Antworten: 10
  16-01-2021 20:26  Karl-Heinz S.4211
Welchen Motormäher
Ich möchte mir gerne heuer einen neuen Motormäher kaufen bin aber noch sehr unschlüssig welche Marke ich bevorzugen sollte.
Zur Zeit wird mit einem bcs 630 WS max mit einem 180 cm duplex Balken gemäht. Bin aber nicht wirklich zufrieden damit bzw ist er nun auch schon In die Jahre gekommen. Im Jahr sind ca 7,5 ha zu mähen. Schreibt mir bitte die Vor bzw Nachteile von euren Motormähern.
Bevorzugt wird ein Portalachsmäher.
Danke im voraus.

  16-01-2021 22:15  jakob.r1
Welchen Motormäher
Grüß Dich karl-heinz, bevor wir Dir zu einem Motormäher raten können solltest Du uns noch weitere Angaben machen. Bekommst Du den Kauf gefördert, d.h. muss es ein Neuer sein? Wieviel Geld möchtest Du investieren? Möchtest Du nur mähen oder auch schwaden, mulchen usw? Soll der Mäher mit Funk fahrbar sein?
Sind die 7,5 Hektar eben (Moorflächen) oder Steillagen?
Beste Grüße
Jakob

  17-01-2021 00:27  Karl-Heinz S.4211
Welchen Motormäher
Servus.
Förderungstechnisch so weit ich weiß nur die Corona Investitionsförderung 7%. Hauptsächlich sind Steilflächen zum mähen also Stachelräder werden zwingend benötigt, zurzeit sind auf meinem BCS 3-reihige montiert, was auch recht gut funktioniert bzw ausreichend ist. Preislich max. 20000 €. Wird eigentlich nur zum mähen gebraucht, wobei vlt später noch ein Mal ein Mulcher kommen könnte. Es muss nicht unbedingt ein Neuer sein, Vorführer bzw besserer Gebrauchter darfs auch sein.

  17-01-2021 08:23  richard.w(7n417)
Welchen Motormäher
Mulchen würde ich sein lassen / zum Maschinenring auslagern. Das ist eine sehr fordernde Arbeit (Vibrationen) für den Mäher, der ja viele Jahre halten soll. Besser sind da vielleicht die Marken mit hydraulischen Antrieb des Anbaugerätes (Brielmaier, Ibex). Außerdem wird fürs Mulchen eine ordentliche Leistung nötig, geht sich zumindest bei einem Neugerät unter 20000 Euro nicht aus.

In meiner Gegend wurden sehr viele Aebi CC 36 verkauft in letzter Zeit. Der Mäher ist gut, relativ günstig, aber nicht für schwere Anbauten wie Mulcher oder Multitwister geeignet. Auch viel verkauft werden Rapid Monta, sehr guter Mäher. Für mich sind beide zu schwach. Richtig gut mähen mit einem breiten Doppelmesser beginnt über 20 PS. Dann sind Anbauten wie Multitwister auch gut nutzbar.

Warum suchst du nach Portalachsen Mähern?


  17-01-2021 08:36  richard.w(7n417)
Welchen Motormäher
Noch ein Wort zu den großen Mähern. Lass dich nicht abschrecken, so eine Maschine sieht im Vergleich zu deinem extrem aus, man meint das geht nie. Ich bin von einem Aebi AM9 auf Rapid Euro gewechselt (jetzt Aebi CC 56). Während man so einen Mäher wie du jetzt hast noch mit viel Gewalt herum wuchtet, fährt ein so großer Mäher von selber, du kannst dich am Mäher fest halten und musst nur die Steuerung lernen. Den Totmannschalter bitte nicht überbrücken!

Die Marken die hier im Forum diskutiert werden sind alle okay. Für mich ist ein wichtiger Gradmesser, welchen Mäher bekomme ich unkompliziert als Vorführmaschine für mehrere Tage auf den Hof? Wenn da herum gedruckst wird mit Mäher irgendwo selber holen, oder Kaufvertrag unterschreiben und wenns nicht passt vom Rückgaberecht herum geschwaffelt wird, dann käme mir das Gerät nicht auf den Hof.

