Get it on Google Play

Landtechnikhersteller in Europa

Nach einer Konsolidierungsphase im vergangenen Jahr produzieren die Landtechnikhersteller mittlerweile in den meisten Weltregionen wieder am Limit. Bereits 2010 hat es in einigen Ländern, darunter Brasilien, China und Indien, einen deutlichen Aufschwung für die Landtechnik gegeben. Wie sich der Standort Europa in den letzten Jahren entwickelt hat, zeigt diese Analyse.
Bild:Fendt ist Technologieführer der AGCO-Gruppe
Bild:Fendt ist Technologieführer der AGCO-Gruppe
Die Landtechnikindustrie in Europa hat im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts eine faszinierende Entwicklung durchlaufen – faszinierend aus drei Blickwinkeln: Erstens hat sich das Produktionsvolumen in den Jahr 2000 bis 2010 etwa verdoppelt. Das ist am Umsatzwachstum führender Landtechnikhersteller, die in Europa entwickeln und produzieren, abzulesen. Zweitens ist wichtig zu wissen, dass der stärkste Treiber dieses Wachstums eine rasante technologische Entwicklung ist, die dem Vordringen einer Präzisionslandwirtschaft (Precision farming) vorauseilt, und die dem Landwirt in den reifen Märkten in Europa und auf dem amerikanischen Kontinent reichere Ernten bei verringertem Betriebsmitteleinsatz ermöglicht bei gleichzeitig erhöhtem Schutz von Boden, Luft und Wasser. Und drittens hat die Nachfrage nach europäischer Landtechnik dazu geführt, dass die Europäische Union zum stärksten Landtechnik-Lieferanten weltweit aufgerückt ist mit 35 % der Weltproduktion, vor Nordamerika mit 28 % Anteil .

Weitere Informationen zu dieser Analyse finden Sie in der Ausgabe 13/2011 unserer Fachzeitschrift DER FORTSCHRITTLICHE LANDWIRT




veröffentlicht: 20.06.2011 10:42
Suche
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Deutz Fahr DX 3.10 + Maraton FL
46 PS / 33.83 kW   EUR 9000,--
Einböck Kombination Extrem 380
Breite: 380 EUR 1990,--
Landgut C 503 N
EUR 1590,--
Lindner 1450A
48 PS / 35.3 kW   EUR 13000,--
Scheibelhofer Profi 240 / 135 T
Breite: 240 EUR 1990,--