Dacia Duster ein Allradauto aus Rumänien

Das neue SUV der rumänischen Renault-Tochter Dacia ist ein Hingucker. Ein hübscher kleiner Offroader mit markanter Form, breiten Kotflügeln und einem Preis, der deutlich unter dem der Konkurrenten liegt. 4WD hat sich den kleinen Schönling daher besonders genau angeschaut.
Allrad richtig eingesetzt
Allrad richtig eingesetzt
Wenn unser Cheftester die Ärmel hochkrempelt und einem Fahrzeug die Allradprüfung abverlangt, ist meist schweres, teures Gerät im Einsatz. Nicht so beim Duster. Der wiegt gerade mal 1300 Kilogramm und kostet knappe € 17.000.- in der Top-Dieselversion samt Allradantrieb und drei Fahrprogrammen: Normal: Zwei angetriebene Räder. Automatik: Die Kraft verteilt sich mittels elektromagnetischer Kupplung bis zur 50:50 Aufteilung. Allradmodus: Dort bleibt es bei einer fixen 50:50 Verteilung. Der Dacia kraxelt damit gut, und dank 20 cm Bodenfreiheit sowie teilweisem Unterbodenschutz hat er waschechte Geländequalitäten. Einen weiten Spagat mussten die Entwickler bei der Getriebeabstufung machen. Eine kurze Erste fürs Gelände, dann geht’s normal weiter. Daher neigt man im normalen Stadtbetrieb gerne dazu mit dem zweiten Gang anzufahren. Der durchzugsstarke 109 PS Diesel verzeiht dies jedoch locker. Auch auf dem glatten Asphalt der Landstraßen gibt sich der kleine Offroader keine Schwäche. Die Höchstgeschwindigkeit liegt etwas unter 170 km/h. In der Einstiegs-Basisversion (ab 11.990.-) sind 2 Airbags, ABS, und die elektronische Bremskraftverteilung EPV enthalten. Mit diversen Ausstattungsversionen kann natürlich aufgerüstet werden. ESP, Lederlenkrad, elektrische Spiegel gibt es zu moderaten Preisen. Wir waren wirklich erstaunt, der Duster leistet sich keine Schwächen. Viel SUV um wenig Geld.





Aktualisiert am: 01.04.2011 22:46
Landwirt.com Händler Landwirt.com User