Landjugend Projektmarathon: Sanierung des Hl. Antonius Ortsgruppe Gloggnitz

Kategorien zum Thema: Top Familie
Jedes Jahr veranstaltet die Landugend Niederösterreich mithilfe von den Landjugendbezirken und ausgewählten Gemeinden oder Privatpersonen ein gemeinnütziges Projekt.
Die Landjugend Gloggnitz mit der sanierten Antoniuskapelle.
Die Landjugend Gloggnitz mit der sanierten Antoniuskapelle.
Dieser Projektmarathon setzt sich aus dem Projekt selber und einem "Marathon", der beträgt 42,195 km, in unserem Fall auf 42,195 Arbeitsstunden umgesetzt, zusammen und das bedeutet, dass jeder angemeldete Bezirk der Landjugend 42,195 h Zeit hat sein gemeinnütziges Projekt mithilfe der Gemeinde auf die Beine stellt.

Die Landjugend Gloggnitz hatte vom 23. - 25. September 2011 ihren Projektmarathon in der Gemeinde Reichenau, Ortsteil Großau. Zur offiziellen Projektübergabe erschienen am Freitag um 19:00 Uhr Betreuungslehrer Franz Aichinger, Antoniuskapellenbesitzer Anton Weinzettl, die Familie Weitzbauer und zahlreiche Mitglieder der Landjugend Gloggnitz.

Die Aufgabe lautete: Die Antoniuskapelle für die Bewohner von Reichenau und auch die Patienten des Knappenhofes zu sanieren. Tor streichen, Brett unter der Tür erneuern, Dach streichen, Fassade streichen; eine Brücke zur Kapelle errichten; den Zugang zur Kapelle frei schneiden und einen Weg zur Kapelle mittels Stufen und Geländer zu gestalten; den Platz rund um die Kapelle frei schneiden, sauber machen und schön gestalten und das ganze am Sonntag um 14 Uhr bei einer Andacht und Kapelleneinweihung mittels Power Point Präsentation den Bewohnern von Reichenau und Besuchern der Umgebung und der Familien zu präsentieren. Die Zusatzaufgaben einen Wegweiser zur Kapelle, die Geschichte der Kapelle in der Andacht zu präsentiert und eine Agape zu veranstalten, sind ebenfalls erfüllt. Das Projekt war sehr erfolgreich und hat den Teilnehmern viel Spaß gemacht.


Aktualisiert am: 29.09.2011 09:43
Weitere Berichte

Das waren die LANDWIRT Rinderfachtage 2018

Hunderte Rinderhalter von Kärnten bis nach Tirol nutzten die LANDWIRT Rinderfachtage zur fachlichen Weiterbildung und zum Austausch mit Berufskollegen. Weiter geht es Ende Januar in Südtirol und Bayern.

Swisstrans ergänzt Palette bei Schiltrac

Die Firma Schiltrac erweitert ihre Produktpalette um das neue Modell Swisstrans. Mit diesem schlankeren Transporter ist Schiltrac nun in der Lage, auch die Bedürfnisse kleinerer Betriebe abzudecken.

Semiprofi für den Bauernwald

Der Forstanhänger BMF 12T2 stammt aus einem Land mit fast 50 % Waldanteil – Estland. Ob der 12-Tonner seiner Herkunft gerecht wird, haben wir in einem Praxistest überprüft.