Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen

Antworten: 29
meki4 03-01-2018 11:02 - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Hallo liebe Drescherfahrer im Forum!
Was kann ich bei meinem Do 98 machen, damit ich die Grannen runterbringe?
Den Rat von Kollegen, " ich soll die Entgrannerklappen einschwenken" kann ich nicht befolgen, ich find keine. Anscheinend hat es die nur bei den älteren 98er gegeben, oder waren sie beim SL Classic nur mehr Wunschausrüstung?
Was könnte ich da machen, seit wir die Braugerstensorte "Zarasa" haben, verbunden mit der Trockenheit, ist es ganz arg, vorher hatte ich die Probleme nur bei der Wintergerste. Könnte man da nachträglich was einbauen, oder soll ich den Drescher tauschen?
LG M.
JAR_313 antwortet um 03-01-2018 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
hallo,

wegen der Entgranerleisten den Drescher tauschen??! das musst selber wissen wie viel du bereits investierst hast und wie lange Du noch damit fahren willst

Es geht nur darum die ersten Korbsegmente abzudecken - wenn man nichts zum Einschwenken hat, muss man was einlegen.
Blechstreifen zur Abdeckung auf das Drahtgeflecht zwischen den stehenden Flacheisen des Korbes legen. Mehrere kleine Flacheisen senkrecht durch das Geflecht am Blech anschweißen, damit man unter dem Korb die Bleche sichern kann.

mfg josef

ijl antwortet um 03-01-2018 11:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Hallo
Soweit ich weiß gibt es da eigene Entgranerleisten zum reinschrauben
Haben eine ähnliche Oberfläche wie die Schlagleisten von der Trommel
Wie weit hast in Korb offen bzw welche Trommeldrehzahl?

thawle antwortet um 03-01-2018 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Hallo,

liegt wahrscheinlich an verschlissenen Dreschleisten (schon mal gewechselt??). Stimmt die Dreschkorbeinstellung (Maß Eingang- und Ausgang lt. Betriebsanleitung)? Mit der Zeit kann der Dreschkorb auch "durchhängen" und gehört ausgerichtet.
Wenn das alles in Ordnung ist (neue Leisten, richtig eingestellter Korb), dann ev. noch eine oder zwei Einlegeleisten/Entgrannerleisten vorne im Korb, dann sollt nix mehr schief gehn. Gehen die Grannen dann immer noch nicht herunter, ist die Gerste noch nicht reif.

lg max

meki4 antwortet um 03-01-2018 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Danke, Meine Dreschleisten waren neu wie ich ihn gekauft hab, bin seitdem knapp 300 ha gefahren. die müßten noch gut sein - schauen auch gut aus.
Einstellen tu ich ihn Betriebsanleitung und Erfahrungswerten von Kollegen.
Korb auf 2 und e, Trommel ca. 1400 und Wind ca. 700. Mit den augenscheinlichen Verlusten bin ich zufrieden, nach dem Grubbern läuft weniger auf als bei den Nachbarn, wo Lex und Mega drüberrasen.
Muß ich meinen Mechaniker fragen, er soll mir nachschauen wegen solcher Einlegeleisten, und ev. welche einbauen.
LG M.
. . .letzte Ernte war die Gerste sicher reif, wahrscheinlich zu Notreif durch die Trockenheit.

Gatterbauer33 antwortet um 03-01-2018 13:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Unbedingt Korb soweit wie möglich zu ! Das Um und Auf !
Entgrannerklappen ein ist im Endeffekt nichts anderes wie den Korb noch enger zu Stellen.

meki4 antwortet um 03-01-2018 14:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Noch enger kann ich ihn nicht stellen, bei 1 streift er schon an den Schlagleisten.
Wo sind die Entgrannerklappen zum einschwenken - bin ich zu blöd zum finden, oder hat sie nicht jeder 98er?
LG M.

