Problem mit Hackschnitzelheizung

Antworten: 32
herfisch 09-11-2010 10:49 - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo!
Hab seit längerer Zeit Probleme mit der Verbrennung in meiner Hackschnitzelheizung ( Fröling Lambdamatic 30 , Bj. 1994 ). Im Wärmetauscherbereich bildet sich verstärkt harziger, schwarz glänzender Russ, der die Reiniungsfedern im Wärmetauscher regelrecht verklebt. Haben schon einiges versucht, neuer Antrieb für Lüftungsklappe, neue Lambdasonde, ..., jedoch ohne Erfolg. Restsauerstoff (O²) beträgt meist um 19% statt (lt. Installateur ) ca. 11% !? Hat jemand von euch Erfahrung oder eine Idee zur Lösung meines Problems ?
Danke im Voraus für eure Unterstützung.

mfg
herfisch



Wurm antwortet um 09-11-2010 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Wie schaut as heizmaterial aus?


Vielle nadelen?


herfisch antwortet um 09-11-2010 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Heizmaterial besteht gemischt aus Fichte und Laubholz ( Fichtenäste werden 1 Jahr im Wald gelagert ), sogut wie keine Nadeln!


DJ111 antwortet um 09-11-2010 11:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Wie schaut es mit der Rücklauftemperatur aus - funktioniert die Rücklaufanhebunt?
65 Grad sollten es schon sein, vor allem auch wenns mal feuchteres Material heizt.

Stimmt die Lambaanzeige? D.h. ist der Wert bei 21 % wenn keine Verbrennung in Gang ist?

Gruß DJ


Wurm antwortet um 09-11-2010 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
des ist ober ehr nur vom schlecht verbrennten pech vom nadelholz!

Keine Ahnung vielleicht hilft ein halber lieder Branntbeschleuniger mal über das hackgut geben ist aber schon eher eine verzweiflungs tat.


Wurm antwortet um 09-11-2010 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
spinnst 65 °C Rücklauf maximall 55°C wos mochstn dann bei einer Fußbodenheizung bei einer Vorlauftemperatur von 37 °C =)


Wurm antwortet um 09-11-2010 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
As beste wird sein wenst mal bei Fröling nach Fragst was das sein könnte?


Stonebear antwortet um 09-11-2010 11:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo herfisch

Hab auch so eine Heizung und bei mir war der Einschub zu langsam eingestellt der Ofen hat zu wenig Material bekommen und der Restsauerstoffgehalt war zu hoch ca 13% statt ca 10% konnte das nach Anweisunger meines Ofenvertreters am Telefon selbst umstellen war keine Hexerei, ich kann mir das schon vorstellen daß das der Grund des Verharzens war.
Wie schauen den die Förderschnecken aus vielleicht sind die schon abgenützt und du bekommst zu wenig Material dann würde sich dein Problem erklären.

mfg


DJ111 antwortet um 09-11-2010 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Mit einer O2-Regelung sollte sich aber normalerweise die Einschubmenge nach dem Restsauerstoffgehalt automatisch regeln, ausser der Brennstoff ist so schlecht, dass die höchste Einschubgeschwindigkeit auch schon zu langsam ist.


herfisch antwortet um 09-11-2010 12:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo DJ111
Rücklaufanhebung ist keine vorhanden, da eine Pumpe das Wasser zwischen Kessel und Wärmeverteiler permanet umwälzt( Installateur beim Bau der Anlage ). Die Anlage fuktionierte aber, bis auf wenige Störungen dieser Art , 13 Jahre einwandfrei. Werde aber trotzdem jetzt eine Rücklaufanhebung einbauen lassen, um zumindest eine Fehlerquelle auszuschalten.
Die Lambdaanzeige zeigt jetzt bei ausgeschaltetem und kaltem Kessel 7 -8 % !
herfisch


herfisch antwortet um 09-11-2010 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo Wurm
Hatte schon 3 verschiedene Heizungsmonteure hier, auch einen Monteur dieser Firma, doch keiner konnte , auch nach tauschen der verschiedenen Komponenten einen Fehler finden der die Störung verursacht.

herfisch


herfisch antwortet um 09-11-2010 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo Georg1973
Das hatte auch der Monteur der Kesselfirma gemacht , jedoch leider ohne erfolg.

