ccchristian 18-05-2013 07:49 - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Hallo
Habe einen Mutterkuhbetrieb mit 10 Mutterkühen!
Habe angedacht denn Betrieb auf Rindermast umzustellen!
Die Stierkälber würde ich zukaufen!
Alls Futter würde ich Grassilage und Heu verwenden.
Natürlich müsste ich auch Kraftfutter zukaufen!

Meine Frage:
Würde das so funktionieren wie ich es mir vorstelle ?
Ist die Rindermast wirtschaftlicher gegenüber Mutterkuhhaltung?



walterst antwortet um 18-05-2013 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Umstellung funktioniert
Grassilage funktioniert
Heu funktioniert
Stierkälber zukaufen funktioniert
Kraftfutterkaufen funktioniert
Wirtschaftlichkeit dürfte desaströs sein.
Was man aber ohne nähere Kenntnis Deines Betriebes und Deiner Wirtschafts- und Vermarktungsform nicht fix sagen kann.


179781 antwortet um 18-05-2013 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Wieder 10 Kühe weniger und einer mehr, der die Kälber von eben denen haben will. Das geht sich irgendwie nicht recht aus.

Gottfried



supa1 antwortet um 19-05-2013 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Stiermast funktioniert mit Maissilage und Sojaschrot, wenn du etwas verdienen willst. Zunahmen mind. 1200g. / Tag. Bei deiner Betriebsgröße wird es sich um Nebenerwerb handeln, leben musst du von was anderem.


ccchristian antwortet um 19-05-2013 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Ja es handelt sich um einen Nebenerwerb!
Ich hätte dann so um die 18-20 Stiere!
Aber wenn ich Mais und Schrot auch noch zukaufen muss wird das ganze wirklich unrentabel!


179781 antwortet um 19-05-2013 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Mit Maststieren kann man etwa genau so viel (oder wenig) Geld verdienen, als mit Mutterkühen. Ich kenne deine Voraussetungen nicht, aber in deiner Situation solltest du einmal drüber nachdenken, ob es nicht sinnvoller ist, bei den Mutterkühen zu bleiben und hier die Produktionsbedingungen zu optimieren.
Bei sehr vielen Mutterkuhbetrieben, die ich kenne gibt es hier deutliches Verbesserungspotential.

Gottfried


ccchristian antwortet um 19-05-2013 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Es geht mir darum für mich die Arbeit zu minimieren !
Ich muss die Kühe derzeit noch melken da es sich um eine Anbindehaltung handelt will aber nich auf einen Laufstall umbauen(Kosten)!
Darum dachte ich mir Rindermast und ich erspare mir die melkerei und die damit anfallende kosten fallen weg! (Tierarzt, Brsamung etc.)



Tyrolens antwortet um 19-05-2013 10:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Stiermast lässt sich recht gut so nebenbei machen, das stimmt.
Nach Gottfried müsste in der Mastkälbererzeugung viel Geld zu holen sein. ;)


Spring antwortet um 19-05-2013 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Dort wo Hausverstand und Vernunft aufhört, beginnen Schulden und Dummheiten zu wachsen. Etwas überschaubare Innovation und Risiko ist angebracht, aber muss nicht erfolgsversprechend sein -- es gilt wie immer in dieser Grössenordnung, selbst muss man als Bauer die Arbeit erledigen. Wenn Zukäufe notwendig sind um das Produkt zu erzeugen, wird ein minimaler bis angenehmer Gewinn zu erreichen sein und du bist beschäftigt...- vorausgesetzt das Preis/Leistungsverhältnis stimmt... was man ja in der derzeitigen EU-Wirtschaftslage absolut nicht behaupten kann...


veti antwortet um 19-05-2013 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
@ccchristian- Tierarztkosten fallen auch in der Stiermast nicht weg. Gerade wenn du Kälber zukaufst, kann's da unter Umständen gscheit "scheppern". Im Idealfall- da gibt's eh grad einen anderen Thread zu dem Thema- hast du die neu Zugekauften ordentlich getrennt vom Rest und je nach Alter der zugekauften Tiere musst vielleicht trotzdem umbauen, dass es keine Probleme mit der Tierhaltungsverordnung gibt...

