Erdgas/Biogas-Antrieb für Steyr CVT Traktor

Mit einem europaweit ersten Forschungs- und Entwicklungsprojekt soll es für Steyr Traktoren in Zukunft möglich sein, auf einen umweltfreundlichen und kostensparenden Erdgas/Biogas-Antrieb umzusteigen.
Zeigten sich stolz bei der Erst-Betankung des Erdgas/Biogas-Traktors: Bauer Franz Linsbod (am Traktor), LR Josef Stockinger, Herbert Spreitzer (GF LuPower), Rudolf Hinterberger (Steyr) und Vorstandsvorsitzender Johann Grünberger (OÖ. Ferngas AG).
Zeigten sich stolz bei der Erst-Betankung des Erdgas/Biogas-Traktors: Bauer Franz Linsbod (am Traktor), LR Josef Stockinger, Herbert Spreitzer (GF LuPower), Rudolf Hinterberger (Steyr) und Vorstandsvorsitzender Johann Grünberger (OÖ. Ferngas AG).
Die Firma LuPower hat in Zusammenarbeit mit Steyr Traktoren, OÖ. Ferngas und dem Agrarressort des Landes OÖ den Prototyp eines Diesel-Traktors mit Erdgas/Biogas-Antrieb entwickelt. Der Treibstoff Biogas kommt dabei direkt vom Bauernhof – aus dem Mist von Schweinen, Hühnern und Rindern.

Nachrüstkit
Mit einem Nachrüstkit werden moderne Dieseltraktoren auf Biogasbetrieb umgebaut. Damit können vor allem Maschinen der Land- und Forstwirtschaft sowie von Kommunen umwelt-, klimafreundlich und kostengünstig betrieben werden.

Geringere Emissionen
Durch das Nachrüsten eines Steyr Traktors CVT 6195 auf einen bivalenten Betrieb mit Erd- und Biogas können bis zu 40 Prozent der Dieselkosten gespart werden. Durch die Umstellung auf Erd- und Biogas ergibt sich pro Fahrt eine Reduktion des CO2 – Ausstoßes um 20 %. Die Stickoxyd-Reduktion liegt bei 17 %, der Ausstoß von Feinstaubpartikel ist um 19 % niedriger, Kohlenwasserstoffe werden um 87 % und die Kohlenmonoxid sogar um 97 % weniger emittiert.

Bivalenter Betrieb
Dieseltreibstoff muss bei den selbstzündenden Dieselmotoren zwar weiterhin Zündmittel bleiben, je nach der Leistungskurve wird aber das Biogasgemisch der Ansaugluft beigemengt und der Dieselanteil so deutlich zurückgenommen.

Biogas in Composit-Flaschen
Durch bereits erprobte Filtertechnik wird das Biogas zu hochwertigem Biotreibstoff aufbereitet. Das Biogas wird in Composit-Flaschen gefüllt, welche am Traktorrahmen befestigt werden. Diese innovative Nachrüsttechnik entwickelte die Firma LuPower aus St. Andrä im Lungau.

Kosten und Förderungen
"Das Nachrüsten der Steyr Traktoren CVT 6195 wird rund 15.000 Euro kosten. Dafür soll es eine Reihe von Fördermöglichkeiten geben, die allerdings in den Bundesländern verschieden hoch ausfallen", informiert LuPower-Geschäftsführer Ing. Herbert Spreitzer. Vor allem das klima:aktiv-Programm des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) bietet eine Kostenersatz bis zu 30 Prozent. Das Ansuchen dafür muss allerdings vor Projektbeginn gestellt werden.

Zur Homepage von STEYR-TRAKTOREN
Zur Homepage von LuPower


Aktualisiert am: 27.02.2009 20:22
Landwirt.com Händler Landwirt.com User