Lendl00 antwortet um 03-01-2018 14:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Die Variante mit den Entgrannerklappen ist einfacher aber nicht so effektiv.
Da wird nur die Unterseite beim Korb bei den ersten 4 Leisten abgedeckt. Da können dann keine Gerstenkörner durchfallen, so entsteht eine Reibefläche.
Besser sind die Entgrannerleisten, die man zw. 1.und 2. Korbleiste reinschraubt.
Die haben so ein ähnliches Profil, wie die Schlagleisten der Trommel.
Frag Julius, der hat die sicher.
Das Rein-und rausschrauben ist aber eine beschissene Arbeit. Ich mach das immer von der Seite (Klappe aufschrauben seitlich bei der Trommel)
Mein Korb ist dreigeteilt; da ich im Winter sowieso meist den Korb ausbaue, kann man dann die Leisten bequem reinschrauben.
Es gibt auch Do 88, da war die Entgrannerleiste in so einer Halterung in der Steinfangmulde vor der Trommel versteckt. Als Parkposition quasi, wenn man sie nicht braucht.
Beim Weizendreschen sollte man aber die Leisten rausschrauben, weil man sonst Zuviel Bruch macht.
Aber sieh zuerst mal nach welchen Korb du genau hast, (dreigeteilt, Universalkorb, Getreidekorb) und dann frag Julis. (Getreidekorb ist mit Drähten, Universalkorb ist mit gestanztem Lochblech).

KLaus

meki4 antwortet um 03-01-2018 14:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Weizen hab ich eh keinen, müßte ich sie beim Triticale, Roggen oder Raps wieder rausschrauben? - man drischt die Kulturen ja nicht hintereinander, sondern teilweise durcheinander an manchem Tag.
LG M.

Lendl00 antwortet um 03-01-2018 14:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/claas-dominator-78-clasic-entgrannerleiste/703853323-242-4418

hier kannst du Leisten sehen, die gibt's auch dreigeteilt.
Entgrannerleisten machen den Drusch aggressiver. MAn kann bei Triticale die natürlich auch drinnen lassen. Man muss nur aufpassen, dass man nicht Zuviel Bruchkorn erzeugt.
Beim Bruchkorn kommt aber nur so ca. ein drittel bis zur Hälfte in den Tank, der Rest wird als Staub mit dem Wind rausgeblasen.
Ich habe die beim Weizen immer rausgeschraubt

Tom11 antwortet um 03-01-2018 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Einlegeleisten wirst im Ersatzteilhandel bekommen.
Werden nur vorne 1-2 St eingelegt u mit Bajonett befestigt.
Abstand Trommel Korb bei Raste 1 kotrollieren am Ein- u Ausgang
Fahr selber viel Korbraste 1
Ein totreifer Bestand bringt auch viel.
Entgrannerklappen war nur bei den alten Modellen.

fendt_3090_2 antwortet um 03-01-2018 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Hallo.
Bei der Trommeldrehzahlmuß aber noch ein bissl was gehen und den Korb komplett zu. Eventuell die Untersiebe einen Zacken zu und mehr über die Überkehr lassen. Aber nicht zuviel, die verlegt es dann gerne. :-) Ich hab die Einlegeleisten nie gebraucht. Mach mal dem Trommeldeckel auf und leg ein Lineal (Flacheisen) quer über den Korb, Vielleicht hängt der schon stark durch.

johnny73 antwortet um 03-01-2018 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Wirst mit einem 390 Schneidwerk fahren oder. da hat der Drescher zu wenig arbeit ( zuwenig Stroh) darum auch zu wenig material in der trommel . ich mach meine untersiebe ganz zu dann läuft das

theberni856 antwortet um 03-01-2018 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Hallo,

Die entgrannerleisten würde ich nicht bei Raps oder der gleichen verwenden. Höchstens noch bei Weizen mit grannen.
Hab die aber sonst noch nirgends gebraucht. Bin mir garnicht sicher ob ich die überhaupt brauchen würde. Ist der Korb noch scharf oder sind die Leisten schon rund? Drischt er sauber aus? Bei der Korbeinstellung muss doch das Stroh aussehen wie die Sau. Falls du grannen im Korntank hast, würd ich vielleicht mal probieren etwas schneller zu fahren. Dadurch reibt sich das ganze auch besser ab. Gehen die grannen ab wenn du Wintergerste drischt?
Ist der Korb überhaupt richtig eingestellt? Der darf doch nie irgendwo streifen. Bzw. Müsstest du ja dann auch viel Bruchkorn haben!
Notreife ist auch Nicht optimal.
Ich fahre bei meinen John Deere mit einen Grannerblech in der Wintergerste. Bei mir kann man biszu 2 oder 3 Stück einlegen. Weiß nicht wie das bei Claas ist. Diese Grannerbleche verwende ich nur bei Wintergerste. Da man mit denen auch die Abscheidefläche verringert. Untersieb mach ich nie ganz zu. Das geht bei meinen vielleicht bei 5t ertrag.Aber bei 10t/ha hats mir die Überkehr so schnell angefüllt so schnell hab ich garnicht schauen können. Wenn Korb, Schlagleisten und Korbeinstellung stimmen, würd ich entweder schneller fahren probieren und die Verluste beobachten oder entgrannerbleche einbauen.
LG

Cheka antwortet um 03-01-2018 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Ja Herr Fendt 3090

Deine Strategie scheint die lösung des Problems zu sein ( für dich jedenfalls)

Mit den Untersieben enger die Granenkörner im Kreislauf und voller Auslastung
der Überkehr so das diese gerade nicht verlegt die Gerste ein weiteres mal vor der Dreschtrommel zuführen .
Frage ? Wie machen das die Deutz bzw. New Holland Drescher wo die Überkehr nur
zum Vorbereitungsboden rückführt.

