Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)

Antworten: 10
User Bild
Spreitzy 02-01-2019 15:15 - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Hallo.
Ich stehe vor der schwerden Entscheidung einen neuen Motormäher zu kaufen.
Habe ca. 7 ha mit dem Motormäher zu bewirtschaften (derzeit 2 Stk. Rasant mit 2m Mähbalken und Bandrechen ).
Benötigt wird er zum Mulchen, Mähen und abräumen von Steilflächen (Silomax bzw. Multi Twister) also sollte er schon mindestens 20PS haben.


Bei den Motormähern bin ich zu Köppel (Bergtalent) gestoßen da die meiner Meinung eher zu den Preiswertere gehören und der größte Vorteil sehe ich bei Köppl und Reform, in den mechanischen Antrieb des Gerätes (wegen Wirkungsgrad).

Beim Brielmaier sehe ich allerdings den Vorteil des höheren Wiederverkaufwertes.

Wie zufrieden seid ihr mit euren Hydrostaten? Die Mechaniker meines Vertrauens meinten das ich nur Probleme mit dem Hydromähern haben werde (wegen zu heißem Öl usw.) und falls etwas mal kaputt wird dann kann es sehr teuer werden.
Deshalb auch meine Überlegung einen gebrauchten Mätrac (z.b. Rasant 1203 oder Reform 3003) zu kaufen und die wirklich steilen und feuchten Flächen wie bisher bewirtschafte, sprich mit Bandrechen und das Futter mit der Gabel rauf auf Planen und dann runterziehen.

Ist halt eine Menge Geld wenn ich bedenke, das mir das Gespann auf über 35 000€ kommt (mit Silomax oder Multi Twister, Mähbalken, Stachelwalzen)

Wie sind eure Erfahrungen?


Danke für eure Hilfe


User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 02-01-2019 17:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Nun köppel kenne ich nur vom Hörensagen, gibt auch weit und Breit keine Händler der diese Verkaufen würde, Funk ist sicher eine Schöne Sache wenn man das nötige Geld dazu Hast.
Bei den Heutigen Hydromäher kommt es eigentlich nicht mehr vor das Es Probleme gibt mit zu Heissem öl, zumindest bei Mäher die einen Mechanischen Geräteantrieb haben. Ich selber Habe den Reform RM8 (Rapid Swiss) läuft seit 2013 Störungsfrei, das einzige Grosse war ein Teil das Werkseitig kicht korrekt eingebaut wurde, Wurde aber auf Garantie gemacht und Gratis ein ersatz Mäher bereit gestellt. Würde mir aber Nechstmal ein Stärkeres Modell zulegen den bei 1 Schnitt sind die 9 Ps zu Wenig. Der Rapid Euro ist ein Gutes Beispiel an Zuverlässigkeit, dieser Wurde 18 Jahre gebaut, glaube fast kein Anderer Hersteller ist so lange beim Gleichen Modell geblieben ausser vielleicht Reform mit den Getrievemäher. Mein Schwager kaufte noch vor 4 Jahren ein neuen Euro 4, mäht jährlich 25 ha mit einem 2.5 m breiten Balken, 1/4 3 Schnitte 2/4 2 Schnitte der Rest 1 mal. Der Nachfolger der für deine Verhältnisse passt wäre der Varea mit 14/16/23 Ps erhältlich. Mit diesem Mäher wirdst du mit allem drum und dran die 35'000 Marke villeicht nicht mal ereichen, wobei Mit Köppel/ Brielmaier/ Ibex das schnell ereicht ist. Über köppel kann dich Jakob informieren dìeser besitzt Einen.
Grüße aus der Schweiz

User Bild
Spreitzy antwortet um 02-01-2019 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Dankeschön für eure Antworten :)
Ich werde mal von Rapid und Reform ein Angebot machen lassen (normalerweise müssen sie gleich teuer sein).

Habe den Multi Twister bei einem Reform RM 25 letztes Jahr getestet und es war schon eine coole Sache.
Aber der kostet halt über 11000 Euro und ob das jemals wieder hineinkommt ist fragwürdig.

Werde aber eher zum Motormäher als Mähtrac tentieren denn das kann sehr gefählich werden wenn man abrutscht.