hefisch


DJ111 antwortet um 09-11-2010 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Also wenn die Lambdaanzeige bei ausgeschaltetem Kessel und offener kesseltür nicht 21 o2-Gehalt anzeigt, dann hat es sicher da mal was. Wenn die Sonde ausgetauscht wurde - wurde die richtige eingebaut?
Normalerweise kann man den Wert auch einstellen - an der Steuerung.
Ich würde mal da weitersuchen, beovr du dich an die Rücklaufanhebung machst, wenn die Anlage so ja jahrelang funktioniert hat.
Der zu niedrige Wert bewirkt, dass die Steuerung zu wenig Material einschiebt und zu viel Luft einbläst, (weil der kleine Wert ja bedeutet, dass du ja theorethisch schon ein großes Feuer im Kessel hast) dadurch wird er sicherlich ganz kalt fahren und das könnte genau die Folgen haben, die du beschreibst.

Kannst du bei deiner Anlage die O2-Regelung auch ausschalten ...?
Dann kannst ja mal so zu heizen versuchen, indem du die Einschubmenge mauell einstellst.


Stonebear antwortet um 09-11-2010 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Ich würd die Einschubmenge einfach mal um 2% erhöhen und dann den Restsauerstoffgehalt anschauen.
Ich weiß aber nicht ob das bei deiner alten Anlage so funktioniert wie bei meiner Neuen.

mfg


edde antwortet um 09-11-2010 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
sieht so aus, als ob die sekundärluft und ev auch die primärluft zu viel wäre.

drossel sie mal wenns geht mit den klappen, ansonsten provisorisch einfach im ansaugbereich ein wenig zumachen.

mfg


Gratzi antwortet um 10-11-2010 03:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
ja habe ein Mittel, damit es dir den Glanzrus verbrennt.


Hons antwortet um 10-11-2010 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Guten Morgen
@ Wurm
Jeder Sachkundige Heizungsbauer wird dir sagen ein Hackschnitzelkessel darf nicht unter 65 Grad Rücklauftemperatur fallen. Bei 60 Grad kommt der Kessel in eine Ungünstige Verbrennung da er zu Schwitzen beginnt. Auch unser alter Heizungsbauer hat die Rücklaufanhebung nicht Sachkundig gemacht. Seit wir die Rücklaufanhebung mit einem Mischer machen ist der Kessel innen Rein wie ein neuer Kessel! Auch eine Fußbodenheizung wir über Mischer Geregelt um ein Vorlauftemperatur von max 37 Grad zu erziehlen!
lg Hons


Wurm antwortet um 10-11-2010 10:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
@ Hons
Des musst mir jetzt aber bitte erklären warum er bei 60 °C zu schwitzen beginnen soll! Wen ich nur mit max 80 rausfahr dan passts jo eh wieder!



MUKUbauer antwortet um 10-11-2010 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
@ Wurm http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCcklaufanhebung

sonst frag an guten Installateur...


Wurm antwortet um 10-11-2010 13:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Jo stimmt schon nur des kommt a wieder auf den Ofenhersteller drauf an, Föhling und KWB geben 55°C vor, Lindner Sommerrauer empfehlen 50 und Bosch gibt 65°C an! Und in da Firma geben wir auch nur 55 an, das kommt aber auch auf den Ofen darauf an.

=)


DJ111 antwortet um 10-11-2010 15:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Das Problem muss aber woanders liegen, wenn die Heizung schon 13 Jahre normal läuft und erst seit kurzem das Problem auftritt.


Wurm antwortet um 10-11-2010 15:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Das Problem wird auch da alter der Heizung selbst sein! Sie neigt sich auch Ihrem ende zu!


DJ111 antwortet um 10-11-2010 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Blödsinn, ich kenn Fröling Heizungen, die 25 Jahre alt sind und noch einwandfrei funktionieren, sofern Verschleißteile getauscht werden.


Wurm antwortet um 11-11-2010 09:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Du weist aber auch nicht wie seine Heizung ausgelastet ist, welches Material er heizt usw....
Da spielen sehr viele Faktoren zusammen.


herfisch antwortet um 12-11-2010 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Guten Morgen
DJ111
Bin deinem Vorschlag die Lambdaanzeige zu überprüfen nochmals nachgegangen und hab bemerkt ich muss im Handbetrieb die LS eigens anwählen od. in Automatik schalten. Jetzt stehen in der Anzeige,bei stillstehendem Kessel u. offener Kesseltür, die von dir erwähnten 21% O2.

