Antworten: 17
steyr32434 30-06-2013 19:31 - E-Mail an User
Beruf ??
Hallo !!

Von meinem Schwager der Sohn ist jetzt 13 Jahre alt. Dieses Jahr muss er sich überlegen ,was er weitermacht. Er will unbedingt Landwirt im Nebenerwerb werden jedoch haben sie keine Landwirtschaft zuhause (2 ha Wald, 2 ha Ackerland). Er redet ständig von der landwirtschaft und weiß schon recht viel für sein Alter.. Meine Frage : Sollte ihn mein Schwager auf eine Landwirtschaftliche Schule schicken mit Matura abschluss (Internatkosten 370 € / Monat) ??

Vielleicht gibt es hier Leute die vor dem selben Problem standen.. Danke im Vorraus für eure Antworten. !


179781 antwortet um 30-06-2013 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Warum nicht? Nach so einer Schule stehen ihm alle möglichen Wege offen. Unsere Älteste hat so eine Schule gemacht. Zitat nach dem letzten Jahrgangstreffen: "alle haben einen interessanten Beruf, ausser der ....., die ist Lehrerin geworden"
Die Internatskosten werden hoffentlich nicht das entscheidende sein. Wenn er eine Schule wählt, wo auch im Interant die Schüler ordentlich betreut werden,dann lernt er auch da etwas für sein Leben.

Gottfried


Fallkerbe antwortet um 30-06-2013 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Hallo,
Bildung ist die beste Investition im Leben.
Eine LWS mit Maturaabschluss ist eine gute Basis und verschafft dem Jungen Zeit, um sich zu orientieren.
Danach kann er sich noch in alle denkbaren richtungen weiterbilden und alle möglichen Branchen angehen.
Ich denke, man sollte sich immer mehrere Optionen freihalten, erst recht in jungen Jahren.
Flexibilität ist gefragter denn je.

Und das Wichtigste überhaupt:
Man sollte in eine Branche / Sparte gehen, die einem liegt, die einem Freude macht.





steyr32434 antwortet um 30-06-2013 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Nein sind nicht das entscheidenste.. !! Die Schule ist wirklich ordentlich (Lehrer freundlich, hilfsbereit, Erzieher auch) Kennen sie das Francisco Josephinum in Wieselburg ?? Das wäre die Schule..

Martin


Fetzerl antwortet um 30-06-2013 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
@Steyr8080:

Wenn es dem Buben gefällt und er mit Landwirtschaft was anfangen kann, so soll er diese Schule machen. Es stehen ihm nach der Matura alle Türen offen und da wird sich sicher das Passende für ihn finden, was ihm Freude macht. Falsch macht er damit kaum was.

Ich hab selbst das Josephinum besucht; die Schule hat sich seit meiner Schulzeit sehr gut weiter entwickelt und ist auf sehr modernem Stand; die Absolventen sind durch die Bank gefragte Leute. Ein Großteil bleibt natürlich in der Landwirtschaft, es sind viele auch in ganz andere Bereiche gegangen und dort erfolgreich.

LG, Franz


duc1098 antwortet um 30-06-2013 23:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
@ Fetzerl
....nicht hat sich gut weiterentwickelt, die schule war immer schon sehr gut.

FJ. richtig empfehlenswert!!

mfg duc


steyr32434 antwortet um 01-07-2013 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Aber würdet ihr ihn in den Bereich Landwirtschaft oder Landtechnik geben ??
Mfg


Fallkerbe antwortet um 01-07-2013 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??

Wie in anderen treads immer wieder bemerkt AN der Landwirtschaft ist gut zu verdienen.
Eine fundierte LW ausbildung ist ein guter einstieg in viele Sparten, die AN der landwirtschaft verdienen.
Möglichkeiten gibts zu hauf- auch wenn man selbst keinen Hof erben wird.


Christoph38 antwortet um 01-07-2013 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
wenn ihn die Landwirtschaft interessiert wäre Wieselburg auf jeden Fall gut

was dann nach 5 Jahren ist wird man sehen


mostkeks antwortet um 01-07-2013 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Kann das FJ als Absolvent auch nur empfehlen. Welche Sparte ist nicht so wichtig. soll der Bub nehmen was ihm am meisten Spaß macht.
LG


wernergrabler antwortet um 01-07-2013 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Hallo!