  17-01-2021 09:29  hjokl
Welchen Motormäher
Guten Morgen,

Verschnaufpause vom Auslauf freischippen.
Richard kannst du verraten warum du vom Euro auf den Aebi gewechselt hast, und hast du es nicht bereut?
Ich habe einen Euro 4 und den Aebi cc56 ( Aebi allerdings 10 Jahre älter ) und wenn ich nicht sonstiges zum ersetzen hätte würde ich den Aebi gleich eintauschen, fängt schon beim Mähwerk an, beide Doppelmesser, Aebi 195 und Rapid 235 cm breit.

  17-01-2021 10:17  richard.w(7n417)
Welchen Motormäher
Das Angebot für den Aebi war gut, und beim Euro war gerade was hin, Monta habe ich getestet, passte nicht für mich, und Euro Nachfolger war noch nicht wirklich verfügbar. Außerdem kann ich einen Multitwister nun mit meinem Onkel teilen. Der Rapid Euro war eine super Maschine, der Händler konnte meinen alten sofort weiterverkaufen.

  17-01-2021 11:31  jakob.r1
Welchen Motormäher
Grüß Dich Karl-Heinz, da Du den Mäher ja nicht nur für eine Saison kaufst, also eine längerfristige Verwendung angedacht ist, würde ich wie Dir schon geraten wurde
nicht unter 20PS gehen, weil Du später vielleicht doch ein Anbaugerät betreiben möchtest. Hydrostat sollte in der Preisklasse selbstverständlich sein, ist auch angenehmer für Mensch und Maschine, wie schon weiter oben angeführt fahren die großen Mäher wie von Alleine mit der richtigen Ausstattung und Du hängst Dich eher am Mäher ein als das Du den Mäher rumwuchten wirst. Bei uns in Bayern gibt es alle 5 Jahre eine 25% Förderung auf den Nettopreis, deshalb wechsle ich die Mäher alle 5 Jahre. Bisher habe ich noch bei keinem was verloren beim Wiederverkauf. Das war 2006 ein Köppl BAH, dann 2011 wieder ein Köppl BAH, und 2016 nachdem ich alle in Frage kommenden Marken zu mir zur Vorführung geladen habe, ein Köppl Gekko. Es hat sicher jeder Mäher seine Stärken und Schwächen weil man den ultimativen Mäher nicht mehr bezahlen könnte. Bei mir muss der Mäher Funk haben und damit auch eine automatisch verschiebbare Achse. Da die untere Naturschutzbehörde im Geld nur so schwimmt, bekomme ich einige Flächen mit Motormäher zu mähen bezahlt, obwohl ich früher diese mit Traktor gemäht habe. Sogar ebene Flächen sind dabei. Damit ich per Funk nicht trotzdem relativ nahe am Mäher mitlatschen muss, habe ich mir eine FPV Kameraanlage aufgebaut die mir das Livebild vom Mähbalken auf die Brille überträgt, -- ich mähe alles vom Liegestuhl aus. Nun, 2021 werde ich wieder alle Mäherfirmen einladen zur Vorführung bei mir, aber vermutlich wird es wieder ein Köppl Gekko werden den ich im Winter 21/22 gefördert bekomme. Der Rapid Orbito hat verschiebbare Achse aber keinen Funk und der neue kleinere Rapid hat zwar Funk aber keine verschiebbare Achse. Der IBEX G4 soll angeblich mit Funk bald zur Verfügung stehen, Brielmaier hat keine verschiebbare Achse und der Funk hat zu wenig Funktionen, ausserdem habe ich da Bedenken mit der künftigen Ersatzteilversorgung weil die Blauen ja seid Juli19 von Rapid übernommen wurden. Für mich ist es bei Gebrauchtmaschinen auch ein Hinweis, welche Menge nach dem Verkauf plötzlich vermehrt wieder im Netz erneut zu kaufen sind. Beim Köppl Gekko habe ich bei den Landtechnikbörsen nur zwei Maschinen gefunden, davon kein Einziger Gebrauchter von einem Kunden. Scheinbar sind andere Käufer genauso zufrieden mit der Maschine wie ich. Ich habe ein 3,1m Portalmähwerk, einen Alpin Rake 258 und den Köppl Mulcher 1,4m also brauche ich die 23 PS zu 100%. Wie schon geschrieben
gibt es keinen Mäher ohne Schwächen. Bei mir war beim Briggs&Stratton die Zylinderkopfdichtung nach 200 Stunden kaputt, aber die Garantiezeit sind 3 Jahre, war kein Problem. Dann im letzten Jahr war die Kupplung kaputt weil dort kein Ölstand zu kontrollieren ist, zur Reparatur muss der Mäher ziemlich zerlegt werden, künftig werde ich beim Gekko in die Kupplung jedes Jahr vorsichtshalber Öl reinkippen. Ansonsten war mal der Taster von Vorwärts-Rückwärts kaputt und die Bremse der rechten Achse welche aber schnell gewechselt werden kann. Wenn Du also hier bei Gebrauchmaschinen Köppl Gekko eingibst findest Du einen Händler in Steyr/Oberösterreich der einen Köppl Gekko Vorführer aus 2015 mit 10 Stunden anbietet. Der hat bereits Funk und 5reihige Stachelwalzen und ein breites Portaldoppelmessermähwerk. Ich würde da mal bei 15Tausend VB anfangen, der dürfte Neu damals ca. 28Tausend gekostet haben. Wird eh schwer zu verkaufen sein, weil die automatisch verschiebbare Achse damals nur 200mm Verstellweg hatte und Gekko Spezialisten die Ausführung mit 300mm Verstellweg kaufen.
Beste Grüße
Jakob

