Gelbschalen jetzt aufstellen

Aufgrund der warmen Witterung ist der 1. Zuflug der Stängelrüssler in vielen Regionen unter 500 m Seehöhe bereits möglich. Darum sollten nun möglichst rasch die Gelbschalen aufgestellt werden.
Die wirtschaftliche Schadschwelle liegt bei drei Käfern pro Tag bzw. bei zehn Käfern pro Gelbschale innerhalb von drei Tagen.
Die wirtschaftliche Schadschwelle liegt bei drei Käfern pro Tag bzw. bei zehn Käfern pro Gelbschale innerhalb von drei Tagen.
Der Große Rapsstängelrüssler und der Gefleckte Kohltriebrüssler überwintern in der Erde der vorjährigen Rapsfelder und verlassen diese ab 5 °C Bodentemperatur bzw. ab Lufttemperaturen von 12 bis 15 °C. Idealerweise sollten die Gelbschalen am Rapsschlag des Vorjahres und am heurigen Rapsfeldes – auf dem der vorjährigen Rapsfläche am nächsten gelegenen Feldrand – aufgestellt werden. Der Zusatz eines Spülmittels reduziert die Oberflächenspannung und erhöht die Fanggenauigkeit.

Rüssler bekämpfen
Der Große Rapsstängelrüssler fliegt etwas früher und ist anhand der grauen Farbe und den schwarzen Füßen vom Kohltriebrüssler zu unterscheiden. Dieser hat etwas höhere Temperaturansprüche und ist anhand seiner rot-braunen Füße und einem hellen Punkt am Rücken zu erkennen. Im Gegensatz zum Stängelrüssler fliegt der Kohltriebrüssler über einen längeren Zeitraum zu. Nach einem ca. 3-tägigen Reifungsfraß bohrt sich der Stängelrüssler in die Stängel ein und legt dort seine Eier ab. Der Reifungsfraß des Gefleckten Kohltriebrüsslers dauert einige Tage länge. Er legt seine Eier vorwiegend an der Blattunterseite ab. Die Schädigung erfolgt bei beiden Käfern durch den Larvenfraß im Stängel.

Schadschwelle
Die wirtschaftliche Schadschwelle liegt bei drei Käfern pro Tag bzw. bei zehn Käfern pro Gelbschale innerhalb von drei Tagen. Die Bekämpfung mit Pyrethroiden der Klasse II (Bulldock, Cymbigon, Decis, Fastac SC Super Contact, Fury 10 EW, Karate Zeon, Sumi alpha, Trafo WG etc.) sollte daher noch vor der Eiablage erfolgen. Ein Tankmischung mit Harnstoff, Bittersalz und Bordünger ist möglich und sinnvoll. Über das Prognosemodell auf www.warndienst.at kann in Kombination mit der Gelbschalenbeobachtung der richtige Zeitpunkt herausgefunden werden. Wenn Sie im Auswahlmenü von expert.map links oben auf „Eiablage“ wechseln, bekommen Sie die Information angezeigt, wann in den jeweiligen Regionen die Eiablage beginnt/erfolgt. Die Wirkung der Pyrethroide hält nicht länger als sechs bis acht Tage an. Sollten danach weitere Käfer gefunden werden, ist eine erneute Behandlung – evtl. kombiniert mit einer Rapsglanzkäferbekämpfung – zu empfehlen.

Hier geht's zum Prognosemodell auf www.warndienst.at.

Aktualisiert am: 06.03.2013 12:32
Landwirt.com Händler Landwirt.com User