Wühlmausbekämpfung

Antworten: 21
Peter94 05-03-2014 11:09 - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Hallo

Wie kann man mit gutem Erfolg Wühlmäuse und Maulwürfe bekämpfen?
Funktioniert das Vergasen oder sollte man doch mit Zangen fangen?
Kann man auch Giftköder auslegen?
Wäre um hilfreiche Antworten sehr erfreut.

Vielen Dank
Lg Peter


stephan8728 antwortet um 05-03-2014 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Hallo ich habe im Jahr 2013 mit der original Wolfschen Wühlmausfalle über 80 Stück gefangen und kann dir diese Falle sehr empfehlen und ich stelle bis jetzt fest das wir extrem wenig Haufen auf denn Wiesen haben im Gegensatz zu denn Vorjahren!


G007 antwortet um 05-03-2014 19:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
@peter94
Wenn Du jetzt im Frühjahr viel weniger Haufen auf den Wiesen hast, waren die bekämpften Tiere wohl eher
Maulwürfe. Die sind aber geschützt.



Schweiz antwortet um 05-03-2014 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Hallo
Was bringts wenn man 80 Mäuse pro Jahr fängt wenn der Besatz pro ha locker 200 Tiere beträgt. (ist in meiner Gegend ohne Bekämpfung seit Jahren der Fall)
Das macht auf meine 14 ha etwa 3000 Tierchen welche sich fortlaufend vermehren. Habe es zuerst mit Fallen versucht, war aber definitiv viel zu aufwendig. Habe dann Giftköder genommen, welche aber nach einer gewissen Zeit nicht mehr gefressen wurden.
Jetzt habe ich 2 Mäusevergaser und bearbeite meine Flächen nach jedem Schnitt, seit nunmehr 7 Jahren. Heute haben wir so wenige Mäuse, ( nur Zuwanderung von Nachbarflächen) dass wir locker 5 ha pro Tag leermausen. Am Anfang der Bekämpfungsstrategie hatten wir mehr als einen Tag pro ha.
Die ersten beiden Jahre haben wir 800 Liter Benzing vergast und die Arbeit war pickelhart, etwa bei 35 Grad am Schatten.........
Aber es hat sich gelohnt. Ich habe einen Nachbarn der hat wegen der Mäuseschäden 17 ha Dauergrünland umgepflügt und neu angesät!!!!!!
Gruss aus der Schweiz


Peter94 antwortet um 05-03-2014 22:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
danke für die antworten

@schweiz

Was für ein fabrikat ist dein vergaser?
Auf was sollte ich beim vergasen achten?
Stimmt es das man bei diesem vorgang auf eher feuchtes wetter warten sollte oder ist der feuchtegrad des Bodens egal?

Danke für weiter antworten


pouzity antwortet um 06-03-2014 00:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Die Wühlmäuse sind ein großes Problem. Die Wiesen schauen im Frühjahr manchmal aus wie ein gepflügtes Feld. Wäre interessant wenn jemand ein Video haben würde wie die Bekämpfung in der Praxis mit der Vergasung abläuft. Würde auch die Bekämpfung selbst benötigen. Gibt es solche Geräte irgendwo um ausborgen? Möchte nicht mehrere 100 € für ein Neugerät ausgeben. Eine weitere Frage: Fällt der Schaden, wenn die Wildschweine die Mäuse im Kleeacker oder in der Wiese suchen und "umpflügen", unter Wildschaden???? P.S. Bin in AT zu hause. (also Jagdgesetz NÖ) Danke für alle Infos.


G007 antwortet um 06-03-2014 07:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
@all
Die Haufen machenden Tiere sind die Maulwürfe und diese werden von Katzen aber auch von Raubvögeln und Dachsen nicht sehr gerne gefangen!
Die Bekämpfung mit Giftködern geht nur bei Feld und Wühlmäusen, Maulwürfe sind nämlich Fleischfresser. Für Maulwürfe gibt es nur 2 sichere Methoden zur Bekämpfung, erstens verschiedene Fallentypen und das Vergasen. Aber beim Vergasen räkeln sich in der näheren Umgebung der Gänge auch die Regenwürmer zu Tode!


Bayr antwortet um 06-03-2014 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Die Rohaschegehalte mancher Futterproben sind besorgniserregend !
Die Maus muss raus !

Nach vielen Versuchen blieb ganz ohne Nebenwirkungen nur die Falle und Sitzstangen für Greifer übrig.

Unsere Mäuse haben einen "natürlichen" Feind, mit der Autonummer : LL - MAUS1
Er ist ein Genie ! kommt von Bayern bis Südtirol.

Hoffentlich bleibt er noch lange gesund, der Hans !