@edde
deiner Meinung mit falscher pirm. u. sec. Luft stimm ich voll zu , hab auch die Ansaugöffnung tlw. und ganz abgedeckt, der Restsauerstoffgehalt ist aber nicht weiter als bis 16% abgesunken.

@georg1973
hab den Einschub um 3% erhöht - bessere Bedeckung des Feuerrostes u. größere Flamme, aber auch hier, zuminest bis jetzt, keine wirkliche verbesserung,

Möcht mich mal für eure Mithilfe bedanken und hoffe, weiterhin so gute Ratschläge von euch zu erhalten.

mfg
herfisch


DJ111 antwortet um 12-11-2010 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Grundsätzlich: Hat der Kessel unter den gleichen Umständen jahrelang funktioniert und das Problem tritt erst seit kurzem auf, hab ich das richtig verstanden?

Wenn du den Kessel auch ohne Lamdaregelung fahren kannst, mach das mal so, ich fahr bei meinem auch so.

Jedenfalls sollte der Restsauerstoffgehalt weit tiefer liegen - bei Vollast. Also würd ich die Einschubmenge weiter erhöhen +20 % oder mehr, denn 2 % sind ja nix, jedenfalls soweit, dass du mal ein gscheites Feuer im Ofen hast - was ja jetzt wahrscheinlich nicht ist ... oder?


drusius antwortet um 12-11-2010 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo

Lambdasonden haben meines Wissens eine Heizung zum vorheizen eingebaut
damit sie richtig messen.
Vielleicht ist der Trafo kaputt (war bei meiner Hargassner so) oder die Sonde selber.
Die Sonde müsste also warm (heiß!) sein.

Drusius




kloibi1964 antwortet um 08-12-2010 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo herfisch1! Würd sagen, bei deiner lambdasonde sind die dräte falsch angeschlossen .es gibt 2 dräte für aufheizen der lambdasonde meist weißgrau und die anderen dräte sind für die messwerte der steuerung .Bei offener heizkesseltür muss der Co2 wert 21% betragen ,und bei heizbetrieb und geschlossener kesseltür muss der Co2 gehalt sinken .


kloibi1964 antwortet um 08-12-2010 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo herfisch1! Würd sagen, bei deiner lambdasonde sind die dräte falsch angeschlossen .es gibt 2 dräte für aufheizen der lambdasonde meist weißgrau und die anderen dräte sind für die messwerte der steuerung .Bei offener heizkesseltür muss der Co2 wert 21% betragen ,und bei heizbetrieb und geschlossener kesseltür muss der Co2 gehalt sinken . vertausche die anschlussdrähte und probiere folgendes heizung in betrieb ca 200° abgastemperatur wenn bei geschlossener kesseltür Co2 wert steigt und bei öffnen der kesseltür co2 wer sinkt sind die dräte von lambdasondenheizung und und messwertdraht falsch angeschlossen drähte vertauschen und prüfen heizbetrieb kesseltür geschlossen Co2 gehalt niedrieg bei öffnen der kesseltür co2wert 21% dann ist alles ok oder sonst ist lambdasonde kaputt oder sonst kannst mich anrufen 067684776614


browser antwortet um 08-12-2010 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
an kloibi wer kalibriert eigentlich die lamdasonde ????

kannst du sowas machen ????


kloibi1964 antwortet um 08-12-2010 17:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
sie wird normalerweise nicht kalibriert bei mir war irrtümlich der heizdraht der lambdasonde und der impulsdraht der lambadsonde verkehrt angeschlossen dadurch bekahm die steuerung falsche messdaten und der co2 wert ging bei geöffneter kesseltür herunter und beigeschlossenen kessel hinauf hat lange kein techniker gefunden


browser antwortet um 08-12-2010 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
aso wird nicht kalibriert ??

schon etwas seltsam ????


Experten gibts hahahahaha warum schhreibst immer von co2 ?????



schnorre antwortet um 08-12-2010 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackschnitzelheizung
Hallo,
ich würde die Drähte nicht auf eigene Faust vertauschen, dadurch kannst du dir die Sonde vermutlich töten. Lass es lieber einen Techniker machen. der kann dir sie auch mit einem Messgerät ausleiten.
Gruß
schnorre


Bewerten Sie jetzt: Problem mit Hackschnitzelheizung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;258024




Landwirt.com Händler Landwirt.com User