Und die Futtermittel für die Mast werden in absehbarer Zeit ziemlich sicher nicht billiger.



helmar antwortet um 19-05-2013 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Hallo Christian.......du melkst also Mutterkühe? Soll heißen die Kälber werden dann mit dem Kübel getränkt? Da stelle ich mir die Frage, warum tust du das jetzt so....hast du keine Lieferquote? Oder ist womöglich aus welchen Gründen auch immer, der Milchabnehmer abhanden gekommen? Auch mir ist ein Betrieb bekannt, der seine Mukuhs melkt und dann Kälber tränkt. Aber da werden ein paar Kälber zugekauft zum Milch verwerten.
Du schreibst, dass du deinen Betrieb im Nebenerwerb bewirtschaftest.....und dir die Arbeit erleichtern willst, was ich verstehe. Vielleicht ist der Rat vom Gottfried doch etwas genauer zu überdenken.....deine 10 Mukuhs zu echten Mukuhs zu machen und die Sache an alles Ecken und Enden zu optimieren, wenn du bei der Rinderhaltung bleiben möchtest. Sonst wäre auch zu überlegen ob du nicht, besonders wenn du keinen Laufstall (um)bauen möchtest, entweder die Fläche verpachtest, oder eventuell über den Sommer Heu erzeugst oder Zinsvieh nimmst.
Du hast ja auch angefragt, wie es nun mit dem Selbsständigmachen als Forstdienstleister mit, wie ich annehme, mit deiner vorhandenen Mechanisierung sein könnte. Ich finde es gut wenn du in verschiedene Richtungen Überlegungen anstellst, wie es weitergehen soll. Ein nicht zu unterschätzender Punkt ist Betriebsgröße und die Überlegung ob/wie investiert werden kann oder muß.
Nicht zu unterschätzen ist auch wie es in Zukunft mit Förderungen/Ausgleichszahlungen aussehen wird.
Dass es mehr Geld und weniger Auflagen geben wird kann man sich zwar wünschen, aber das wars schon......
Trotz allem, ich wünsche dir viel glück für die Zukunft.
Mfg, Helga


ccchristian antwortet um 19-05-2013 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Bei mir werden die Kälber und Stiere mit Kübeln getränkt genau so ist es !
Alles andere in dieser Grössenordnung ist unrentabel steckst du mehr Geld hinein als es bringt!




ccchristian antwortet um 19-05-2013 11:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Die Kosten bis du ein fertiges Kalb hast sind die gleichen! ( ob Kauf oder von der eigenen Kuh)


Rind12 antwortet um 19-05-2013 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
was hast denn bei der rindermast vor? Stierkälber kaufen und dann schlachten oder wie?? da hät ich eine frage dazu, und zwar, wie lange ist es kalb, und ab wann rindsfleisch??

mfg


Spring antwortet um 19-05-2013 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Als Kalbfleisch gilt, wenn das Kalb kein Rauhfutter / Silo verzehrt, sondern ausschließlich mit Milch gefüttert wird. Das Kalbfleisch hat im Vergleich zum Rindfleisch eine sehr helle bis weißliche Farbe und wird auch nur als solches anerkannt...


alre antwortet um 19-05-2013 12:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Kalbfleisch ist es so lange bis du das Kalb nur mit Milch fütterst und kein Heu Silagen oder sonst was fütterst.
Rindfleisch erklärt sich jetzt von selbst


Rind12 antwortet um 19-05-2013 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
achso, nur milch, kein heu, gras oder so, und nicht auf der weide war oder wie?? und bis zu was für einem alter dann??


alre antwortet um 19-05-2013 13:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
gibt es soweit keine Beschränkung. In Österreich kenne ich es so nur bis 150kg wird gemästet und dann wird geschlachtet. In Niederlande zum Beispiel füttern sie die mit Trockenmilchpulver gelöst in Wasser bis 250 kg oder so


Spring antwortet um 19-05-2013 13:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Rind12 -- wenn du das Kalb auf die Weite treiben willst, musst ihm einen Maulkorb umhängen und nicht vergessen ihn beim Milch saugen wieder entfernen....


 


179781 antwortet um 19-05-2013 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
So etwas ähnliches hab ich mir gedacht. Kühe melken und die Milch nicht verkaufen, sondern an Kälber (da geht es noch) und Jungvieh (fragwürdig) vertränken ist keine Mutterkuhhaltung. Das würde ich eher unter Beschäftigitungspolitik einordnen. Das gehört radikal geändert oder aufgehört.
Wenn du Stiermast machen willst, musst du auch als erstes lernen, effizient zu arbeiten, sonst geht auch da nichts zusammen.

