Was essen die Österreicher zu Weihnachten?

Kategorien zum Thema: Top Familie Ernaehrung
Fisch, Würstel und Fondue sind die Hauptgerichte am Heiligen Abend Die AMA bietet neue Anregungen für Weihnachten ein einem Kochbuch.
 v.l.n.r: Christine Saahs (Buchautorin „Ich koche für mein Leben gern“, Brandstätter Verlag), Nikolaus Saahs (Nikolaihof) und Hermine Hackl (AMA Marketing) mit jenen drei Gerichten, die in Österreich am Heiligen Abend am häufigsten auf den Festtagstisch kommen. Foto (Gabriele Moser).
v.l.n.r: Christine Saahs (Buchautorin „Ich koche für mein Leben gern“, Brandstätter Verlag), Nikolaus Saahs (Nikolaihof) und Hermine Hackl (AMA Marketing) mit jenen drei Gerichten, die in Österreich am Heiligen Abend am häufigsten auf den Festtagstisch kommen. Foto (Gabriele Moser).
Der Heilige Abend ist auch kulinarisch ein sehr traditionsreiches Fest mit kaum wechselnden Gewohnheiten innerhalb der Familie. Sehr unterschiedlich ist aber, was in den einzelnen Regionen unseres Landes auf den Festtagstisch kommt. Die Wiener etwa bevorzugen unterschiedliche Fischgerichte. Konkret der Karpfen ist dort am beliebtesten, wo er zuhause ist: im Waldviertel und der Steiermark.
Auf Platz zwei der Beliebtheitsskala folgen Würstel aller Art. In zwei Drittel der Salzburgerhaushalte ist ganz klar, dass am Heiligen Abend Würstelsuppe mit Erdäpfeln auf den Tisch kommt. Das Festtagshighlight in Kärnten ist Selchwurst mit Sauerkraut und Geselchtem, im Oberösterreichischen serviert man gerne Bratwurst.
Ganz anders sind die kulinarischen Traditionen im äußersten Westen. Die Vorarlberger setzen auch zu Weihnachten auf ihren hervorragenden Käse und geben klar dem Fondue, aber auch dem Raclette den Vorzug. (Quelle: marketagent-Umfrage 2008 im Auftrag der AMA Marketing)

Selber kochen ist angesagt
Aus der market-Umfrage geht hervor, dass lediglich 0,1% aller Österreicher am 24. Dezember ein Restaurant oder Gasthaus aufsuchen. An diesem Abend ist die Pflege von Traditionen gefragt – und es wird selber gekocht. Zu diesem Anlass will man sich auch etwas Besonderes gönnen und der Preis für die Lebensmittel spielt eine untergeordnete Rolle. Viele greifen dabei auch bewusst zu Bioprodukten.

„Ich koche für mein Leben gern“
Für diejenigen, die nicht nur zu Weihnachten selber kochen wollen oder sich gar zum Vorsatz genommen haben, künftig mehr selber zu kochen, bietet sich das Bio-Kochbuch von Christine Saahs ideal an. Das Buch mit dem Titel „Ich koche für mein Leben gern“ macht so richtig Lust auf die „gesunde“ Küche, erläutert zu den Rezepten auch die Grundprinzipien des biologischen Landbaus und geht auf die Wertigkeit der verwendeten Lebensmittel ein. Die französische Feinschmeckerorganisation Gourmand kürte dieses Buch in der Kategorie „Beste, gesunde Ernährung“ zum besten Kochbuch Österreichs. Damit ist es auch im Rennen um das beste Kochbuch der Welt und für den World Cookbook Awards im März 2011 in Paris nominiert. Die AMA Marketing unterstützt dieses Projekt.

Das Buch kostet EUR 39,90. Buchbestellungen werden entgegengenommen unter: wein@nikolaihof.at


Aktualisiert am: 23.12.2010 10:15
Landwirt.com Händler Landwirt.com User