Hackschnitzelheizung

Antworten: 9
  21-07-2011 19:51  dlawe
Hackschnitzelheizung
habe vor eine 50 kw Hackschnitzelheizung zu kaufen.
Welche könnt ihr mir empfehen: Lindner-Sommerauer oder Guntamatic ?
Ich heize damit das Bauernhaus und das Ausgedingehaus und möchte das Heizhaus ca. 80 meter von den beiden Gebäuden entfernt errichten. Ist es sinnvoll einen Pufferspeicher in einem Haus oder in beiden Häuser zu errichten ? Wenn ja, wie groß soll dieser sein?
Habe zusätzlich auf beiden Häusern eine Solaranlage ( 16 m² und 10 m² ) für das Warmwasser( Boiler Bauernhaus: 940 l ; Ausgedingehaus: 500 l ) .


Vielen Dank für die Antwort.



  21-07-2011 20:53  Wurm
Hackschnitzelheizung
wenst willst schicke ich dir morgen eine Ausschreibung haben erst vor kurzem so etwas geplant!

würde dir sie SL empfehlen haben wir auch selbst zuhause und geht super!

mfg


  21-07-2011 21:11  dlawe
Hackschnitzelheizung
ja schicke mir bitte die Ausschreibung !!
Ich bin dir dafür sehr dankbar.

  22-07-2011 08:26  brosl
Hackschnitzelheizung
Servus dlawe,

würde dir auf alle Fälle Pufferspeicher empfehlen, deine Boiler kommen mir etwas überdiemensioniert vor. Es besteht leicht die Gefahr von Legionellenbildung. Habe erst so eine Anlage bei mir zuhause gebaut. Heizhaus etwa 50 m weg, eine Fernleitung zum Bauernhaus und eine zum Austragshaus. Kannst gerne zum anschauen vorbeikommen.


  22-07-2011 12:37  Thomas79
Hackschnitzelheizung
Hallo dlawe,
wir sind gerade beim installieren einer Hackschnitzelheizung. Der Ofen von der Firma Gilles 75kw und einem 1500L Puffer im Heizhaus, das in 60 meter entfernung mit einem 5,5m x 5,5m und 5m hohen Bunker steht. Wir beheizen dann ein großes Bauernhaus ein mittleres Nebenhaus und eine "Badehütte" damit. Auf den 2 Häusern sind jeweils 10m² Warmwassersolarkollektoren.
Im Bauernhaus stehen 2000L Puffer und im Nebenhaus 1500L für die Heizung zur Verfügung.
Der Puffer im Heizhaus ist nur für den Ofen zuständig und soll das öftere ein und ausschalten der Heizung verhindern, bzw. die Restwärme aufnehmen nach dem abstellen muß ja auch wo hin (ist ja nicht wie bei einem Ölbrenner, wenn er abschaltet ist es aus). Die beiden anderen Puffer saugen aus dem Heizhaus-Puffer.
In 4 Wochen soll einmal angeheizt werden, hoffe alles klappt nach Plan.

mfg Thomas
Ps.: Wünsch dir viel Erfolg auf deiner Suche!

  22-07-2011 17:35  sigi11
Hackschnitzelheizung
Bin auch am planen einer ca:70kw Hackschnitzelheizung/Mikro Biomasse BHKW (Holzvergasungstechnologie) mit der Firna Cross-Energies in der nähe von Graz.
Mit einem Motor plus Generator zur Stromerzeugung
Elektrische Leistung: 50 kW(el)
Heizleistung: 70 kW(th)

wäre auch eine überlegung wert

mfg sigi

  22-07-2011 21:16  discobauer
Hackschnitzelheizung
@ sigi 11
Das ist eine sehr interesante Sache mit Holz Wärme und Strom zu erzeugen. Bis jetzt gabs ja eigentlich nur Holz BHKW ab 300 kW el Leistung.Kannst du mehr über diese Firma erzählen (Tel od. HP ) .Finde im Netz nur eine Adresse bei einem Firmenverzeichnis.Würde mich interessieren wie die es schaffen dieses tolle Verhältnis von el.Leistung th.Leistung zu ereichen.Normalerweise fallen bei 50kW el mindestens 100 kw Wärme an.
Wäre schon ein wunderbare Sache das eigene Kraftwerk am Hof zu haben!
mfg. DB

  23-07-2011 19:45  Thomas79
Hackschnitzelheizung
Das mit dem Strom erzeugen und mit der Abwärme heizen wäre natürlich der Hammer, aber da nimmt man ganz schön viel Geld in die Hand und die Technologie ist noch nicht zu 100% ausgereift.
In 10 Jahren gibt es sicher Leistungsfähige und vor allem Leistbare Heizkraftwerke.
Ich habe vorsorglich den Heizraum 5,5m x 4,8m x 3,2m groß genug gemacht und bei einer 100cm Türe direkt ins Freie bringt man auch alles durch. Der Hauptstromanschluß ist übrigens auch ganz in der nähe.
Für alle Fälle!

mfg Thomas

  23-07-2011 21:07  rotfeder
Hackschnitzelheizung
Hallo!
Ich wollte auch eine Fernleitung machen, habe mich dann aber doch für die Anlage im Gebäude entschieden. Die Verluste durch Abwärme von Leitung, Pufferspeicher und Kessel in einem abgelegenem Heizhaus sind erheblich.

  24-07-2011 00:43  Thomas79
Hackschnitzelheizung
Ja, das mit den Verlusten von Wärme bei langen Leitungen und Pufferspeicher, da wird schon was wahres drann sein. Mein Installateur hat mich aber von den Plastikschläuchen mit 12cm Hartschaumisolierung und nochmals von einem Plastikschlauch ummantelt überzeugt.
Aber ein weiterer Grund für das 60m wegstellen der Heizung+Bunker war, dass das Bauernhaus, das Nebenhaus und der Stall mitsamt dem Heustadel ein Dreieck bilden das nur durch eine 4,0 meter breite Straße getrennt sind und der Dachstuhl ist keine 3,0 meter entfernt.
Ich weiß, abbrennen kann man durch alles mögliche. Aber wir hatten bereits einen Kaminbrand und das bei einem neueren Holzvergaser. Das mache ich sicher nicht mehr mit!
Nehme also die wenigen % Wärmeverluste gerne in Kauf.
Ausserdem habe ich immer von dem "störenden Lärm" den die Austragung macht gelesen!?!

mfg Thomas