Scbe 21-03-2011 20:41 - E-Mail an User
Melkstand oder Melkroboter??
Hallo liebe Berufskollegen,

wir stecken mitten in der Planung für unseren stall zu- und umbau.
Nun müssen wir uns zwischen einem melkstand oder einem roboter entscheiden,
geplant wären dann ca. 60 kühe...
wer von euch kann uns ratschläge (hersteller, zeitaufwand, servicekosten......) geben?

lg


Imker_Wien antwortet um 21-03-2011 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Melkstand oder Melkroboter??
Wie baust du denn um?
Welche Futtergrundlage?

Hab da vielleicht eine idee, bin aber kein MV halter.

MfG


mosti antwortet um 21-03-2011 22:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Melkstand oder Melkroboter??
überleg mal, wer die arbeit macht, welche der robotter verweigert; futterbergung, nachzucht, belegen, kälber betreuen, misten, klauenpflege, dünger ausbringen, kreditraten bezahlen, zinsen bezahlen, svb erhöhung bezahlen, doppelte stromrechnung. würd mir 60 kühe wie auch robotter gut überlegen!!! sobald bank anschafft hast zu spuren



tch antwortet um 21-03-2011 22:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Melkstand oder Melkroboter??
Hallo Mosti

Falsche Antwort- wie sehr oft

Die Frage war Melkstand oder Melkroboter, nicht wer die Arbeit macht.
Die Punkte die Du angeführt hast sind unabhängig von der Melkanlage durchzuführen.
Wie läuft das bei Dir, Most und Stall, wird das nicht zuviel?

tch


Rocker45 antwortet um 22-03-2011 07:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Melkstand oder Melkroboter??
Der Melkroboter ist natürlich eine super Sache, da er dir sehr viel feedbacck über die Daten deiner Herde gibt, die du dann in weiterer Folge bei der Fütterung einsetzten kannst. außerdem bleibt dir sehr viel mehr zeit für die Brunstbeobachtung. Allerdings wären, um den Roboter wirtschaftlich betreiben zu können, eher 80 Kühe vonnöten.

Wenn du bei 60 Kühen Bleiben willst würde ich dir eher einen gut ausgestatteten Doppel 5er oder Doppel 6er Empfehlen.


krähwinkler antwortet um 22-03-2011 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Melkstand oder Melkroboter??
@sche
Wenn du für die nächste Zukunft ausschliessen kannst, dass Weidegang ein Thema wird, dann steht dem Robotereinbau diesbezüglich nichts im Weg. Wenn du dir die Option Bio offen halten willst, wo nämlich der Weidegang gefordert wird, bist du ohne Roboter leichter dabei. Wenn du nicht zu einer holländ. Molkerei liefern wirst, gibts keine Probleme mit Roboter, weil Friesland-Campina eine Weideverpflichtung einführen will. Klingt jetzt weit hergeholt, aber der Wettbewerb macht erfinderisch und hat auch bei uns schon zu Heumilch, Bergbauernmilch, Biomilch, GVO-Freier und Fairer Milch geführt.
Was den Energieverbrauch betrifft, würde ich erheblichen Mehrbedarf beim Roboter vermuten, ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wo ich das gelesen habe. Die Nachzuchtkosten könnten steigen, weil die Kühe sich von der Statur und Leistung für den Roboter eignen müssen.
Soweit die Eindrücke, die ich aus Dänemark vom Betrieb des Vizepräs. des Bauernverbands mitgebracht habe.






sepp26 antwortet um 22-03-2011 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Melkstand oder Melkroboter??
kann dir einen Link empfehlen: http://www.lfl.bayern.de/ilb/tier/34838/linkurl_0_2.pdf



Flottes_Bienchen antwortet um 27-03-2011 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Melkstand oder Melkroboter??
Hallo Scbe!

Wir bauen gerade einen Stall in dieser Größenordnung. Wir haben sehr lange über den Melkroboter nachgedacht. Letztendlich vor allem nach vielen Betriebsbesichtigungen haben wir festgestellt, dass derzeit für uns ( 2 Mann Betrieb) keiner in Frage kommt. Wir entschieden uns für einen Dairy master Melkstand. Der hat eine hohe Durchsatzrate, sodaß die Melkzeit auf ein Minimum beschränkt werden kann. Ich laß mich überraschen.

Grüße
Flottes Bienchen


Bewerten Sie jetzt: Melkstand oder Melkroboter??
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;285158




Landwirt.com Händler Landwirt.com User