Phosphor im Grünland!

Antworten: 7
  14-05-2011 09:13  ebst
Phosphor im Grünland!
Hallo,

Darf man Phosphor im Grünland streuen wen man im Düngerverzicht ist ? Wenn ja, wann ist der beste Zeitpunkt dazu mit welcher Aufwandsmenge?
Wie viel kostet eine To ca.?

mfg

  14-05-2011 14:45  179781
Phosphor im Grünland!
Im Biolandbau ist Rohphospat ( z. B. Hyperkorn) zugelassen. Bei Handelsdüngerverzicht frag sicherheitshalber nach, was da erlaubt ist. Zeitpunkt ist eher unwichtig, weil das sowieso nur langsam wirkt. Ausbringmenge nach Bedarf orientieren. Preis beim Landhandel nachfragen, ist im letzten Jahr ordentlch teuer geworden.

Gottfried

  14-05-2011 14:56  schnuzlbaer
Phosphor im Grünland!
Phosphor darfst du streuen, weil der Verzicht nur den Stickstoff betrifft. Am besten du nimmst was wasserlösliches wie Triplesuperphosphat (45% P2O5) mit 150-200 kg/ha.
Hyperkorn ist nicht wasserlöslich und wirkt nur bei sehr niedrigen pH-Werten, und das auch ganz langsam. Erkundige dich beim Agrarhandel, es sind auch PK-Dünger möglich, achte aber jedenfalls auf die Wasserlöslichkeit des Phosphats.

  14-05-2011 17:02  Southfork
Phosphor im Grünland!
Phosphor darfst du nur streuen, wenn dein ph-Wert > 6 ist, du in der Versorgungsstufe A oder B bist und eine Bodenprobe hast, die nicht älter als 5 Jahre alt ist. Dann darfst du 30 kg P2O5/ha/Jahr streuen.

Düngemittelverzicht betrifft nicht nur Stickstoff, sondern sämtliche Dünger mit Ausnahme jener, die im Anhang II der EU VO 2092/91 aufgelistet sind.


  14-05-2011 20:55  fgh
Phosphor im Grünland!
Biobauern dürfen Hyperkorn streuen.... das macht mich wieder mal sehr nachdenklich...

  14-05-2011 23:08  179781
Phosphor im Grünland!
Biobauern dürfen Hyperkorn streuen.... das macht mich wieder mal sehr nachdenklich...

Warum macht dich das nachdenklich?
Das ist ein Dünger, der nich syntetisch hergestellt wird und auch nicht wasserlöslich ist. Deshalb ist er zugelassen.

Gottfried

  15-05-2011 11:43  fgh
Phosphor im Grünland!
Ich hoffe, dass echte Biobauern kein Hyperkorn verwenden, mehr möchte ich jetzt nicht sagen, außer ein kleiner Verweis auf Schwefel und Kupfer...

  15-05-2011 15:33  179781
Phosphor im Grünland!

Ich hoffe, dass echte Biobauern kein Hyperkorn verwenden,

Da dürfte dann auch kein Steinmehl verwendet werden und kein Kalk usw. das sind auch Dünger aus natürlichen Rohstoffen. Wo man ein Problem sehen kann ist, dass auch die Düngung mit Rohphosphat ein Verbrauch von nicht erneuerbaren Vorräten ist. Aber es werden hier im Vergleich zur konventionellen Bewirtschaftung nur geringe Mengen eingesetzt.
Der Verweis auf Kupfer und Schwefel passt auch nicht so ganz. Hier handelt es sich schon um Stoffe, die bei ständiger Anwendung problematisch sein können.

Gottfried