Frage an Laufentenbesitzer

Antworten: 12
helmar 04-08-2010 08:34 - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Vor zwei Monaten habe ich ein Laufentenpaar bekommen, und zwar deshalb, weil der Erpel auf die frisch geschlüpften Entenkücken losgegangen ist. Es kam wie es (fast) kommen musste.....einige Wochen später begann unsere Ente zu brüten, und derzeit sind die Kücken am Schlüpfen. Der Erpel beginnt mit der Mauser. Im Moment habe ich den Erpel weggesperrt, wie alt, oder besser wie gross müssen die kleinen Enten werden, damit er sie nicht mehr verletzen kann? Und ist es möglich dass er in der Mauser nicht aggressiv ist?Danke für Tipps....
Mfg, Helga


Christoph38 antwortet um 04-08-2010 11:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Na da hast dir (und uns) was angetan mit dem Posting.

Bald wird der erste selbst ernannte Tierschützer kommen und dich rügen, dass du deine Enten nicht hast kastrieren lassen bzw. wie verantwortungslos Bauern generell sind. ;-)


malotru antwortet um 04-08-2010 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Hallo, habe seit einigen Jahren ein paar Laufenten im Garten. Mir ist aufgefallen, dass die Erpel immer aggressiv sind, egal ob gegen Küken oder gegen die Weibchen. Kann mir nur durch permanentes Wegsperren helfen, die haben mir schon mehrmals Weibchen fast oder ganz umgebracht. Konnte keinen Zusammenhang mit der Mauser erkennen.
Sonst sind´s ja liebe Viecher, die mir vor allem den Garten von den Schnecken freihalten...

Gruß, Malotru.



josefderzweite antwortet um 04-08-2010 17:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
@christoph

Ich habe in meinem Leben noch nicht gehört dass man einen Erpel kastriert!!! Gibs sowas wirklich?

Wegen dem Erpel jetzt mal: "Laufenten" sind die dümmsten Viecher auf dieser Erde!!!! Der wird den kleinen erst nichts mehr tun wenn sie groß sind und dann läuft er sie nach weil er sie begatten will. Wieder alles von vorne. Mein Vorschlag: verschenken, erschlagen wobei ersteres sicher besser ist (für die Tierschützer unter euch)


beginner antwortet um 04-08-2010 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
warum braucht man einen erpel dabei?


helmar antwortet um 04-08-2010 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Tja, lieber Christoph, mit einem Entenkapaun wär das nicht passiert........ Danke an alle für eure Tipps......bis dato haben wir acht wuselige Minienten. Und den Erpel umquartiert. Es wird wohl in Zukunft für die Enten so eine Art Schichtdienst für Rausgehen geben.
Mfg, Helga


Moarpeda antwortet um 04-08-2010 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
was nicht geht ist, zwei erpel und ein weibchen,
da kann es schon vorkommen, dass die das weibchen überstrapazieren.

...und ansonsten würde ich auch sagen, bei problemen den macho wegsperren.


schellniesel antwortet um 04-08-2010 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Hallo ja das ist nicht ganz einfach mit dem Nachwuchs und dem Erpel!

Bei uns schauen wir immer das wir immer mehr Enten als Erpel haben und immer nur eine Enten sitzen Bleibt und somit Für nachwuchs sorgt!

So hat der/die Erpel noch seinen Harem und lässt die Jungen Mehr oder weniger in Ruhe! Allerdings haben sie getrennte schlafplätze und werden seperat ausgelassen sollange bis sich die Ente samt Nachwuchs wieder zur Gruppe angeschlossen hat! Das ist meist dann wenn das Federnkleid der Jungen fertig entwickelt ist!
Da erkennt man von der Größe her keinen Unterschied mehr zu den Alttieren!

Ist schon ein Aufwand nur weil die Erpel die Jungen nicht Dulden!

Mfg schellniesel


helmar antwortet um 04-08-2010 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Ich werds versuchen, denn irgendwie mag ich diese Viecher sehr gern und möchte die Truppe grösser werden lassen.
Mfg, Helga


helmar antwortet um 19-09-2010 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Hatten gestern Entenfamilienzusammenführung.........und sie vertragen sich.
Mfg, Helga


schellniesel antwortet um 19-09-2010 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Ja dann waren sie mit Sicherheit lange genug getrennt! Oder wann ist den der Nachwuchs erst Geboren!
Unser Nachwuchs vom Mai durfte schon im Juli zu den "Großen"! Waren da kaum noch zu unterscheiden!
Aber Hauptsche die mögen sich!
Mfg schellniesel


helmar antwortet um 19-09-2010 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Lieber Schnellniesel....4.August........was glaubst, was jetzt im Hof für ein Wirbel ist......Die Weibl(bei 2 bin ich mir schon sicher) sind ja immer und überall...;)))
Liebe Grüsse, Helga


schellniesel antwortet um 19-09-2010 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage an Laufentenbesitzer
Unsere sind derzeit eher auf den Wiesen unterwegs bzw haben ihren Stall auf der Hinterseite also vom Hof abgewandten Seite!
Hat ja seinen Grund!! den das geschnake ist ja schön und gut aber bei uns sind die Männchen eindeutig die lauteren!
Haben derzeit 4 davon bei 3 Weibchen da ist Machtgehabe vorprogrammiert! Wie die Männer halt sind:-))

Mfg schellniesel


Bewerten Sie jetzt: Frage an Laufentenbesitzer
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;246060




Landwirt.com Händler Landwirt.com User