EU: Lockerung des Fütterungsverbots von Schlachtabfällen an Tiere

Die Europäische Kommission wird voraussichtlich noch vor der Sommerpause das totale Verbot der Verfütterung verarbeiteter tierischer Produkte an Nutztiere lockern.
Weiterhin Verfütterungverbot an Wiederkäuer

Die Aufhebung des Verbots betrifft jedoch nur Schweine, Geflügel und Fische, unter Beachtung des Kannibalismusverbots. Dies geht laut Agra-Europe vom 11. Juni aus einem internen Entwurf des EU-Gesundheitskommissars John Dalli hervor. Die absichtliche Verwendung tierischer Nebenerzeugnisse für Wiederkäuerfutter bliebe nach wie vor ausgeschlossen, ebenso die Nutzung von Eiweiss, das aus Rinder-, Schaf- und Ziegenkörpern gewonnen wurde. Die Experten regen jedoch eine Toleranzschwelle für Spuren von verarbeiteten tierischen Proteinen in Nutztierfutter für Nicht-Wiederkäuer und Wiederkäuer an. Mit der formellen Annahme des Papiers käme die Brüsseler Behörde Forderungen aus der Praxis entgegen. (Quelle: ISN)


Aktualisiert am: 23.06.2010 14:09
Landwirt.com Händler Landwirt.com User