. Die Notierungen gehen für alle Kategorien nach oben. Nur Schlachtkühe sind derzeit in einer stabilen Marktlage.

Kündigt sich eine Butterkrise an?

Einerseits setzen sich die steigenden Butterpreise fort, sodass sich Verarbeiter schon nach pflanzlichen Alternativen umschauen. Andererseits ist von Butterknappheit die Rede.

Jungstier notiert nochmals höher

Das knappe Jungstierangebot treibt die Jungstiernotierung in die Höhe. Der Preis steigt in der zweiten Augustwoche um weitere 3 Cent pro Kilogramm Schlachtgewicht an.