Poschn antwortet um 06-03-2014 15:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Wir haben heuer auch ein großes Wühlmausproblem- kennt jemand den "Rodenator" bzw. hat jemand schon Erfahrungen damit gesammelt und ist dieses Gerät in Ö überhaupt zulässig. Bin am überlegen mir so ein Gerät zuzulegen.


soamist2 antwortet um 06-03-2014 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
@ poschn

funfaktor beim rodenator riesig - nachhaltiger erfolg gegen null.
die sauviecher wirst du auf dauer nur mit einer katzenarmee los. eventuell auch noch greifvogelansitz

falls ein entsprechend williger rüstiger arbeitsgreis mit unendlicher freizeit zur verfügung steht: drahtfallen


Schweiz antwortet um 06-03-2014 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Hallo

Mein Gerät ist ein Mauki, sehr gut, da er genügend PS hat und somit das Gas rasch im ganzen Gang verteilt. So kann die Maus den Gang nicht zustossen.
Wichtig ist, dass man wirklich 5 min in den Bau reinbläst, denn sonst stehen die lieben Tierchen nach kurzer Zeit wieder auf.
Der Boden sollte nicht zu trocken sein, sonst entweicht das Gas aus den Rissen im Boden. Aber meine Erfahrung zeigt, dass es schon sehr trocken sein muss, bis es nicht mehr geht.
Übrigens der Hersteller verkauft auch nach Österreich.

Gruss Stefan

http://www.bruehwiler.com/mauki.htm

http://www.youtube.com/watch?v=Rj4RsqohOAw


Peter94 antwortet um 07-03-2014 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
@schweiz

Sind 5 min genug? Weil im video immer die rede von 10-15 minuten ist.

Lg


Schweiz antwortet um 07-03-2014 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Hallo Peter

Ja ja 5 min reichen. Ist ein doofes Video. Auch sein Arbeitstempo ist nicht umwerfend..........

Gruss Stefan


lmt antwortet um 07-03-2014 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
was wäre denn zu berappen für einen mauki?

was drahtfallen angeht hab ich schon einiges ausprobiert,macht viel arbeit mit mäßigem erfolg.

zwei schussfallen wurden noch angeschafft aber die lösen sich auch nicht wirklich jedesmal,vor allem bei sehr feuchter erde.
bei dem problem" mättchen "kommen zur zeit vier verschiedene fallen typen zum einsatz,vier "blindgänger" landeten heut als fuchsfutter im wald;-)))



 


G007 antwortet um 07-03-2014 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Mit euren Ratschlägen werden sich die Mäuse aber totlachen.

Schussfallen muß man nur richtig einsetzten, jeder Schuss ein Treffer.


KaGs antwortet um 07-03-2014 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Wenn sich die Mäuse totlachen, ist schon ein Erfolg erzielt!


Schweiz antwortet um 08-03-2014 07:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Hallo

In der Schweiz bezahle ich für einen Mauki rund 1650 Franken das macht dann gut 1300 euro.
Ist aber Top Qualität, wenn ich bedenke wieviel Stunden der bei mir läuft und das ohne grosse Schäden.......
Der grosse Vorteil am Vergasen gegenüber fast allen anderen Bekämpfungsstrategien ist der, wenn ich mich nach 5 min vom Bau verabschiede sind sämtliche Biester die darin leben hin. Das heisst alle Elterntiere und auch die Jungen welche man mit Fallen niemals erledigt und schon gar nicht mit nur 5 min Arbeit.

Gruss


Peter94 antwortet um 08-03-2014 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Hallo

@schweiz

Gib es auch etwas was ich beim vergasen falsch machen kann oder gibt es was besonderes was ich beachten sollte?

Danke

Lg


Schweiz antwortet um 08-03-2014 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Hallo Peter

Der grösste Fehler wäre, beim Gerät stehen zu bleiben. Denn dann atmest Du selber zu viel Gas ein........
Mir erst einmal passiert, war mir aber am Abend dann ordentlich übel.....
Also immer mit dem Suchstab den nächsten Bau suchen, während der eine vergast wird.

Gruss


Bayr antwortet um 08-03-2014 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Waidmannsheil !!!


lmt antwortet um 09-03-2014 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
@ G 007,wenn sie sich totlachen umso besser...und wenn`s zum schuss kommt ist`s auch bei mir ein treffer,aber wenn die erde sehr feucht- wie jetzt-dann schiebt er einen klumpen vor die falle ohne das sie sich auslöst!!!


josefvoraberger antwortet um 26-05-2015 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wühlmausbekämpfung
Mit der Original Wolf´sche Zangenfalle haben unsere Mitglieder sehr gute Erfahrungen gemacht. Es wurde uns mehrmals bestätigt, dass die Mühlmausbekämpfung erfolgreich gelaufen ist. Viele habe zuvor alles möglich auspropiert. Die Zangenfallen können in unserem MR-Büro bezogen werdem.
Liebe Grüße MR Grieskirchen


Bewerten Sie jetzt: Wühlmausbekämpfung
Bewertung:
3 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;437170




Landwirt.com Händler Landwirt.com User