Get it on Google Play

Allgäu: Bauern gründen Milchliefergemeinschaft

Um Preise mit der Molkerei verhandeln zu können, haben sich Landwirte aus dem Allgäu zu einer Liefergemeinschaft zusammengeschlossen.
Milchbauern aus dem Allgäu haben sich zu einer Liefergemeinschaft zusammengeschlossen. (Foto: Adlhoch)
Milchbauern aus dem Allgäu haben sich zu einer Liefergemeinschaft zusammengeschlossen. (Foto: Adlhoch)
19 Biokreis-Milchbauern im Allgäu haben die Biokreis-Milchliefergemeinschaft Allgäu gegründet. Diese Woche versammelten sie sich, um das Bündnis offiziell zu unterzeichnen. Seit fünf Jahren liefern sie ihre Bio-Milch an die Molkerei Gropper in Bissingen (Schwaben). Laut Kartellrecht dürfen sie künftig nur noch als Gemeinschaft über den Preis verhandeln, so dass sich „aus einem losen Haufen“, wie Initiator und Biokreis-Landwirt Andreas Fichtl sagt, „eine starke Gruppe in einem kompakten Gebiet“ gebildet hat. Alle Mitglieder haben sich verpflichtet, auf Biokreis-Niveau zu arbeiten. „Wir freuen uns, dass mit dieser Gemeinschaft einmal mehr der Gedanke der Regionalität und vertrauensvollen Netzwerke, für die der Biokreis seit jeher steht, umgesetzt und gelebt wird“, sagt Biokreis-Geschäftsführer Sepp Brunnbauer.

Ziel: klein bleiben
Rund acht Millionen Liter Milch liefern die 19 Bauern mit Betriebsstandorten im Allgäu an die Molkerei Gropper. Zu der Gemeinschaft können noch Bauern hinzukommen. Andreas Fichtl aus Ebenhofen und seine Mitstreiter haben jedoch eher das Ziel, klein zu bleiben, denn eine große Gruppe bringe keine Vorteile. „Wenn einer Biokreis-Bauer ist und seinen Hof in unserer Region hat, kann er aber natürlich bei uns anfragen“, sagt er.


Autor: Lena Adlhoch
veröffentlicht: 18.01.2017 16:33