User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 03-01-2019 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Sollten eigentlich schon in etwa gleich viel kosten, weiss zwar nicht ob die Mäher wo mit Reform angeschrieben sind auch in der Schweiz Hergestellt werden oder im Reform Werk. Je nach Modell gibt es nämlich kleine Unterschiede, ob das beim Varea=Rm22 der Fall ist weiss ich aber nicht. Bei meinem Swiss=Rm8 unterscheiden sich nur die länge der Holme. Ich habe den Roten weil mein damaliger Mechaniker Reform Vertretung hatte.


User Bild
jakob.r1 antwortet um 03-01-2019 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Grüß Dich Spreitzi, -- ich habe jetzt ein wenig zugewartet was alles an Antworten kommt und es ist interessant, das viele Ihren Mäher loben aber nicht hinschreiben warum und vieles über andere Marken schon gehört haben. Dann gehen wir mal das Thema von der Pike auf an.
Du bewirtschaftest wie ich ca.7 Hektar, allerdings mit zwei Motormähern, während ich nur einen habe. Bei mir sind es 3 Hektar steile Flächen die noch in sich kupiert sind und 4 Hektar Moorflächen die nicht schlepperbefahrbar sind. Also betriebswirtschaftlich streng genommen nicht darstellbar, aber für solche Plagereiarbeiten sollte man sich auch seiner Gesundheit zuliebe mal was Gutes gönnen, -- noch dazu wenn man dann keine zwei Mäher mehr benötigt und einen Mähtrac sowieso vergessen kann weil der Motormäher dem Mähtrac heutzutage ebenbürtig, bzw. überlegen ist wenn man damit nur mähen und schwaden und abschieben muss.
Aber nun ist es als erstes wichtig in die Gänge zu kommen und rauszufinden was an Staatsknete
für den Motormäherkauf rausspringt. Bei uns in Deutschland sind dies 25% der Nettosumme vom Mäher und von den Anbaugeräten beim Neukauf. Dies bekommt man alle 5 Jahre.
Falls Du nicht in Deutschland bist, kenne ich die Förderungen der Nachbarländer nicht, -- ist aber zu erfragen.
Nachdem dies geklärt ist möchte ich Deine Gedanken anregen welche Vorteile es hat wenn man keinen Mäher der Mittelklasse kauft, sondern in der Königsklasse einsteigt.
Wie ich schon im Hackschnitzelbeitrag geschrieben habe, hatte ich bis zum Brand im Herbst 2003 einen normalen Motormäher mit Gangschaltung, 1,6er Balken und Seilzügen ohne Ende. Habe mich dann erst um die Förderung für den Neuen gekümmert und bin dann auf die Suche gegangen. Hydrostaten waren damals dünn gesät, -- ich bin die 350km zum Köppl ins Werk gefahren und habe einen der ersten Bergathleten am Hang vor dem Fabrikgebäude ausprobiert und war vom Hydrostat gegenüber den bisherigen mechanischen Getrieben gleich fasziniert. Also habe ich mir 2004 im Werk meinen ersten Köppl Bergathlet mit 2m Doppelmessermähwerk und 1,4m Bandrechen geholt. Die Hydrostaten waren zum Schwaden aber zu schwach und wurden kostenlos ausgewechselt und künftig in der Serie nur noch die stärkeren verwendet. Das Motörchen war von Kohler und hatte 14 PS und beim steilen Fahren bergauf mit den Stachelwalzen hustete der gerne. Gut, beim Bandrechen war ärgerlich das er nach drei Querfahrten begonnen hat bergauf mitzuschmeissen und man immer vorwärts- rückwärts fahren musste. Ausserdem konnte man nicht schieben, was bei meiner nicht schlepperbefahrbaren Moorfläche besonders blöd war. Ich habe da den Schwad so wie Du auf eine große LKW Plane gegabelt und mit der Seilwinde an den Rand des Moores gezogen. Dann 2009 habe ich mich um eine neue Förderung gekümmert und mir wieder beim Köppl im Werk einen Bergathleten geholt und diesmal einen Alpin Rake mit 2,58m Arbeitsbreite. Mein altes Gespann hat mir ein Nachbar abgekauft. Der Alpin Rake ist im Vergleich zum Bandrechen ein Meilenstein. Ganz egal ob im Steilhang oder im Moor, Du schaltest einfach den Antrieb aus und kannst damit den Schwad abschieben oder wegschieben. Ich bin froh, das ich mir damals wieder den robusteren Bergathlet gekauft hatte und nicht den Bergtalent der ersten Serie, weil der der Firma Köppl einigen Imageschaden beschert hat. Nachdem nun wieder die Zeit gekommen war eine neue Motormäherförderung zu bekommen habe ich im Sommer 2016 die namhaften Motormäherhersteller zu mir eingeladen zum Vorführen, ich bat möglichst um Funkmotormäher und Pickupschwadgeräte.
Gekommen ist dann der IBEX zum Mähen und mit dem Silomax der aber nicht mit Funk erhältlich ist. Am Mäher habe ich zum ersten Mal eine verschiebbare Achse kennengelernt, die ist aber leider sehr träge gelaufen und war nur manuell schaltbar, da lässt man das Verschieben dann schnell bleiben.... Eine Wucht war der Silomax, da kann man so schnell schwaden über die Buckel usw das einem die Zunge raushängt...
