JF Anbaumähdrescher

Antworten: 11
biozukunft 09-08-2010 22:13 - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Heuer ist es mit dem Wetter nicht so einfach und ich möchte unabhängiger sein. Deshalb habe ich einen guterhaltenen 1,8m - Anbaudrescher gefunden, den ich auf meinen 948a anbauen könnte. Kostet ca. 500,--€. Wir haben ca. 5ha Getreide. Früher habe ich einige Bauern damit sogar steil arbeiten gesehen. Ist es sinnvoll auf ältere Technik zu setzen?


Peter06 antwortet um 09-08-2010 22:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Die Antwort darauf kannst nur Du Dir selber geben.
Wenn es Dir nichts ausmacht, ständig irgendetwas reparieren, auszutauschen, herrichten zu müssen, Du also gern schraubst, dann wird es passen.
Wenn es Dir aber auf die Nerven geht, dass dieses Ding gerade dann nicht geht, wenn Du es brauchst, Stress hast, weil das Wetter schlecht wird, und Du schon wieder unter der Maschine liegst, dann lass es sein....
Ich schraube zwar auch recht gern, aber genau diese Geschichten tue ich mir nicht mehr an.

Peter


traktorensteff antwortet um 09-08-2010 22:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Ja!
Warum nicht? Wichtig ist, dass die Sicherheit gewährleistet ist, besonders, wenn du am Hang arbeiten musst. Wenn du für das Gerät Platz hast, und gerne schraubst, wenn etwas kaputt ist, gehts. Welches Baujahr hat der Anbaumähdrescher?



lenkrad antwortet um 09-08-2010 23:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Würde mich noch erkundigen wie es da mit Ersatzteilen aussieht da diese Drescher doch selten geworden sind. Vielleicht weis jemand was.


schellniesel antwortet um 09-08-2010 23:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Explizite ersatzteile werden wohl selten sein das ist bei diesen Sachen meist das größte Problem da heißt es dann selber anfertigen oder improvisieren oder einen zweiten zum schlachten in reserve!
Aber meist sind die Maschinen relativ einfach aufgebaut und lassen sich so relativ leicht in schuss halten!
Hab heute erst wieder einen Maispflücker reanimiert!
Zwei neue Lager und passt wieder!
Mfg schellniesel


josefderzweite antwortet um 10-08-2010 07:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Ja wieso den nicht? Bei so alten Geräten kannst ja gleich auch mal was schweißen. Vielleicht nach komplizierten Teilen fragen und Keilriemen punkern. Dürfte aber kein Problem sein. Geht natürlich viel langsamer das ganze Werk aber wennst ein wenig Zeit hast und um 500 euro ist nichts verhaut. In einem anderen Tread wollte einer sogar einen um 410.000Euro kaufen!!! :)

Es haben sowieso schon sehr viele Betriebe Probleme das kein Drescher mehr zu ihnen fährt da sie nur mehr ein wenig Brotgetreide oder ein paar ar für die Tiere haben.


cowkeeper antwortet um 10-08-2010 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Genau, erst mal schauen, ob du die Keilriemen irgendwo bekommst, und evtl auf Vorrat lagern, wenns im Ernstfall zu lange dauern würde. Und wenn du keinen guten Schlosser/Dreher... kennst, der dir die Ersatzteile nachbaut, würd ichs lassen.

lg cowkeeper


elia antwortet um 10-08-2010 08:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Hallo!
Ich denke das ist der richtige Weg! Die Lohndrescher "brettern" einfach darüber und tschüss! Ích habe auch einen eigenen Drescher, ich habe im Jahr 2000 mit meinen Cousin Erbsen gemeinsam angebaut, gepflegt und zur gleichen Zeit geerntet nur bei ihm wars ein Lohndrescher! Ergebnis - Ich habe eine halbe Tonne mehr pro Hektar!

mfg

Elia


sandi antwortet um 10-08-2010 08:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Hallo, ich habe noch einige Teile von so einem Drescher auch Keilriemen.
Wenn du so was benötigst dan mail einfach.


wernergrabler antwortet um 10-08-2010 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Hallo!

Ist sicher keine schleche Idee.
Mir gefällt die Idee.
Keilriemen bekommst normal in allen Dimensionen und Größen.

Ich habe das Problem dass viele Drescher zu groß für die Hofeinfahrt sind.
So hätte ich die Möglichkeit mein Getreide selbst zu ernten.

mfg
wgsf


JAR_313 antwortet um 10-08-2010 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
hallo,

Drescher ja; alt ja; aber muss es ein JF sein?!

ein alter Claas z.B.: Mercator hat schon ordentlich Leistung, fährt selbst, hat einen Häcksler und die Teile wurden nahezu ewig verbaut, bzw. bekommt man die noch immer.

Wie viele Traktoren hast du, kannst Du auf den im Drescher verzichten?! Die Übersicht mit dem JF ist auch eher besch...eiden. Mit dem JF bist auf den 5 ha ein paar Tage unterwegs - nur wegen der Überlegung zwecks Strohbergung und Getreideabtransport?!

Nimm ein paar Tausender in die Hand, das kann man ja auf 6 oder 7 Jahre auch rechnen, diese Maschine muss nicht gleich im ersten Jahr abbezahlt sein.

mfg josef


gerhard79 antwortet um 10-08-2010 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
JF Anbaumähdrescher
Hallo

Ich hab selber noch so einen "Alten Diener" (Fahr Bj.1963), hab heuer schon gedroschen.
Hab für 70 ar ca. 3Stunden gebraucht- die Kornausbeute (Sauberkeit) war nicht sehr Überragend.
Hab mir heute was vom Lohnunternehmer dreschen lassen- Kein Vergleich!!!!!!!

Kaufen würde Ich mir keinen!!!! Wenn dann höchstens mit ein paar Nachbarn zusammen eine nicht zu veraltete Technik.

LG


Bewerten Sie jetzt: JF Anbaumähdrescher
Bewertung:
4 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;246780




Landwirt.com Händler Landwirt.com User