Achslastberechnung bei Traktoren

Mit dem von der BLT Wieselburg erstelltem Achslastrechner können Sie einfach und schnell checken, ob Ihre Achsen richtig belastet sind.
Ermittlung des Gesamtgewichtes bzw. der Achslasten.
Ermittlung des Gesamtgewichtes bzw. der Achslasten.
Anbaugeräte und Ballastierungen beeinflussen die Fahreigenschaften eines Traktors. Durch den Anbau von Geräten dürfen bei Straßenfahrten die zulässigen Achslasten und das höchstzulässige Gesamtgewicht nicht überschritten werden. Diese sind im Zulassungsschein und in der Firmenaufschrift rechts vorne am Traktor eingetragen.

Eine Überschreitung im Feldeinsatz ist zulässig, wenn der Traktorhersteller höhere technische Achslasten bzw. ein höheres technisches Gesamtgewicht angibt. Mit angebauten Heckgeräten müssen mindesten 20 % des Eigengewichtes laut Zulassungsschein des Traktors auf der Vorderachse liegen, damit ein sicheres Lenken gewährleistet ist. Zusätzlich muss auch die Tragfähigkeit der Reifen gewährleistet sein. Für das Einhalten dieser gesetzlichen Vorschriften ist der Fahrzeughalter bzw. Fahrer verantwortlich.

Mit der untenstehenden Excel-Datei können Sie rasch und einfach bestimmen ob sie vorschriftsmäßig unterwegs sind. Die Datei besteht aus drei Tabellenblättern. Auf dem Tabellenblatt "Erläuterungen" ist beschrieben wie Sie dabei vorgehen müssen. Also Datei herunterladen und los gehts:
  • notwendige Gewichte und Abmessungen ermitteln wie unter "Erläuterungen" beschrieben
  • hellgrüne Felder ausfüllen
  • Berechnung erfolgt automatisch


Sollten Sie ein Limit überschreiten, zeigt es der Achslastrechner ROT an!

Achslastrechner


Aktualisiert am: 09.06.2009 18:05
Landwirt.com Händler Landwirt.com User