Der Nächste war Rapid der aber mit einem kleinen Mäher kam obwohl ich den Orbito testen wollte. Wir haben dann nicht gemäht sondern mit dem Twister das Heu vom Vortag geschwadet. Auch der Twister hat mir gut gefallen, besonders die klappbaren Seitenteile mit denen man eine Menge Aufwuchs aus dem Vorgewende in die Fläche reinnehmen kann, ohne das Handrecharbeit nötig ist. Leider kann man mit den Pickupschwadern nicht abschieben, was aber für mich wichtig ist. (Rapid und Reform boten leider keinen Funk an.)
Dann kam der Brielmeier mit der 27 oder 29PS Maschine und Funksteuerung zum Mähen mit ca.3m Balken. Ich konnte mir damals nicht vorstellen, das im kupierten Gelände ein 3m Balken sinnvoll oder möglich ist, aber es funktioniert sehr gut. Man muss halt einige Buckel anders anfahren als mit einem schmalen Mähbalken. Der Funk vom Brielmeier war eine Enttäuschung weil der keine Reichweite hatte und nur einige wenige Funktionen, -- aber dafür satte 7 Tausend Euro Aufpreis kosten sollte.
Als Letztes kam der Köppl mit dem Funk Gekko. Ich war vom funktionalen Abstand zu den Mitbewerbern richtig überrascht. Alleine der Funk hatte alle Funktionen drauf die man auch manuell schalten kann, -- ausser Licht ein/aus. Die Reichweite war enorm und der Preis mit ca. 2Tausend Euro jeden Cent wert. Dann natürlich 6fache Stachelwalzen, ein 3,1m Doppelmesserbalken und als Higlight eine automatisch verschiebbare Achse die blitzschnell über Neigungssensoren regelt, aber auch manuell bedient werden kann. Die Brielmeierjünger ereifern sich immer, das deren Mäher so einen tiefen Schwerpunkt hat und deshalb keine verschiebbare Achse braucht. Das mag solange stimmen wie manuell gefahren wird und der Mensch an den Holmen entweder drücken oder heben kann. Bei Funkfahrten kann aber kein Mäher die physikalischen Gegebenheiten aushebeln. Der Beweis ist einfach zu führen: Der Brielmeier hat mit 3,1m Balken ein Auflagegewicht von 97kg.
Der Gekko hat in Achsmittelstellung mit 3,1m Balken ein Auflagegewicht von 100kg.
Wenn die Achse ganz vorne ist sind es 70kg und ganz hinten 125kg.
Dies ist gemessen beim Gekko der ersten Serie mit 250mm Achsverschiebeweg. Köppl hat nun nachgebessert und liefert die neuen Gekkos mit 300mm Achsverschiebeweg aus.
Der Gekko hat 23 PS mit Briggs&Stratton Motor und wie schon angesprochen einen mechanischen Antrieb für die Geräte. Ich mähe mit 3,1m Doppelmesserbalken, schwade und schiebe mit Alpin Rake 2,58m Arbeitsbreite und mulche mit einem Köppl 1,4m Mulcher mit Hammerschlegel anstelle der Y-Messer. Habe seit Herbst 2016 ca. 150 Stunden gefahren und bisher nur eine neue Batterie gebraucht. Er ist sehr wartungsfreundlich und hat z.B. einen automatischen Umkehrlüfter für die Motorkühlung. Wer mal mit Funk gearbeitet hat würde den nie mehr weglassen. Für die Moorflächen habe ich mir einen Sitz über dem Mäher gebastelt und steuere über Funk weil man ja da die Holme nicht erreicht. Damit sind wir beim Mähtracersatz. Köppl bietet sicher bald auch wie der Brielmeier auch mehr als 3,1m Messerbalken an für den Einsatz im normalen steilen Gelände (nicht kupiert) und für Moorflächen oder auch auf der Ebene für das man bisher den Mähtrac nutzen wollte. Wer also kein Dreipunktgerät betreiben möchte und sowieso einen Motormäher braucht, der kann mit einem Funkmotormäher den Mähtrac locker ersetzen. Ich habe bei meinem eine FPV Kameraanlage aufgebaut die mir das Livebild auf einen Monitor überträgt, so das ich nicht in Sichtweite neben dem Mäher herlaufen muss. In YouTube gibt es Filme dazu.
Zum Schluss finde ich noch prima, das man bei Köppl im Werk nicht nur eine Nummer ist, sondern immer gut beraten wird, auch telefonisch in technischen Dingen. Mir ist es noch nie abgegangen das ich keinen Servicemenschen in der Nähe habe. Bei den bisherigen 150 Arbeitsstunden seit Herbst 2016 habe ich nur eine neue Batterie gebraucht und einmal mit telefonischer Hilfestellung in der Software ein paar Parameter verändert. Nach 15 Jahre Erfahrungen mit Köppl Hydrostaten kann ich Dich und die Mechaniker Deines Vertrauens beruhigen, -- die funktionieren einwandfrei!
Übrigens hat Köppl den Trend zu den Pickupschwadern nicht verschlafen und bietet zur nächsten Saison bereits einen an.
Nun zum lustigen Verkaufsargument Wiederverkaufswert: Schaue mal hier bei den Gebrauchtmaschinen rein, das sind ganze zwei Gekkos Baujahr 2015 als Vorführer mit jeweils 10 Arbeitsstunden inseriert und in einer anderen Börse in Cloppenburg auch ein Vorführer, aber kein einziger Gebrauchter von einem Kunden obwohl der Gekko seit 2015 gebaut wird, -- und dann schau mal bei den Brielmeiern rein.....
Beste Grüße
Jakob