Gottfried


Bayr antwortet um 19-05-2013 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Servus Christian,

Bullenmast im Anbindestall mit Grassilage und Heu ist nicht wirklich der Renner.

Wenn es Dir bei Deiner Betriebsgrösse um Arbeitsminimierung geht, dann trenne dich
von Deinen Tieren. Der Deckungsbeitrag pro Ak/h wird bei + - 0 liegen.

Dein Haupteinkommen kommt ja jetzt schon wo anders her.

Wenn Du Deine Flächen selbst weiter bewirtschaften willst, um die ZA nicht zu verlieren,
gibt es auch andere Möglichkeiten.

Gruß


Spring antwortet um 19-05-2013 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Der ZA bleibt und verliert man nicht --so schaut es derzeit nach EU-Dikatur zumindest aus.


Bayr antwortet um 19-05-2013 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Hast recht,
der Satz müsste heissen : " um den ZA aktivieren zu können. "


ccchristian antwortet um 19-05-2013 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
@179781 genau deswegen will ich ja umstellen!


ccchristian antwortet um 19-05-2013 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Mit 10 Kühen brauchst du keine Milch zu liefern das bringt nichts!



179781 antwortet um 19-05-2013 14:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Mit 10 Kühen brauchst du keine Milch zu liefern das bringt nichts!

die Milch von 10 Kühen zu liefern, wenn sie schon gemolken ist bringt wohl doch etwas mehr als sie an Jungtiere zu verfüttern.
Aber du hast schon recht, im Nebenerwerb ist das schwierig zu machen und auf Dauer kaum sinnvoll.
Wir kennen ja deine sonstigen Verhältnisse nicht, deshalb ist es auch schwierig, eine Empfehlung abzugeben. Bei uns wäre die absolut sinnvollste Lösung in so einem Fall, im Lagerhaus einen Zettel aufzuhängen wo draufsteht "xx ha Wiesen/Acker an meistbietenden zu verpachten". Da sind genug da, die um beinahe jeden Preis pachten, das kannst du selber gar nie herauswirtschaften.

Gottfried


MUKUbauer antwortet um 19-05-2013 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Ich hab mir nicht alles durchgelesen, aber mach dir eine Box wo die Kälber drin sind und lass die selber trinken und du sparst dir schon viel Arbeit
Kälber sind recht schnell recht gscheit die Kapieren das schon das sie zu ihrer Mutter gehen wenn du sie aus der Box rausläst .- das kannst recht schnell Probieren

und mit Ideenreichtum hast für deine 10 Kühe recht günstig einen Laufstall gemacht und auch wenig arbeit ...

Ruf mal die Fa. Bayerstall an, die haben da einige Betriebe in annähernd deiner Größe wo umbauten sind die recht günstig sind ...

Rindermast wo kein Silomais da ist halte ich für nicht Sinnvoll

mfg


MUKUbauer antwortet um 19-05-2013 15:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Nochwas am Rande, hast du Weidehaltung eventuell?

dann schau das alle Geburten kurz vor der Weidesesson sind und dann können die Kälber mitlaufen und im Herbst fährst mit den Einstellern auf den Markt und während der Stallzeit brauchst nur füttern und die Kühe stehen trocken ...



179781 antwortet um 19-05-2013 17:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Die Tipps von mukubauer sind gut. Wenn du das machst, hast du eher weniger Arbeit, als wenn du Stiere einstellst und die das ganze Jahr im Stall füttern musst.

Gottfried


ccchristian antwortet um 19-05-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Werd mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen!
Danke euch für die Zahlreichen Ratschläge!
Mfg Christian


Josefjosef antwortet um 20-05-2013 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
serwus,

Wenn du Mutterkühe aufgeben willst,
dann kann ich dir außer verpachten nur eines raten:
Nur keine Stiermast! das bringt nullkommajosef.

Wie wäre es denn, wenn du Altkühe aufmästen würdest?
Wenig Risiko. Dein Futter paßt. (Kraftfutter zukaufen).
Es gibt Viehhändler, die suchen Bauern, die ihnen das machen.
Dazu kannst auch deine Anbindehaltung verwenden.

gruß
Josef



ccchristian antwortet um 20-05-2013 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umstellung auf Rindermastbetrieb
Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit muss mich da erst genauer damit auseinandersetzen!


Bewerten Sie jetzt: Umstellung auf Rindermastbetrieb
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;400983




Landwirt.com Händler Landwirt.com User