Antworten: 12
G007 antwortet um 16-10-2012 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
Ab 1 ha Land- und Forstwirtschaftliche Nutzfläche. Bei Spezialkulturen ab 0,5 ha.


Restaurator antwortet um 16-10-2012 17:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
ich vermute einmal, dass dir die information ab wann man den status landwirt hat nicht wirklich weiterhilft da dieser status einen ganzen rattenschwanz verschiedener anderer dinge hinter sich herzieht.
deine frage klingt eher nach informationshunger in den bereichen unfall-, kranken- und pensionsversicherung, eventuell noch pauschalierung - einnahmen-/ausgabenrechnung, sowie eigen- oder pachtgrund.
in diesem fall solltest du deine frage(n) präzisieren.
lg


golfrabbit antwortet um 16-10-2012 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
Am besten zur zuständigen Bezirkslandwirtschaftskammer - Da werden sie geholfen!



Christoph38 antwortet um 16-10-2012 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
Ich meine dass Landwirt keine geschützte Bezeichnung ist.
Kannst dich daher mit 3 Blumenkisterln mit Gemüse sicher Landwirt nennen.

Sonst wirst halt angeben müssen, in welcher Hinsicht du den Status Landwirt erreichen möchtest.


AnimalFarmHipples antwortet um 16-10-2012 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
Ab einem Einheitswert von 150,00 bis 1500,00 EUR besteht Versicherungspflicht in der BSVG-Unfallversicherung, ab EUR 1500,00 Vollversicherungspflicht. Aber natürlich nur wenn die Bewirtschaftung zu Erwerbszwecken erfolgt (und dann aber unabhängig davon, ob es sich um eigene oder fremde Flächen handelt).

Im Grundverkehr und im Baurecht kann Bauer sein vorteilhaft sein, Bauen allein sollte aber bei agrarischer Flächenwidmung an sich kein so großes Problem sein (bei Grünlandwidmung kann wiederum der Bauer im Vorteil sein).

Steuerlich fallen die meisten kleineren Pferdebetriebe in die sog. Liebhaberei, also nix Vorsteuer und Verlustabschreibung, dafür braucht man aber auch keine MwSt einheben und kann die Einkünfte in der Steuererklärung außen vor lassen.

Und dann gibts noch irgendeine Definition, wonach mindestens 50% des Grundfutters selber produziert werden müssen, ich bild mir ein da gehts um die Abgrenzung zwischen landwirtschaftlicher und gewerblicher Tierbeherbergung.

Zum Bauernbund darf man wahrscheinlich auch schon mit einem Blumenkistl beitreten (*duckundweg*).


179781 antwortet um 16-10-2012 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
Bei Pferdehaltung mit der pauschlierung aufpassen. Da konstruiert das FA gleich einmal ein landw. Nebengewerbe zusammen. Es muss schon eindeutig sein, dass die Pferde nur Liebhaberei sind und keine Einkünfte damit erzielt werden.

Gottfried


G007 antwortet um 16-10-2012 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
@animalsFarm....
"Bauernbund darf man wahrscheinlich auch schon mit einem Blumenkistl beitreten (*duckundweg*)."
Stimmt nicht, denn mit dem BB kannst kein Blumenkist`l gewinnen!


Haa-Pee antwortet um 17-10-2012 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
um den status landwirt zu erreichen gibts viele bekannte möglichkeiten die da wären...;

die klassische version-----"einheirat" du suchst dir einen landwirten und bist dann automatisch die frau eines landwirts und kannst danach selbst relativ leicht den status landwirt erlangen:-)

die erbschaft-------- du hast einen opa oder sonstige verwandte mit landwirtschaft die dir vererbt wird,
alternativ geht auch die version "wahlonkel" du suchst dir einen senilen älteren alleinstehenden landwirt bist bisserl lieb zu dem und er adoptiert dich noch zu lebzeiten und vermacht dir seine landwirtschaft.

der kauf------- du kaufst dir schlicht und einfach ein sacherl mit gut 1 hektar grund dann bist auch bald landwirt.

die pachtung------- du machst im schnellsieder kurs den landwirtschaftlichen facharbeiter bietens für ein paar butterbrote und etwas abendfreizeit mit zweidrittel anwesenheitspflicht an jeder lw schule an,dann pachtest ab 2ha grund und stellst ein weidezelt drauf und fertig ist die kleine farm.

