Veranstaltungstipp: Produktionsfaktor Wetter

Kategorien zum Thema: Top Gruenland Trockenheit Ackerbau
Klimaveränderungen wirken massiv auf die heimische Landwirtschaft ein und Landwirte werden auf kurz oder lang darauf reagieren müssen. Darüber diskutieren Experten beim ÖKL-Kolloquium „Produktionsfaktor Wetter“ am 27. November in Graz.
 Produktionsfaktor Wetter: Klimaveränderungen erfordern Maßnahmen seitens der Landwirtschaft. (Foto: Archiv)
Produktionsfaktor Wetter: Klimaveränderungen erfordern Maßnahmen seitens der Landwirtschaft. (Foto: Archiv)
Das Wetter spielt in der Landwirtschaft eine entscheidende Rolle und wird nicht zu Unrecht als wesentlicher Produktionsfaktor betrachtet. Im Jahr 2018 kommt dem Thema noch einmal eine besondere Brisanz zu. Trockenheit, Starkregen, Hagel oder Stürme – Wetterkapriolen machten in diesem Jahr vielen Landwirten zu schaffen.

Es wird immer offensichtlicher, dass Extremwetterereignisse keine Ausreißer mehr sind. Der Klimawandel ist da und wird spürbar.
Für die Landwirtschaft stellen Klimaveränderungen eine besondere Herausforderung dar. Sie kann bzw. muss etwa durch angepasste Pflanzenkulturen oder wetterangepasste Bodenbearbeitung reagieren.

Zu diesen brandaktuellen und spannenden Themen referieren und diskutieren beim diesjährigen ÖKL-Kolloquium am Dienstag, 27. November, in Graz namhafte Experten und Forscher aus Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis.

Jetzt noch anmelden!

Anmeldungen sind noch bis 26. November möglich. Nähere Informationen zum Programm und Ablauf erhalten Sie hier oder per E-Mail: david.unterrainer@oekl.at

Aktualisiert am: 21.11.2018 10:38