  17-01-2021 13:33  Karl-Heinz S.4211
Welchen Motormäher
Portalmäher deswegen weil beim bcs und dem Mittelantrieb jedes Jahr mindestens 2 Messer gebrochen bzw die Aufnahme jedes Jahr irgendein Problem gemacht hat.
Funk kommt eigentlich nicht in Frage weil ich will ja Bewegung auch noch ein bisschen haben bzw die Wiesen abgehen und schauen ob irgendwo Äste oder so rum liegen.
Wie schauts den in Kärnten mit Aebi und Köppl Ersatzteilmäßig bzw Händler aus. Wisst ihr da was?
Lg

  17-01-2021 17:35  richard.w(7n417)
Welchen Motormäher
Ach so, du meinst eine Portalmähwerk. Ja, die sind viel feiner zum arbeiten.

  17-01-2021 22:28  jakob.r1
Welchen Motormäher
Grüß Dich Karl Heinz, für den Köppl gehst einfach auf deren Internetseite. Beim Button Händlersuche zoomst dann rein, bis Deine Gegend sichtbar ist. Wennst dann auf die rote Nummer klickst zeigt es Dir den Namen und Adresse und Tel. des Händlers in Deiner Nähe an.
Ich kaufe die Motormäher allerdings immer direkt im Werk obwohl es 350km entfernt ist. Ersatzteile kannst auch jederzeit im Werk bestellen, Du bekommst sofort kompetente Ansprechpartner ans Telefon wenn Du technische Fragen hast und mit jedem Ersatzteil wird eine Einbauanleitung mitgeschickt. Wennst Du selbst nicht schrauben möchtest, dann gehst halt zur Reparaturwerkstätte zu der Du Deine übrigen Maschinen auch bringst, dann erledigen die das für Dich. Wenn Du keinen Funk brauchst und nur das Portalmähwerk wichtig ist, dann kannst Du Dir aus der reichhaltigen Motormäherpalette auch einen passenden Neuen für Deine Ausgabenhöhe
anbieten und vorher auf Deinen Flächen vorführen lassen. Beim ersten Neukauf kann es durchaus sein, das Dir Dein Vertragshändler in der Nähe ein gleich gutes Angebot machen kann als wenn Du den Mäher im Werk direkt kaufst weil der Händlerrabatt höher ist als der erste Direktkauf.
Beste Grüße
Jakob