Meine Strategie
Überkehr so weinig wie nur möglich. ausgenommen ganze Ähren bzw, Ährenteile.
Dreschtrommel ist doch keine Schrotmühle.
Voraussetzung ist ein Mähdrescher im tadellosen Zustand.
Das beginnt beim Schneidtisch , Messer, Schnecke ,Einzug, Korb, Druschleisten u Grundeinstellung Korbabstand Eingang Ausgang.
Ich verwende fast nie Entgranerbleche zum Einschwenken weil es mir die Abscheidung im
Korb vermindert .
Hartnäckiges Entgranen funktioniert bei meinem TX 64 am besten mit Stroh so viel wie
möglich. ( Verlustkontrolle) Trommeldrehzahl schon im oberen bereich, Korbabstand
eher erhöhen und unbedingt die Menge sowie kmh erhöhen.

Die Dominator Serie von Claas hat leider Technik wie ein Epple Buxbaum um 1970.




edswiss antwortet um 03-01-2018 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
also nix für ungut aber der vergleich hinkt schon ein wenig wenn ma einen TX64 mit einem dominator 98sl vergleicht......... da sollt ma scho richtigerweise mit einem mega 204 vergleichen

zurück zum thema:
ich würd die schlagleisten raushaun, möglicherweise schauen sie nur mehr gut aus, sinds aber nicht mehr......

meki4 antwortet um 03-01-2018 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Danke! Glaubst Du, das die Schlagleisten nach knapp 300 ha schon hinüber sind?
LG M.

matl99 antwortet um 03-01-2018 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Hallo Meki,

Nach 300ha können die Schlagleisten nie und nimmer hinüber sein.

Würde mir mal den Dreschkorb genauer anschauen. Bin in den 90er Jahren bei einem Lohnunternehmer mit einem 98er gefahren. Der Korbabstand am Rand hat gepasst, aber in der Mitte war er ordentlich durchgebogen. Wenn das bei dir der Fall ist, müsstest du aber auch Probleme beim ausdreschen haben.

Bei deinem Grannenproblem Korb so weit wie möglich zu und Dreschtrommeldrehzahl erhöhen, sonst kannst nicht wirklich dagegen etwas machen!

mfg

ijl antwortet um 03-01-2018 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Das geschreibe vom Cheka kannst vergessen
Hast das Problem jedes Jahr?
Ich fahr jetzt seit ca 25 Jahren mit einen Claas und es gibt einfach Jahre bei der Gerste wo de Grannen net runter gehen
Liegt teilweise auch an der Sorte bzw schon angesprochen mit Reifegrad
Teilweise is auch net schlecht wenn s die Gerste vor der Ernte noch mal anrechnet
Am besten wird wir reden beim Lex wieder weiter :-)

Cheka antwortet um 03-01-2018 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Also nix für unguat aber du hast mich auch total falsch verstanden.
Es ging mir absolut nicht um ein Fabrikat oder Marke.

Es geht ums Ausdreschen und meiner Meinung sollten die Ähren
immer mit der Strohmatte im Dreschkorb ausgerieben werden.
Nicht Eisen auf Eisen wenn Korb ganz zu und langsam fahren oder zu schmalem Schneiwerk.
Das gilt auch für Dominator sowie alle Drescher . Verstanden was ich meinte?
An Meki 4

Deine Schlagleisten sind mit 300 ha sicher noch in Ordnung.
Aber dein Dreschkorb wird mit Sicherheit Total abgenützt und durchgebogen sein.
Im äusseren Bereich schlägt er am Korb und mittig hast viel zu viel Abstand.
Dadurch hast mit den abwechselnd montierten linken und rechten Dreschleisen keine
ordentliche zik zak oder links rechts reibbewegung . So frißt die Trommel das meiste gerade ohne intensive reibebewegung durch.

An deiner Stelle würde ich mir absolut keine Gedanken über einen gebrauchten Lexion
oder neueren machen. Du schreibst deas eh keine Zeit zum Schrauben hast und deinen
Drescher kennt dein Mechaniker der aber nicht fährt damit.
So ein Gerät sollte man als Fahrer eigentlich technisch durch u durch kennen.