die leibrente----- du suchst dir ein alleinstehendes ehepaar mit hof und übernimmst auf leibrente als hauptkultur betreibst du die kultivierung des roten fingerhutes(digitalis) schliesslich will man nicht ewig rente zahlen.....

die reinkarnation----du bestellst dir beim universum einen bauernhof übst fleissig auf farmville und schon bist eine gstandene bäuerin.....

wie du siehst gibts jede menge wege zum landwirtn.....und der absolut direkteste ist der weg zu "landwirt.com".......;-)


AnimalFarmHipples antwortet um 18-10-2012 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
Hehe, ab und zu schlägts durch und man sieht daß Hapee und ich mal dieselben Schulbänke bekritzelt haben ;-)
LG


Haa-Pee antwortet um 21-10-2012 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
AFH die bänke wurden schon längst entsorgt! und wenn hier eine anfrage gestellt wird dem wird bestmöglich geholfen!
interessant wäre auch dein weg zum (freizeit)landwirt!:-)
im geheimen bin ich ohnehin der meinung dass deine innerste berufung nicht beim "römischen recht" ist, sondern am feld und bei den viechern......


AnimalFarmHipples antwortet um 01-11-2012 01:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Status Landwirt
Also kurz gesagt war das so:
Ich hab meine Jugend am Mairhof in Kammer/Atterseee verbracht, den damals die Familie Engelbrecht gepachtet und zum Reitstall umgebaut hat; die beiden Söhne, Roland und Peter, heute bekannte Springreiter, warn damals grad aus dem Windelalter heraußen. Das war mein Einstieg in die Landwirtschaft. Ich hab mein Geld ua. damit verdient, bei den Bauern zu ackern und hab dort natürlich auch die hohe Schule des Heumachens besucht, weshalb mir alsbald ehrenhalber der Hausname "Bauer ohne Grund" verliehen wurde (ist im doppelten Sinn zu verstehen).
Die Tochter des damaligen Direktors der LFS Vöcklabruck war übrigens an der AHS meine Klassenkameradin.
Nachdem aber meine Eltern keine Landwirtschaft haben und auch weit und breit keine hübsche Bauerntochter auszumachen war, bin ich anstatt auf die LFS an die VetMed nach Wien studieren gegangen.
Ich vergaß zu erwähnen daß es am Mairhof in Kammer immer Asylwerber aus den umliegenden Pensionen gab, die sich ein bißl was dazuverdient haben, und so hielt ich 1989 den ersten negativen Asylbescheid eines türkischen Kurden in Händen. Mit Unterstützung von amnesty international hab ich dann die Berufung geschrieben und in weiterer Folge auch Kurse bei amnesty besucht.
Während des Studiums war ich zunächst ehrenamtlich für amnesty als Rechtsvertreter für Schubhäftlinge tätig und ab 1994 hauptberuflich in einer Ausländerberatungsstelle der Caritas.
Das hat mein Interesse für die Juristerei geweckt, ich hab dann auch noch Jus inskribiert und wegen der Dreifachbelastung VetMed letztlich aufgegeben (zwei größere Prüfungen hätten mir noch gefehlt, heut bedaure ich das manchmal ...).
Seit 1998 arbeite ich in einer Anwaltskanzlei und aus der Suche nach einer Immobilie im Wiener Umland wurde vor drei Jahren mein Bauernhof.
Wobei ich anfangs ja nur einen Stall für mein Pferd wollte, aber nachdem der Hof doch sehr groß und das meiste Equipment auch noch da war und es in der Umgebung genügend Flächen zum Heumachen gibt, ist dann doch eine kleine Landwirtschaft draus geworden.
Der Rest ist ja bekannt.
Bäuerin ist auch nach wie vor keine in Sicht, obwohl ich ja in punkto hübsch inzwischen sogar schon Abstriche machen würde; aber so groß, um mich bei "Bauer sucht Frau" zu bewerben, ist die Not noch nicht (und außerdem mag ich den Hof, so wie er momentan noch ist, auch nicht wirklich herzeigen; in meinem Blog sind ja die Schattenseiten bewußt ausgeblendet ...).
Back to the roots also. Viel Grund hab ich nach wie vor nicht ;-)


Bewerten Sie jetzt: Status Landwirt
Bewertung:
4.1 Punkte von 10 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;363093




Landwirt.com Händler Landwirt.com User