User Bild
NH1300 antwortet um 03-01-2019 11:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Hallo, kauf dir den Mäher der dir am besten passt, dann ist der Wiederverkaufswert zweitrangig.
Ich bin seit 2001 Brielmaier Fahrer. Der 13PS ler ist bis auf die etwas zu schwachen Ölmotoren in Ordnung.
Habe inzwischen zusätzlich den 27PS, zuerst Vergaser, dann Eingespritzt. Und dies war und ist ein Leidensweg.
Wenn du über 70% Hangneigung bearbeitest ist der "Eingespritzte" ein muss, der andere hat so ein blödes Schwimmergehäuse, dass der Vergaser kein Benzin mehr erreicht und Ende ist s, vor allen, wenn du mit dem Heuschieber bergab stosst!!
Wenn du deine Arbeiten alle zügig verrichten kannst, ist Brielmaier OK, von der Gewichtsverteilung her denke ich sogar der Beste. Nun kommt das Aber! Wenn du meistens so zwischen 60 und 100% Hangneigung bearbeitest und noch schwere Maschinen wie Silomax verwendest, zusätzlich langsam fahren willst, hast du ein rukkeln auf den Ölmotoren. Ich warte jetzt schon 4Jahre auf eine Lösung (wäre eigentlich ein Garantiefall)! Anfänglich sagte man mir, ist nicht möglich, hatten wir noch nie. Heute sagt man mir, das ist eine Eigenschaft der Maschine und kein Fehler! Nur, müsste man diese Eigenschaft nicht vor dem Kauf mitteilen?
Kleine Hoffnung, habe ein Mech. kennengelernt, der die Mäher mit EATON Ölmotoren umbaut und soll erfolgreich sein.
Also, Eingespritzter Motor, zügiges fahren, Hangtauglichkeit sind sehr gut!
Vergasermotor und langsames Arbeiten....Schrecklich!
Händler..... ich hoffe es gibt bessere!
Kontakt mit Brielmaier inakzeptabel! die letzten 7 Mails wurden nicht mal beantwortet!

