Afrikanische Schweinepest: Tschechien sperrt Infektionsgebiet ab

Kategorien zum Thema: Schweine Top Deutschland News
Die tschechische Veterinärbehörde hat die Afrikanische Schweinepest bislang bei 82 Wildschweinkadavern nachgewiesen. Ein Elektrozaun soll eine weitere Ausbreitung des Virus eindämmen.
In dem Infektionsgebiet um die östliche Stadt Zlin gilt bis auf weiteres ein Betretrungsverbot für Wälder und Felder. Foto:  Beatrice Prezzemoli/shutterstock
In dem Infektionsgebiet um die östliche Stadt Zlin gilt bis auf weiteres ein Betretrungsverbot für Wälder und Felder. Foto: Beatrice Prezzemoli/shutterstock
Die tschechischen Behörden verschärfen die Maßnahmen gegen die unter Wildschweinen grassierende Afrikanische Schweinepest. In dem 50 km2 großen Infektionsgebiet um die östliche Stadt Zlin dürfen Wald und Felder nicht mehr von Menschen betreten werden, teilte Jiri Cunek, Präsident der Verwaltungsregion Zlin, am Dienstag laut APA mit. Die Polizei werde die Einhaltung der Anordnung überwachen. Ausnahmen gelten nur für bestimmte Gruppen wie Förster und Landwirte. Rund 350 Schilder sollen auf das neue Verbot aufmerksam machen.

Elektrozaun gegen weitere Ausbreitung
Am Wochenende war ein kilometerlanger Elektrozaun fertiggestellt worden, der bereits infizierte Wildschweine in dem Gebiet halten soll. Die staatliche Veterinärbehörde hat das Virus inzwischen bei 82 untersuchten Tierkadavern nachgewiesen. Für eine Ausbreitung in andere Regionen des Landes gebe es bisher keine Anzeichen, hieß es. In dem Ansteckungsgebiet sollen nun auch Käfigfallen eingesetzt werden. "Wir wollen so viele Wildschweine wie möglich abfangen", sagte Cunek der Agentur CTK.

Aktualisiert am: 11.08.2017 09:55
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Rauch Axera H 1101
Breite: 3600 EUR 2999,--
Claas LEXION 770 TERRA TRAC
569 PS / 418.5 kW   Preis auf Anfrage
Fella KM 187
EUR 1150,--
Niko HY 20
22 PS / 16.18 kW   EUR 12500,--
Claas LEXION 780 TERRA TRAC
599 PS / 440.56 kW   Preis auf Anfrage
Ladog G 129 N 20
EUR 15900,--