Rindfleischspuren im Tafelspitz

Antworten: 12
tomsawyer 20-02-2013 17:00 - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
Was sagt Ihr dazu, daß in Tafelspitz Spuren von Rindfleisch endeckt wurden . (laut Ö3 )


rotfeder antwortet um 20-02-2013 17:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
Hallo!
Sollte da auch ein Pferd im Spiel sein? Ich finde ja den ganzen Aufruhr übertrieben. Wenn man den Schwindel nicht veröffentlicht hätte, wären die Fertiggerichte weiterhin mit Genuss vertilgt worden. So wurde einigen der Apetit verdorben. Ich halte aber weiterhin die Entsorgung von ausrangierten altersschwachen Gäulen über den menschlichen Verdauungstrakt für die ökonomisch und ökologisch beste Variante. Man muß halt Emotionen weglassen.


fgh antwortet um 20-02-2013 17:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
@rotfeder:
Hast schon recht, dass das nichts schlechtes ist, aber es sollte dann halt schon drauf stehen, was wirklich drinn ist.

Zum Thema: Wurde das auf Ö3 wirklich so berichtet...? Am Ende werden noch Rückstände von Schweinen in einem Kotelett gefunden.



servusdiewadln antwortet um 20-02-2013 17:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
des wär wirklich a schweinerei ggg


walterst antwortet um 20-02-2013 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
Ja, habe ich selber iin der früh gehört, wie der Mikro-Mann die Leute darüber befragt hat, was sie dazu sagen, dass jetzt sogar Rindfleisch im Tafelspitz entdeckt wurde.
Wenn jetzt noch wer draufkommt, dass im Kochsalz Natriumchlorid und im Wasser hohe Konzentrationen von Hydrogeniumoxid zu finden sind, dann Mahlzeit!



fgh antwortet um 20-02-2013 17:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
Oke.. Mikromann :D


Christoph38 antwortet um 20-02-2013 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
natürlich eine Riesensauerei die der Ö3 Mikromann da aufgedeckt hat

in der ganzen Lebensmittelindustrie nichts als Sauereien
was kommt als nächstes ?

wird beim Spanferkel dem Konsument Schweinefleisch untergejubelt oder in den beliebten Topfengolatschen nicht nur hochwertiges Mehl sondern auch billiger Topfen verarbeitet ?
Powidltascherl mit Zwetschenspuren ?


Josefjosef antwortet um 20-02-2013 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
i ho oiwai gmoant der tafl-spitz is a hundsfleisch.


muku8 antwortet um 20-02-2013 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
jaja und der Reh - Pinscher steht auch im verdacht Wild zu sein,....

ob die auch was mit Verbißschäden zu tun haben???????

warten wir´s ab,......

























Gratzi antwortet um 21-02-2013 04:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
hab Angst, das man mein Nilpferdfleisch in den Braunscheiger findet!


heribertniessl antwortet um 21-02-2013 07:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
Skandale und Kontrollen oder besser skandalöse Kontrollen
Bin selbeer Landwirt und werde als Lebensmittelproduzent streng kontrolliert z.B: AMA - Cross Compliance Bestimmungen, Eurap Gap Kontrolle im Kartoffelbau (durchgeführt von einer Kontrollfirma) Pflanzenschutzkontrollen der Landesregierung, usw. usw. usw.
Mir macht das Bauer sein schon bald keine Freude mehr, denn in Wirklichkeit arbeiten wie großteils nicht mehr in der Natur sondern im Büro um die Aufzeichnugen zu führen die all die Kontrollstellen fordern.

Nicht der Bauer ist Schuld an den Pferdefleischbetrügereien und auch nicht der Konsument. Die Lebensmittel sind zu billig und ihre Wertschätzung ist nicht gegeben fordern die einen - mich als Landwirt würde es freuen wenn wir für unsere Produkte mehr erhalten würden, aber der Kosument muss sich auch sicher sein können dass bei günstigeren Lebensmitteln die Gesetzlichen Standards eingehálten werden. Es sind andere die betrügen und daran verdienen.
Ich nenne 3. Hauptursachen für die Pferdefleischbetrugsgeschichte:

1. zu milde Strafen:
Wie kann es sein,dass bei Untreue teilweise höhere strafen verhängt werden als bei Betrügereien im Lebensmittelbereich

2. Kontrollssystem nach dem HACCP Konzept:
Jeder Lebensmittelverarbeiter ist angehalten seine kritischen Produktionsschritte zu dokumentieren und die Behörde kontrolliert nur die Dokumentationen und viel zu gering werden auch Stichproben an den Lebensmitteln selbst gezogen, und oft werden zwar Stichproben gezogen aber nur ein Teil dieser wird analysiert. Wer auf Verdacht kontrolliert ist immer zu spät. Papier ist eben geduldig.

3. das Kartellrecht greift in der Lebensmittelbranche: nicht, so gibt es immer mehr Konzentration auch auf der Verarbeiterseite, was längere Transportwege mit sich bringt - Tiertransporte will auch keiner -

In der Wirtschaft ist es halt anscheinend so, dass jemand nur mehr Gewinne machen kann indem er andere betrügt, im Pferdefleischskandl ´werden die Konsumenten betrogen.

Wo ist die faire Partnerschaft zwischen Lebensmittelverarbeiter und Lebensmittelproduzent geblieben? Würde es diese noch geben wären auch die Konsumenten beim Lebensmitteleinkauf sicher.Mit Betrügern kann es keine faire Partnerschaft geben

Hier wäre wohl noch viel zu sagen, aber ich bin mir sicher dass die Rinderpreise in den nächsten Wochen nachgeben werden. Irgendwelche Konzerne erhalten vielleicht Schadenersatzklagen die in den meisten Fällen durch Versicherungen gedeckt sind. Im endeffekt zahlt die Zeche wieder der Bauer.

mit fleischigen Grüßen, Heribert Nießl
PS: sagt díe eine Lasagne zur anderen: "in meinem Inneren bin ich doch nóch ein bißchen Rind geblieben".



Gratzi antwortet um 21-02-2013 16:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
@heribertniessl

............" Irgendwelche Konzerne erhalten vielleicht Schadenersatzklagen die in den meisten Fällen durch Versicherungen gedeckt sind." glaube ich nicht, da Vorsatzdelikte ausgeschlossen sind!
Einfach solche Betriebe sofort zudrehen, nur das wirkt. Strafen haben sie sowieso durch die Gauereien verdient.


kraftwerk81 antwortet um 21-02-2013 18:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rindfleischspuren im Tafelspitz
Die Landwirte sollten Ihre Schlüsse daraus ziehen und die Vermarktung auch durch die Mafia organisieren lassen.


Bewerten Sie jetzt: Rindfleischspuren im Tafelspitz
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;388088




Landwirt.com Händler Landwirt.com User