Ich hoffe dir ein kleiner Einblick in die Brielmaier Welt gegeben zu haben.
mfG


User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 03-01-2019 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Wens dich brennend interessiert Jakob warum ich meinen Mäher und Rapid lobe. Habe 20 Ha und mähe 1/3 nur mit dem Motormäher, nicht Steil aber extrem Kupiert , 1.5 ha 1 Schnitt der Rest meistens 2 Schnitte weil ich dort Mähweiden betreibe, restliche 2/3 mähe ich die Parzellen mit dem Motormäher an. Seit 2013 hatte ich keine Grossen Reparaturen wie ich oben schon Schrieb. Weder der Seilzug des Motors noch die Seilzüge des Handgas, Feststellbremse, Drehgrif des Hydrostaten sind bis jetzt Anfällig gewesen und mussten keinerweisse ersetzt werden. Die Steuerung des Hydrostaten über den Drehgrif liegt gut in der Hand, Feinfühlikeit kann man über einen einfachen Drehknopf einstellen, der Subaru Motor springt immer an und ist zuverlässig, leider nicht mehr verfügbar weil Subaru bei den neuen Abgasvorschfiften nicht mehr mitmacht.
Nachteil des Swiss=Rm8 zu Schwacher Motor bei viel Futter, keine Zero-Turn-Funktion( Grossen haben es drauf), zu Schnelles Aufbäumen im Steillhang beim Wenden.
Jakob deine Aussage die Modelle Varea=Rm22 und Orbito=Rm25 abuwerten als Mittelklasse ist überhaupt nicht berechtigt, diese kann man durchaus zur Königsklasse Rechnen, wenn man die Standartmaschinen vergleicht sind diese Ebenbürtig. Mittlerweile ist Rapid auch bei einer Funk gesteuerten Modell angekommen.

User Bild
majona antwortet um 03-01-2019 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Meiner meinung nach ist köppl zu unausgereift... hydrostatisch hinkt die abstimmung noch lange hinterher...
Seit 2009 rapid swiss besitzer, vor 2 jahren zusätzlich eine rapid euro 4 mit 21 ps.
Trotz sehr ähnlicher bauweise ist in unserer gegend der reform teurer.
Aebi ist vergleichbar, aber einige 1.000 teurer mit vergleichbaren modellen...
Ibex gab es bei uns zu viele ausfälle in der hochsaison: axialkolbenpumpen nach der reihe geschrottet. Solange die garantie noch ist ok, aber selbst wird es sehr sehr teuer...
Ich selbst kann dir eine rapid empfehlen. Aber vlt. Sind bei dir reform und aebi preislich besser. Würde eine von diesen 3 nehmen.

