Das Schneidwerk für alle Kulturen?

John Deere bietet seine flexiblen Band-Schneidwerke („Flexdraper“) der Serie 600FD künftig auch in Europa an. Wir haben für Sie eine der ersten Maschinen beim Sojadrusch in der Steiermark begleitet.
John Deere bietet sein Flexdraper-Schneidwerk 600FD nun auch in Europa an. (Fotos: Weninger)
John Deere bietet sein Flexdraper-Schneidwerk 600FD nun auch in Europa an. (Fotos: Weninger)
John Deere bietet ab sofort seine in Moline (USA) gebauten Schneidwerke der Serie 600FD auch in Europa an. FD steht für Flexdraper. Dies ist ein Schneidwerk mit einem flexiblem Messerbalken („flex“), der sich der Bodenoberfläche anpasst, und Querförderbändern statt einer Einzugsschnecke („draper“). Probeeinsatz. Wir konnten ein 630FD beim diesjährigen Sojadrusch in der Steiermark für Sie begleiten.

Flexibler Messerbalken
Der Messerbalken liegt bei Flexdrapern am Boden auf. Die minimale Schnitthöhe beträgt laut John Deere 3,8 cm, der Ausweichweg 19 cm. Der Auflagedruck und damit der Grad der Flexibilität ist über Hydraulikzylinder verstellbar („HydraFlex“). Das dafür zuständige Drehrad sitzt auf der Seitenkonsole des Mähdreschers. Mit diesen Zylindern wird der Tisch auch für den Getreide-/Rapsdrusch starr gestellt und dann mechanisch verriegelt. Denn John Deere sieht den 600er Flexdraper als Universal-Schneidwerk für die Ernte von Soja, Getreide und Raps.

Gleichmäßiger Gutfluss
Der Messerbalken ist flexibel und passt sich Bodenunebenheiten an.
Der Messerbalken ist flexibel und passt sich Bodenunebenheiten an.
Die gut einen Meter tiefen Querbänder führen den Gutfluss mittig auf ein Längsband. An dieser etwa 1,50 m breiten Stelle ist der Messerbalken übrigens starr. Daher ist das 600FD einen Hauch weniger anpassungsfähig als das „normale“ Flex-Schneidwerk der Serie 600F. Für den Drusch von schwierigen Früchten wie üppigen Raps bietet John Deere für das Schneidwerk 600FD optional Zuführschnecken an. Ihre Drehzahl ist von der Kabine aus verstellbar. Die Schnecken verbesserten den Gutfluss weiter. Generell erlebten wir in unserem Praxiseinsatz den Gutstrom des Drapers als unerreicht gleichmäßig. Das soll laut John Deere auch die Leistung des Mähdreschers stark erhöhen.

Das 600FD kommt gänzlich ohne Riemen und Ketten aus.
Das 600FD kommt gänzlich ohne Riemen und Ketten aus.
Weitere technische Details zum Flexdraper-Schneidwerk 600FD von John Deere, wo es hinpasst und ob es ein zwei Schneidwerke für Getreide bzw. Soja ersetzen kann, lesen Sie in der LANDWIRT-Ausgabe 21/2017.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 21/2017 (solange der Vorrat reicht)

Zur Homepage von John Deere

Aktualisiert am: 28.10.2017 20:53
Gebrauchte John Deere Mähdrescher