Geotrac Supercup - 1. Rennen 2017

Geotrac Supercup, Itter

Geotrac Supercup 2017 – Das 1. Rennen

Kategorien zum Thema: Top
Die Formel 1 der Traktorfahrer. Hierbei geht es nicht nur um Schnelligkeit sondern auch um Präzession.
Wer ist der beste Traktorfahrer des Alpenraums? Zum 21. Mal sucht der Traktorenhersteller Lindner den geschicktesten Traktorfahrer. Am 16.07.2017 fiel der Startschuss in die Rennsaison. 40 Fahrer gingen an den Start und bewiesen in Itter, Tirol ihr Können.

Der Parcours 2017. Schneller, dynamischer und gefinkelter.
Der Parcours 2017. Schneller, dynamischer und gefinkelter.

Parcours
Wer glaubt, dass der Parcours im Jubiläumsjahr 2016 schon herausfordernd war, der hat sich geirrt. Dieses Jahr wurde er noch schneller, dynamischer und enger. Neben der Wippe, auf der die Fahrer 5 Sekunden in der Luft verweilen müssen, gibt es noch weitere Stationen zu absolvieren. Die Steilrampe, das Anhängen eines Pöttinger Mähwerkes, das Anhängen einer Ballenpresse mit anschließendem rückwärts einparken.
Und das soll alles möglichst schnell und vor allem fehlerfrei gemeistert werden, denn sonst gibt es Strafpunkte. Gefahren wird mit dem 102 PS starken Geotrac 94 ep.
Heuer kam die Ballenpresse der Firma Pöttinger zum Einsatz. Das macht den Parcours noch gefinkelter.
Heuer kam die Ballenpresse der Firma Pöttinger zum Einsatz. Das macht den Parcours noch gefinkelter.

Die Impress 125F Master Ballenpresse von Pöttinger ist neu im Programm und laut Fahrer auch die größte Herausforderung im Parcours. Die Presse ist breit und dadurch hat man ein relativ eingeschränktes Sichtfeld. Im letzten Jahr stand an dieser Station ein Lagewagen der Firma Pöttinger.

Fahre hier den Parcours in dem virtuellen Racing Game von Lindner: www.geotrac-supercup.at/game/



Während die Großen das Rennen fuhren, gab es für die Kinder ebenfalls einen Slalom mit einem Trettraktor, einer Wippe und einem Anhänger. Früh übt sich. Wir sind gespannt welche Bestzeiten wir in ein paar Jahren von den Nachwuchsfahrern erwarten dürfen.

Bestzeiten beim 1. Rennen in Itter
Hannes Hörfarter fuhr den Parcours mit der Tagesbestzeit von 2:09:57. Sein Erfolgsrezept: Alles riskieren! Wichtig ist es ein Qualifying zu fahren, denn dabei lernt man den Parcours kennen und kann sich auf das Rennen einstellen.


Tipps
Rennleiter, Josef Scherleithner sorgt seit Jahren dafür, dass beim Geotrac Supercup alles Rechtens abläuft. Er hat den ein oder anderen Tipp für uns: Es geht nicht immer darum, den Parcours so schnell wie möglich zu fahren. Wichtiger ist es sich zu konzentrieren und mit Präzession zu fahren. Man hat schließlich nichts davon, wenn der Parcours schnell gefahren wurde, sich aber letztendlich die Strafpunkte sammeln.

Tagessieger in Itter, Tirol: Hannes Höfarter mit der Tagesbestzeit 2:09:57
Tagessieger in Itter, Tirol: Hannes Höfarter mit der Tagesbestzeit 2:09:57

Finale
Das Finale findet am 10.09.2017 auf der Rieder Messe statt. Der Sieger gewinnt den Geotrac 134 ep für ein Jahr. Dabei handelt es sich um den stärksten Traktor der Firmengeschichte. Der Geotrac 134 ep hat einen 4,4-Liter-Turbodieselmotor, mit einer Maximalleistung von 144 PS. Er punktet durch seine kompakten Abmessungen und der großen Wendigkeit.

Alle Infos und weitere Termine findet ihr unter: www.geotrac-supercup.at

Autor: Lisa Rokos
Aktualisiert am: 17.07.2017 08:52
 
Gebrauchte Lindner Traktoren