Ich stand vor ein paar Jahren vor der gleichen Entscheidung.
Beim Infoabend in der Hauptschule hab ich mir alles angesehen.
HAK, HTBLA, Lehrberufe ...
Beim Ausgang war noch ein kleiner Infostand von der Fachschule Grottenhof-Hard in Thal bei Graz.
Durch die Ausbildung erlernt man innerhalb von 3 Jahren Kaufmann und Landwirt.
War für mich ideal, da wir selbst eine Nebenerwerbslandwirtschaft zuhause hatten und ich mit 14 nicht i.wo weit weg (Raumberg/Wieselburg) weg eine Schule besuchen und mich für die LW "fix" entscheiden wollte.

Alternative wäre die HAK Monsberg mit einem 3-jährigen Aufbaulehrgang nach dem FS-Abschluss zur Matura gewesen.
Zw. zweiter und dritter Klasse FS entschied ich mich dann doch weiter ins FJ nach Wieselburg in den lw. Aufbaulehrgang zu gehen.
Ich war somit zwar gesamt 6 Jahre in der Schule, würde es aber wieder so machen! Sehe das eine Jahr nicht als "verlorenes" Jahr, sondern durch die Kombination der beiden Schulen als Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln. Denn was unterrichtet wird hängt vom Lehrer ab. Somit hatte ich 2 verschiedene Vortragende, die auch verschiedene Denkansätze haben.

Als Absolvent beider Schulen empfehle ich diese auch gern weiter, da das Gesamtkonzept einfach gepasst hat.

mfg
wgsf


steyr32434 antwortet um 01-07-2013 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Ich hab auch das Josephinum gemacht umd kann jetzt was damit anfangen. gelernt habe ich sehr viel und kann es auch nur weiterempfelen ! Die Lehrer sind freundlich und die Erzieher auch. Mein Sohn ist gerade in der 3 Lwa und macht jetzt gerade das Auslandspraktikum in Dänemark. Jedoch ist mein Schwager dagegen das der Sohn diese Schule besucht aber markus bildet sich das unbedingt ein und will das durchziehen.. Ich selbst habe schon versucjtnihn zu überreden aber bis jetzt gescheitert..Die mutter will das er Mechaniker lernt jedoch ist ihm das egal undninteressiert ihn auch ned wirklich..


Fallkerbe antwortet um 01-07-2013 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Habt doch soviel ANSTAND und respektiert die wünsche und Vorlieben von dem jungen Mann!!!
Ich finde es eine ungeheuerliche anmaßung, wenn die Alten da allzuviel dreinreden wollen!
Versucht ihn zu einem möglichst hohen bildungsstandart zu motivieren- aber die richtung sollte man unbedingt dem Jungen menschen überlassen!
Es ist SEIN LEBEN- und nicht die fortsetzung vom Lebenstraum der Alten.




steyr32434 antwortet um 01-07-2013 14:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Das hab ich dem Jungen auch gesagt :)


Simsi_Gatterbauer antwortet um 01-07-2013 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Bin jetzt 15 und habe mich für 3 Jahre Landwirtschaftsschule im ABZ Altmünster entschieden, obwohl ich die Landwirtschaft von meinem Vater nicht erbe.
Nach den 3 Jahren stehen einem ja immer noch alle Wege offen.z.B. Maschinenring
lg SImon


Fallkerbe antwortet um 01-07-2013 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
@simsi,
hast ja jetzt 3 jahre zum überlegen-
hoffentlich fällt dir noch was besseres ein als der Maschinenring.




179781 antwortet um 01-07-2013 23:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Ich kenne eine Bäurin, die wollte auch Wieselburg machen. Ihre Eltern waren aber strikt dagegen. Also hat sich sich ohne fragen selbst dort angemeldet und die Schule besucht.
Eltern sollten ihre Kinder auf ihrem Weg ins Leben unterstützen. Dazu kann es schon auch gehören, sie von falschen Entscheidungen abzuhalten. Nur sollte man möglichst objektiv darüber nachdenken, was denn falsch sein könnte und eigene Beliebigkeiten dabei in den Hintergrund stellen.

Gottfried


se123 antwortet um 02-07-2013 07:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beruf ??
Hey - großes Josephiner-Treffen im Landwirt-Forum.
Wenn die Eltern wollen, dass er Mechaniker wird und ihn interessiert die Landwirtschaft, dann paßt ja Landtechnik in Wieselburg perfekt!


Bewerten Sie jetzt: Beruf ??
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;406151




Landwirt.com Händler Landwirt.com User