Klauenpflege: Abschluss des 1. steirischen LFI Zertifikatslehrgangs

Kategorien zum Thema: Top Klauenpflege
Klauenerkrankungen haben komplexe Auswirkungen auf Tiergesundheit und Milchleistung, wirtschaftliche Folgen von Klauenproblemen und Lahmheiten sind nicht zu unterschätzen.
Vor kurzem wurde der erste steirische Zertifikatslehrgang Klauenpflege abgeschlossen. Der erfolgreiche Abschluss des Lehrgangs befähigt in der Steiermark zur selbständigen gewerblichen Ausübung der Klauenpflege. Im Bild (vl) LFI GF Stellv. Robert Brunner, Franz Gsöls, Markus Kopp, Patricia Kerschenbauer, Franz Bauer, Johannes Narnhofer, Bernhard Winter, Referent: Robert Pesenhofer, Hans-Peter Maierhofer und LFI Kursbetreuerin Maria Scheucher-Fastl.
Vor kurzem wurde der erste steirische Zertifikatslehrgang Klauenpflege abgeschlossen. Der erfolgreiche Abschluss des Lehrgangs befähigt in der Steiermark zur selbständigen gewerblichen Ausübung der Klauenpflege. Im Bild (vl) LFI GF Stellv. Robert Brunner, Franz Gsöls, Markus Kopp, Patricia Kerschenbauer, Franz Bauer, Johannes Narnhofer, Bernhard Winter, Referent: Robert Pesenhofer, Hans-Peter Maierhofer und LFI Kursbetreuerin Maria Scheucher-Fastl.
Der von Mitte November 2009 bis Mitte April 2010 vom Ländlichen Fortbildungsinstitut Steiermark durchgeführte Zertifikatslehrgang Klauenpflege wurde in fachlicher Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Klauenpfleger (AÖK) organisiert und fand in dieser Form erstmals in der Steiermark statt. Der zentrale Veranstaltungsort in der landwirtschaftlichen Fachschule Grottenhof-Hardt war optimal gelegen, kamen doch die Lehrgangsteilnehmer aus den verschiedensten Regionen der Steiermark.

Die Teilnehmer profitierten vom Engagement und von der durchgehenden fachlichen Lehrgangsbegleitung durch den Obmann der AÖK, Robert Pesenhofer, sowie von den ausgezeichneten Trainern, die mit viel Kompetenz und Engagement die theoretischen und praktischen Inhalte vermittelten.

Der Lehrstoff umfasste u.a. folgende Themen: Anatomie der Klauen, funktionelle Klauenpflege und Protokollierung, Klauenkrankheiten, Hygiene und Seuchenkunde, Einfluss von Fütterung und Haltung auf Klauengesundheit, Werkzeugkunde, arbeits-, sicherheits- und bautechnische Aspekte, steuerliche und sozialrechtlichte Aspekte und nicht zuletzt Selbstmanagement, persönliche Erfolgsfaktoren, Rhetorik und Konfliktmanagement. Besonders großer Wert wurde auf die praktische Qualifizierung gelegt.

Der erfolgreiche Abschluss des Lehrgangs befähigt in der Steiermark zur selbständigen gewerblichen Ausübung der Klauenpflege und wird natürlich vom TGD mit 4 Stunden Weiterbildung im Rahmen des TAKG anerkannt.

Die Absolventen:
Franz Bauer aus Knittelfeld
Patricia Kerschenbauer aus Fischbach
Markus Kopp aus Hitzendorf
Hans-Peter Maierhofer aus Pöllau bei Hartberg
Johannes Narnhofer aus Stallegg
Bernhard Winter aus St. Radegund bei Graz
Franz Gsöls aus Wenig

Starttermin für den nächsten LFI ZLG zum Thema Klauenpflege ist der 17. Nov. 2010. Bitte aufgrund der begrenzten Kursplätze, rechtzeitig Kursplatz sichern! Anmeldung LFI Steiermark: 0316/8050-1305 oder zentrale@lfi-steiermark.at. Nähere Auskünfte zum Lehrgang und weiteren Angeboten zum Thema Klauenpflege: Maga. Maria Scheucher-Fastl unter 0316/8050-1640 oder maria.scheucher-fastl@lfi-steiermark.at


Autor:
Aktualisiert am: 30.04.2010 12:55