Get it on Google Play

Gesicherter Absatz für Obst und Gemüse

Kategorien zum Thema: Ackerbau Direktvermarktung Top
Überschüsse abbauen und den Absatz für Produzenten durch die Vernetzung mit der Gastronomie zu sichern, das ist das Ziel einer neuen Projektinitiative. Interessierte Landwirte können noch als Partnerbetrieb in das Projekt einsteigen.
Durch das Projekt sollen saisonale Überschüsse sicher und regional vermarktet werden können. (Foto: Jacobus Andries Dek/shutterstock.com)
Durch das Projekt sollen saisonale Überschüsse sicher und regional vermarktet werden können. (Foto: Jacobus Andries Dek/shutterstock.com)
Immer mehr Menschen essen außer Haus, 25 % der täglichen Mittagessen werden außerhalb des Wohnbereiches konsumiert. Zugleich wird der Ruf nach Regionalität und Qualität unter den Konsumenten immer lauter. Die Ressourcen Management Agentur (RMA) reagiert auf diesen Trend und widmet sich diesem aktuellen Thema im Rahmen des Projektes „Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und touristischen Initiativen“. Die direkte Vernetzung zwischen Küchenleitern mit Landwirten soll eine verlässliche Geschäftsbeziehung mit fairen Preisen ermöglichen, neue Absatzwege erproben und die Chance liefern, große und planbare Mengen zu verkaufen. In weiterer Folge sollen Überschüsse vermarktet werden. Mehr Qualität, mehr Regionalität und mehr Geschmack auf den heimischen Tellern sind das Ziel der Initiative. Interessierte Obst- und Gemüseproduzenten die auf der Suche nach Abnehmern aus der Region sind, können noch in das Projekt einsteigen.

Weitere Informationen: Ressourcen Management Agentur (RMA), Tel. : 01 913 2252 28, franziska.schindler@rma.at

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 16.05.2017 10:30
Lesen Sie mehr

Glyphosat könnte zugelassen bleiben

Die EU-Kommission plant derzeit, das Totalherbizid Glyphosat für weitere zehn Jahre zuzulassen. Eine Entscheidung muss bald getroffen werden, denn die Zulassung läuft Ende des Jahres aus.

Landwirt.com Live-Praxistag 2017 - Energiegewinnung aus Feldresten

Die alternative Energiegewinnung aus organischer Substanz gehört zu den vielversprechendsten der Zukunft. Die sich verändernden Marktgegebenheiten erfordern jedoch neue Ansätze in der Bewirtschaftung von Biogasanlagen zur Energiebereitstellung.

Gesicherter Absatz für Obst und Gemüse

Überschüsse abbauen und den Absatz für Produzenten durch die Vernetzung mit der Gastronomie zu sichern, das ist das Ziel einer neuen Projektinitiative. Interessierte Landwirte können noch als Partnerbetrieb in das Projekt einsteigen.

Bodendruck: „Wir betreiben flächige Bodenversiegelung.“

Seit 30 Jahren bewirtschaftet Hermann Pennwieser seinen Betrieb biologisch. Der Pionier aus der Gemeinde Schwand in Oberösterreich setzt sich intensiv mit der Bodenfruchtbarkeit auseinander. Im Interview erklärt er, warum die Politik kleinere Betriebe stärker fördern soll.

ÖKL-Seminar – Feldspritzen effektiv und umweltgerecht einsetzen

In bewährter Zusammenarbeit mit der Versuchswirtschaft der Universität für Bodenkultur in Groß Enzersdorf hält das ÖKL am Mittwoch, 31. Mai 2017 das eintägige Praxisseminar zum Thema „Feldspritzeneinsatz – effektiv und umweltgerecht“ ab.

Die richtige Wasseraufwandmenge im Pflanzenschutz

Unkräuter oder Pilze bekämpfen – der chemische Pflanzenschutz ist vielseitig. So unterschiedlich wie die Verfahren selbst, sind auch die dafür notwendigen Wasseraufwandmengen.

ÖKL-Seminar: Optimale Einstellung des Pflugs

Das ÖKL setzt seine erfolgreichen Pflug-Seminare fort. Dieses Mal findet es am Donnerstag, 27. April 2017, in der Fachschule Hatzendorf in der Steiermark statt. Auf dem Standort mit seinen schweren Böden ist eine sachgemäße Einstellung ungemein wichtig und beeinflusst den Treibstoffverbrauch.

Resistente Pilzkrankheiten im Getreide verhindern

Resistente Pilzkrankheiten erschweren uns immer häufiger das Gesundhalten unserer Getreidebestände. Damit dieses Problem nicht ausartet, sollten wir schon vorher an ein Resistenzmanagement denken.

Herbizideinsatz bei Soja

Die Sojabohne reagiert wegen der langsame Jugendentwicklung sensibel auf die Konkurrenz durch Unkräuter. Daher ist eine zeitgerechte und wohl überlegte Unkrautbekämpfung für den Erfolg der Bohne unerlässlich.

Agrardiesel: Bauern unter Generalverdacht

Seit 2013 gibt es in Österreich keine Steuerbegünstigung mehr auf Agrardiesel. Österreichs Bauern zahlen die volle Mineralölsteuer, während fast alle anderen EU-Länder Steuerbegünstigungen für ihre Landwirte bieten. Die Begründung aus dem Finanzministerium erhitzte nun die Gemüter.

Mit Wachstumsregler Lagergetreide verhindern

Es reift ungleichmäßig ab, ist anfällig für Pilzkrankheiten und weist eine schlechte Qualität auf: Jedem Landwirt graut es vor Lagergetreide. Dem wirken Sie mit einem gezielten Einsatz von Wachstumsregulatoren entgegen.

