Antworten: 5
alfredfuchs105 31-01-2010 09:07 - E-Mail an User
trittschalldaemmung
trittschalldaemmung -hausbau
hallo
moecht eine trittschalldaemmung in einigen bereichen meiner decke machen.
aufbau:12cm zementgeb.leca kugeln -darueber alu folie -darueber estrich -darueber fliesen oder parkett.
1.ist hier eine trittschalldaemmung ueberhaupt erforderlich?
2.moechte kein styropor oder so verwendem.wenn moeglich etwas biologisches.

danke


Holzwurm357 antwortet um 01-02-2010 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
trittschalldaemmung
Hallo,

die Fliesen werden direkt auf den Estrich verlegt, Klebeparkett ebenso
und bei Fertigparkett kannst 2-3mm Kork drunterlegen (Rolle 1m breit)

LG, Gerhard


J_rgen antwortet um 01-02-2010 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
trittschalldaemmung
hallo,
sonst kanst ja auch steinwolle-trittschalldemplatten nehmen wenn kein EPS möchtest, kostet halt auch entsprechend mehr, verzichten würde ich auf eine trittschalldämmung auf keinen fall, in welcher form auch immer
mfg



josefderzweite antwortet um 01-02-2010 14:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
trittschalldaemmung
Die SteinwollPlatten sind wirklich sehr gut. Kosten sind auch nicht zu hoch angesetzt. Sollen bis 40dB verringern.Sitmmt auch


ducjosi antwortet um 02-02-2010 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
trittschalldaemmung
Wenn es ökologisch sein soll darf es auch eine sog. Holzweichfaserplatte sein. Wird u.a. auch als Putzträger verwendet, dort als Nut Feder. Für Trittschalldämmung genügen stumpfe Stöße. Ist sehr Formstabil. Gibt es in 2cm Schritten in der Dicke.

mfg
ducjosi


alfredfuchs105 antwortet um 06-02-2010 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
trittschalldaemmung
meine baufirma hat mir erklaert das bei bodenheizung steinwolle und auch holzplatten nicht geeignet sind?
hat jemand erfahrung mit canaflex therm platten?


Bewerten Sie jetzt: trittschalldaemmung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;221476




Landwirt.com Händler Landwirt.com User