Komptech Chippo 5010 C erhält neues Kühlsystem

Auf der Forst live Süd in Offenburg stellt Komptech erstmals das neu entwickelte, verstopfungsfreie Kühlsystem des LKW-betriebenen Mobilhackers Chippo 5010 C vor.
Ab sofort wird Komptech alle Mobilhacker der Serie Chippo 5010 C serienmäßig mit dem neuen, verstopfungsfreien Kühlsystem ausstatten.
Ab sofort wird Komptech alle Mobilhacker der Serie Chippo 5010 C serienmäßig mit dem neuen, verstopfungsfreien Kühlsystem ausstatten.
Das neue, ab sofort serienmäßige Kühlsystem des Chippo 5010 C besteht aus einem verstopfungsfreien, externen Wasserkühler und einem grobmaschigen Ladeluftkühler mit Agrar-Lamellen. Von zentraler Bedeutung ist dabei der neuentwickelte, wassergekühlte und ebenfalls mit Agrar-Lamellen ausgestattete Wärmetauscher. Er befindet sich beim Chippo 5010 C nun nicht mehr hinter dem Ladeluftkühler, sondern ist als externe Einheit außerhalb des Motorraums unmittelbar hinter der Fahrerkabine installiert. Hier soll der Wasserkühler vor äußeren Einflüssen sicher geschützt, aber trotzdem für Kontroll- und Wartungsarbeiten leicht erreichbar sein. Ein hydraulisch angetriebener Lüfter versorgt den externen Wasserkühler mit frischer Außenluft. Befindet sich der Chippo 5010 C im
Fahrbetrieb, treibt die hydraulische Steuerung den Lüfter nur in eine Richtung an. Im Hackbetrieb dagegen wechselt der Lüfter im Abstand von sechs Minuten seine Umlaufrichtung und reinigt sich dadurch selbstständig. Der neue, externe Wasserkühler entstand im Rahmen einer intensiven Zusammenarbeit zwischen der Komptech GmbH und dem Nutzfahrzeughersteller MAN. Dadurch soll das wassergekühlte Aggregat optimal auf das Chippo-Trägerfahrzeug abgestimmt sein. Von MAN wird es vollständig in die Garantie- und Serviceleistungen einbezogen.

Verstopfungsfreier Ladeluftkühler

Der neue Wasserkühler des LKW-betriebenen Mobilhackers Chippo 5010 C ist außerhalb des Motorraumes gut zugänglich hinter der Fahrerkabine installiert.
Der neue Wasserkühler des LKW-betriebenen Mobilhackers Chippo 5010 C ist außerhalb des Motorraumes gut zugänglich hinter der Fahrerkabine installiert.
Die zweite wichtige Komponente des neuen Kühlsystems von Komptech ist der vergrößerte Ladeluftkühler. Dieser Kühler ersetzt den original Luft-Wärmetauscher des MAN-LKW-Motors. Sein grobmaschiges Kühlernetz ist besonders durchlässig für Staubpartikel und Holzfasern. Dadurch soll eine Verstopfung des Ladeluftkühlers verhindert und ein bestmöglicher Luft-Wärmeaustausch gewährleistet sein. Positiv auf die Unempfindlichkeit des neuen, grobmaschigen Ladeluftkühlers wirken sich außerdem seine gewellten Agrar-Lamellen aus.

Mehr Kühlleistung, weniger Kraftstoffverbrauch

Komptech gibt an, dass mit dem neuen Kühlsystem die Kühlleistung der Chippo-Trägerfahrzeuge um rund 20 Prozent erhöht werden konnte. Gleichzeitig soll es damit möglich sein, die Kühlleistung dauerhaft aufrecht zu halten. Dadurch kann der Motor des Trägerfahrzeugs immer in einem optimalen Temperaturbereich arbeiten und die volle Antriebsleistung auf den Hacker übertragen. Komptech verspricht sich von dem neuen Kühlsystem außerdem Einsparungen beim Krafstoffverbrauch.

Komptech Chippo 5010 C

Der Chippo 5010 C ist als Aufbauvariante konzipiert und wird von einem 484 PS starken LKW-Motor angetrieben. Dabei überträgt ein für diesen Hacker entwickeltes Spezialgetriebe die Leistung des MAN-Motors an das aufgebaute Zerkleinerungsaggregat. Entscheidend für die große Leistungsfähigkeit des Hackers ist die groß dimensionierte Trommel. Weitere charakteristische Merkmale sind sein aggressives Einzugssystem, die großdimensionierte Trommel sowie die horizontal und vertikal angeordneten Walzen im Einzugsbereich. Jeder Chippo arbeitet mit zwei Zerkleinerungskonzepten. Mit einer Trommeldrehzahl von 400 U/min zerkleinert der Mobilhacker Stammholz bis 750 Millimeter Durchmesser, bei Strauchmaterial gewährleisten der lastabhängige Einzug und eine Trommeldrehzahl von 560 U/min einen maximalen Materialdurchsatz. Darüber hinaus besitzen alle Mobilhacker der Baureihe Chippo ein Siebkorbschnellwechselsystem. Seit Sommer 2010 bietet Komptech den Chippo 5010 C auch als LKW-betriebene Vierachs-Variante mit Krankabine an. Die vierte Achse soll für eine optimale Gewichtsverteilung sorgen und gewährleisten, dass der Kunde alle optionalen Zusatzausstattungen wählen kann, ohne dabei das gesetzlich vorgeschriebene zulässige Gesamtgewicht zu überschreiten.

Zur Homepage von KOMPTECH


Aktualisiert am: 11.03.2011 10:59
Landwirt.com Händler Landwirt.com User