Tage der offenen Bauernhoftür: Betriebe gesucht

Die Jungbauernschaft ruft zum österreichweiten Tag der offenen Bauernhoftür am 20. und 21. Mai 2017 auf. Die Konsumenten sollen einen Eindruck von der heimischen Landwirtschaft bekommen.

Sojaerträge verbessern

Anbauen, Unkräuter bekämpfen und wir sehen uns im Herbst zur Ernte – nicht selten wird die Sojabohne stiefkindlich behandelt. Dabei erzielt die extensive Leguminose oft schon höhere Deckungsbeiträgen als viele andere Kulturen.

EU-Bio-Verordnung: Der letzte Anlauf

Seit mehr als einem Jahr wird über die neue EU-Bio-Verordnung verhandelt. Die Positionen sind verhärtet – spätestens seit Agrarkommissar Phil Hogan von Pestizidcocktails in Bio-Produkten sprach. Trotzdem will man sich noch einmal treffen.

Begleitsaaten schützen den Mais vor Erosion

Starkregenereignisse führen immer öfter zu Erosion bei Hackfrüchten. Ein zusätzlicher Bewuchs wirkt dieser Gefahr entgegen. Doch welche Begrünungskulturen eignen sich am besten und mit welchem Verfahren sollten wir diese auf unsere Äcker bringen?

Soja-Anbau in Österreich als Chance oder Trend - Landwirt.com live Praxistag

Immer mehr Landwirte erkennen die Ertragspotentiale der Sojabohne und machen sie bereits zu einem fixen Bestandteil in der Fruchtfolge. Aber die Sojabohne verlangt auch besondere pflanzenbauliche Voraussetzungen. Am Live-Praxistag am 2. März 2017 dreht sich daher alles um die weltweit gefragteste Eiweißpflanze, die Sojabohne.

Getreide- und Ölsaatenmarkt KW 6

Am Markt bewegt sich derzeit sehr wenig. Die Marktteilnehmer warten auf die Herausgabe des USDA-Monatsberichts. Man erwartet sich aber keine großen Änderungen.

Getreide- und Ölsaatenmarkt KW 5

Der internationale Markt bleibt sehr gut versorgt. Der Euro steigt aufgrund der positiven EU-Konjunktur im Wert. Die USA haben die Fördermenge bei Rohöl zurückgedreht. Das Stützt den Kurs.

EU will Zulassung für Pflanzenschutzmittel und GVO ändern

Juncker will das Prozedere zur Zulassung von Pflanzenschutzmittel und Gentechnisch veränderter Organismen ändern.

Sojabohne - Reifezeit auf das Anbaugebiet abstimmen

Bei der Sojabohne entscheidet die Wahl der richtigen Sorte über die Höhe des Ertrags. Später reifende Sorte bringen in der Regel höhere Erträge. Doch Achtung: Durch die langsamere Abreife verschiebt sich auch der Druschtermin nach hinten.

Wintertagung 2017 - Fachtag für Ackerbau

Von 30. Jänner bis 3. Februar 2017 findet die Wintertagung des Ökosozialen Forums statt. Am Dienstag, 31. Januar ist der Fachtag für Ackerbau in Tulln.

KULAP: Schleppschuh-Verteiler zum Nachrüsten

Mit seinem COMPACT hat der Landtechnikhersteller einen Schleppschuh-Verteiler zum Nachrüsten auf den Markt gebracht. Der vormontierte Bausatz kann an Güllefässer aller Hersteller montiert werden und ist auch für kleine Fässer geeignet.

Maissorten für 2017

Das vergangene Maisjahr begann mit einem Schrecken. Die Fröste im April ließen viele Landwirte aufschrecken. Doch brachte das restliche Jahr glücklicherweise gute Bedingungen für eine optimale Entwicklung mit sich.

Was kostet gesellschaftlich akzeptierte Landwirtschaft?

Die Kosten für die Schaffung einer gesellschaftlich akzeptierten Landwirtschaft in Deutschland dürften beträchtlich sein. Davon geht Alfons Balmann, der Direktor des Leibniz-Instituts für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO), aus.

Körnerhirse – Erfahrungen im Jahr 2016

Die Hirse ist durch ihre Wassereffizienz und ihre Trockenheitstoleranz eine interessante Alternative. Zudem wird sie vom Maiswurzelbohrer kaum befallen.

Körnerleguminosen - Welche ist für mich die Richtige

Hülsenfrüchte gewinnen immer mehr an Attraktivität. Besonders tierhaltende Betriebe würden gerne ihr eigenes Protein produzieren. Doch welche passt auf welchen Standort?

Körnermais - OÖ Landessortenversuch 2016

Das große Angebot bei Gelbmais erschwert uns oft die Wahl der richtigen Sorte. Die Ergebnisse der regionalen Sortenversuche sollen Ihnen dabei helfen.

Lambacher Ackerbautagung

Am Montag, 5. Dezember findet ab 19:30 Uhr im abz Lambach die diesjährige Ackerbautagung statt. Der Fokus der Veranstaltung liegt auch heuer wieder auf der Düngung, dem Pflanzenschutz und den aktuellen Sorten der gängigsten Kulturen. Der Eintritt ist kostenlos.

Womöglich bald Steuer auf Pflanzenschutzmittel

Kommt eine Extra-Steuer auf Pflanzenschutzmittel, könnte sich der Anbau von Getreide um bis zu 200 Euro pro Hektar verteuern.