User Bild
martin.s(jjb213) antwortet um 03-01-2019 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Servus beinand, bin neu hier, komme aus dem südlichen Oberbayern und war 2013 vor der gleichen Entscheidung gestanden wie du Spreizy. Hatten zuvor einen alten Reform 112 mit 1,40 m breiten Komunalbalken (lief vorher bei Autobahnmeisterei) mit dem wir steile Viehweiden pflegten und die kleineren Ecken von unseren schlechteren Streuflächen mähten. Als 2 mal der Motor kaputt war (Schlechte Moorböden mit sehr viel Schilf) suchte ich Ersatz. Wir bewirtschaften ca. 4,5 ha Streuflächen von denen wir ca. 3,5 ha mit dem Motormäher mähen. Bei uns haben sich mehrere Landwirte darauf spezialisiert und fahren mehrheitlich Brielmaier. Da ich mehrmals im Stich gelassen wurde oder mit der Sauberkeit beim mähen nicht ganz zufreiden war wollte ich mir selber einen kaufen und habe darauf auch in mehreren Foren die Diskussionen gelsen welcher der ``BESTE´´ ist. Habe mich darauf hin für einen gebrauchten Köppel BT 18-2 Bj. 2011 mit 1.96 m breiten Doppelmesserportalmähwerk und Bandrechen mit 1,45 m entschieden. Der Mäher hatte Easy Drive, 4-reihige Stachelwalzen und 150 Stunden drauf und kostete 8500,- Euro. Habe mir zusätzlich noch einen Komunalbalken mit 1,60 m dazugekauft da mir das Portalmähwerk zu schwer für die steilen Flächen war. Meine Entscheidung war als allererst der Preis und dann dass Köppel ein grosses Angebot an Anbaugeräte hat.
Meine Erfahrung mit Köppel (von anderen hab ich keine Erfahrung):
Am Anfang war ich schwer entäuscht und weis jetzt auch warum der Vorbesitzer ihn hergegeben hat (angeblich Mehtrac gekauft weil Betriebsvergrößerung-glaub ich nicht mehr). Easy Drive- bei mir die höchste Katastrophe, bei fast jedem Einsatz ein Ausfall. Dann der Motor: hat ordentlich Dampf, blos bei sehr steilen Flächen wenn er nach links hängt ist er ausgegangen; Ölverlust: alle Hydraulikleitungen locker oder undicht. So jetzt hatte ich ihn da.
Nach mehrern Reperaturversuchen bei Easy-Drive durch den Landmaschinenhändler(Fan von Easy-Drive) hatte ich einen Umbausatz für den Drehgriff am Lenkholm bestellt und einen Vergaserumbausatz (haben die neuen heute serienmäßig) sowie alle Leitungen abgedichtet und seitdem läuft er Tadellos (benutze ihn ca. 40 Std. im Jahr). Was meiner noch nicht hatt ist ein Ölkühler-haben die neuen BT von Köppel aber serienmäßig soweit ich weis. Wenn ich länger Streumähe kann schon mal sein dass besonders beim Rückwärtsfahren der Hydrostat nicht mehr soviel Kraft hatt wie wenns Öl kalt ist. Für mich würde ich heute wenn ich einen neuen bräuchte glaub ich nach dieser Erfahrung wieder einen Köppl BT kaufen, blos veilleicht den Größeren und NUR mit Drehgriff am Lenkholm und keinen anderen Spielereien. Was ich auch noch loswerden wil ist wie Jakob geschrieben hatt, mit meinen Problemen hatte ich auch mehrmals mit den Herrschaften von der Firma Köppl telefoniert und ich muss sagen es waren alle sehr bemüht und freundlich auch wenn mein Ton das ein oder andere mal nicht so freundlich war. Auch bestelle ich die Ersatzteile wie Filter oder den Umbausatz direkt und nicht über Händler. Ich hoffe ich konnte dir ein bischen weiterhelfen bei deiner Entscheidung
Mfg Martin

User Bild
Spreitzy antwortet um 03-01-2019 17:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Dankeschön für eure Infos :)
.

Zurzeit bin ich noch jung (22j.) und brauche keinen Funk, allerdings wäre es natürlich von Vorteil wenn man einen Funk aufrüsten könnte. Ich denke mal das wird aber bei REFORM, RAPID, und beim KÖPPL(BT) nicht gehen.


Habe heute mit ein paar Vertretern telephoniert und die werden mir einige Angebote senden.
Eigentlich jetzt kommt es nur mehr auf das Preis-Leistungs Verhältnis an.
Werde mich für den entscheiden der mir einfach besser zusagt (einfache Steuerung usw. da meine Eltern diesen auch bedienen müssen, wenn ich am arbeiten bin).


Es gibt bei uns in Österreich (zumindest in der Steiermark) eine Förderung von 30 % (Netto) auf Breitsprumähern (Hydro) plus Mähbalken. Allerdings nur wenn du im Benachteiligten Gebiet bist (sprich Bergbauern)

Hat von euch jemand Erfahrungen mit Stöckl Mähwerke?

User Bild
Spreitzy antwortet um 03-01-2019 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
@Jakob: Der Köppl gefällt mir sehr gut keine Frage warscheinlich ist er zurzeit der Bessere auf dem Markt (FUNK)
allerdings übertrifft er mein Budget da wir außerdem noch eine Stallumbau und eine Hackgutanlage finanzieren müssen.

Bewerten Sie jetzt: Motormäher kaufen: Köppel, Brielmaier oder Reform(Rapid)
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;578469





Landwirt.com Händler Landwirt.com User