179781 antwortet um 03-01-2018 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Viele gute Ratschläge. Wenn die Technik um den Korb stimmt, dann ist am ehesten die Auslastung schuld. Wenn zu wenig Material/Stroh durch den Korb kommt, dann ist da zu wenig Reibung im Getreide und es wird schlecht gedroschen.
Also alles richtig einstellen und beim dreschen so schnell fahren, dass das Dreschwerk richtig schwer arbeiten muss.

Gottfried

JAR_313 antwortet um 03-01-2018 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
bei Dreschern, die die Überkehr nur auf den Vorbereitungsboden werfen, haben im Gutfluß eine Nachdruscheinrichtung.
Deutz hat das 'große' Gebläse das die Körner nur wirft und der NH hat eine kleine Trommel die die Körner in eine Schnecke befördert, bevor die Masse mit den Wurfpadeln wieder am Vorbereitungsboden verteilt wird.

Entgrannerleisten zum Einklappen an der Korbunterseite (NH TX) sind hier aber dennoch verbaut

Die neuern 'billigen' NH gehen mit dem Überkehrmaterial auch wieder 'nur' über die Dreschtrommel

Lendl00 antwortet um 04-01-2018 00:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Die Variante mit schneller fahren funktioniert bei einem Do 98 eigentlich nicht. Da steigen die Schüttlerverluste zu stark an. Ich habe das Problem mit Grannen an der Gerste auch immer wieder mal. Meist sind die Grannen noch nicht ganz totreif, genauso wie in den Fällen auch das Stroh noch leicht grün ist. In so einem Fall steigen bei schnellerer Fahrt nur die SChüttlerverluste.
In so einem Fall ist ein Mega oder Lex deutlich im Vorteil. Die schönste Ware liefern da aber die Hybriden.

Klaus


fendt_3090_2 antwortet um 04-01-2018 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Hallo.
Bei der Gerste hast selten Probleme mit den Schüttlerverlusten. Baust du die Gerste eigentlich mit Kleeuntersaat oder rein?

meki4 antwortet um 04-01-2018 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Ich baue Getreide in Reinsaat, bin kein Biobauer.
Stroh müßte ich auch genug durch die Trommel bringen, da ich halbwegs tief mähe, nicht so wie die LU nur unter den Ähren durchrauschen, und dann bringst dich beim grubbern um.
LG M.

fendt_3090_2 antwortet um 04-01-2018 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Das hat nix mit Bio zu tun. Das wird teilweise so angebaut, um dann das Gerstenstroh - Kleegemenge zu verfüttern umd im Jahr darauf hatte man schon schönen Klee. Aber mach jetzt mal den Trommeldeckel auf und miss den Abstand Trommel zum Korb auf der Seite und in der Mitte. Vielleicht ist ein verbogener Korb die Ursache und wir rätseln hier munter weiter.

meki4 antwortet um 04-01-2018 13:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Danke, fendt3090!
Ich werds meinem Mechaniker sagen, ich kann gerade selber nicht messen, bin mit Krücken unterwegs und sehr unbeholfen bei vielen alltäglichen Dingen.
Danke an alle für die informativen Beiträge!
LG M.

theberni856 antwortet um 04-01-2018 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Ich weiß nicht recht. Da muss der Korb ja schon fast dreieckig sein dass die nichtmehr runtergehen. Wenn, dann wird der vielleicht um 1-2cm durchgebogen sein. Kann dir gerne Bilder von meinen Korb schicken. Der ist auch durchgebogen und entgrannt trotzdem.

tristan antwortet um 04-01-2018 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
In der Ruhe liegt die Kraft.
Falls die Grannen nicht runtergehen, ist die Gerste noch nocht reif.

yamahafzr antwortet um 05-01-2018 02:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Wenn die Gerste druschreif ist und es kommt noch einmal ein Regen . Nach dem abtrocknen gehen die Grannen herunter! Ist oft auch sehr Sorten bedingt!

Bewerten Sie jetzt: Gerste dreschen mit Dominator 98 - zu viele Grannen
Bewertung:
4.8 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;551514
Login
Forum SUCHE
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Steyr 50
50 PS / 36.77 kW   Preis auf Anfrage
Fahr KH4S, Anhängemaschine, GW
Breite: 360 EUR 290,--
Rau D2
Breite: 1200 EUR 1190,--
Landini 8550 DT
77 PS / 56.63 kW   EUR 13000,--