Gesicherter Absatz für Obst und Gemüse

Kategorien zum Thema: Ackerbau Direktvermarktung Top
Überschüsse abbauen und den Absatz für Produzenten durch die Vernetzung mit der Gastronomie zu sichern, das ist das Ziel einer neuen Projektinitiative. Interessierte Landwirte können noch als Partnerbetrieb in das Projekt einsteigen.
Durch das Projekt sollen saisonale Überschüsse sicher und regional vermarktet werden können. (Foto: Jacobus Andries Dek/shutterstock.com)
Durch das Projekt sollen saisonale Überschüsse sicher und regional vermarktet werden können. (Foto: Jacobus Andries Dek/shutterstock.com)
Immer mehr Menschen essen außer Haus, 25 % der täglichen Mittagessen werden außerhalb des Wohnbereiches konsumiert. Zugleich wird der Ruf nach Regionalität und Qualität unter den Konsumenten immer lauter. Die Ressourcen Management Agentur (RMA) reagiert auf diesen Trend und widmet sich diesem aktuellen Thema im Rahmen des Projektes „Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und touristischen Initiativen“. Die direkte Vernetzung zwischen Küchenleitern mit Landwirten soll eine verlässliche Geschäftsbeziehung mit fairen Preisen ermöglichen, neue Absatzwege erproben und die Chance liefern, große und planbare Mengen zu verkaufen. In weiterer Folge sollen Überschüsse vermarktet werden. Mehr Qualität, mehr Regionalität und mehr Geschmack auf den heimischen Tellern sind das Ziel der Initiative. Interessierte Obst- und Gemüseproduzenten die auf der Suche nach Abnehmern aus der Region sind, können noch in das Projekt einsteigen.

Weitere Informationen: Ressourcen Management Agentur (RMA), Tel. : 01 913 2252 28, franziska.schindler@rma.at

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 16.05.2017 10:30
Lesen Sie mehr

Bio Austria: Richtpreise für Futtergetreide

Der Markt für Bio-Futtergetreide ist unter Druck. Es ist genügend Ware verfügbar. Zur leichteren Einschätzung gibt Bio Austria Richtpreise vor.

Stickstoff - Mehr als düngen und abwarten

Der wichtigste Nährstoff in der Landwirtschaft wird oft nur oberflächlich behandelt. Dabei gäbe es deutlich mehr zu bedenken.

Erneut Schäden in Millionenhöhe

Die Landwirte sind die Leidtragenden des Klimawandels und müssen um einen entsprechenden Ertrag und das Einkommen kämpfen.

Das Beste aus der Zwischenfrucht machen

Wer von seiner Zwischenfrucht pflanzenbaulich profitieren will, braucht mehr als nur eine Pflugfurche und einen Düngestreuer. Doch wie gelingt sie am besten? Wir haben den Zwischenfruchtexperten Christoph Felgentreu zu seinen Empfehlungen befragt.

Bio-Getreidemarkt unter Druck

Noch im Herbst sprachen viele Marktbeobachter von zu wenig Bio-Getreide. Mittlerweile hat sich gerade bei Futtergetreide das Blatt gewendet.

Massive Überschwemmungsschäden in der Steiermark

In der Steiermark wurden 1.000 ha Agrarfläche überflutet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 500.000 Euro.