Motorschlitten Rohrbach

Antworten: 41
User Bild
Bruno53 10-01-2021 16:01 - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Hallo Berufskollegen

Möchte hier im Forum um Erfahrungen bezüglich Motorschlitten auf Landw. Flächen im Bezirk Rohrbach oder anderen Bezirken nachfragen.

Die Situation ist folgende und wurde die letzten Jahre empfindlich mehr. (Ausnahme letztes Jahr da keine geschlossene Schneedecke) Mittlerweile bildet sich ja schon ein Rundkurs durch den halben Bezirk mit Anbindung des Landmaschinen Händlers aus dem Bezirk Urfahr der tüchtig diese Schneemobile verkauft. Alles auf Landwirtschaftlichen Flächen, über Äcker mit Wintergetreide und auch sehr oft durch den Wald.


Zu meiner Grundsätzlichen Situation: Meine Waldflächen, alle auf einer Schneesicheren Höhenlage von 700 - 900 Metern. Kommt es öfters mal vor, dass du bei Waldarbeiten von Schlittenfahrern besucht wirst. Diese dann meist überrascht das der Wald nicht Ihnen alleine zur Benützung unterliegt. Auf Ansprache was sie hier machen meist etwas Vorlaut und noch von Ihrem Recht überzeugt. Bei Sicherung von Beweisen mittels Handyfoto sehr schnell Arrogant werden.

Vor einigen Jahren zum Saisonhöhepunkt, habe ich mit einem politischen Vertreter der Landwirte ein längeres Gespräch über die Situation geführt. Die Situation ist Natürlich nicht einfach. Versteckt unter der Anonymität, Schnelligkeit, Geländegängigkeit haben die Motorschlitten mit Ihren Fahrern ein Leichtes Spiel bei Exekutive und Co.
Wie soll damit umgegangen werden?

Bitte keine Grundsatz Diskussion bezüglich der Aktuellen Situation (Covid), Das Benützen der Flächen bei Schnee ohne jegliche Vereinbarung geht ja schon mehr als Zehn Jahre und könnte irgendwann ersessenes Recht sein.

Das ich in dieser Situation zu penibel bin würde ich so auch nicht stehen lassen. Da Google mit dem Suchtext Motorschlitten im Bezirk Rohrbach eine Menge an Berichten anzeigt.

Habe mit diesem Freizeitsport kein Problem, sehe aber durch die Benützung meiner Flächen ohne jegliche Vorsprache der Mitglieder des Vereines einen einseitigen Vorteil der Schlittenfahrer.

Was ist Eure Meinung dazu?

Danke für Sachliche Beiträge.


User Bild
179781 antwortet um 10-01-2021 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Bei uns ist so was unbekannt, wohl auch weil wir kaum einmal genug Schnee dafür haben. Wie die rechtliche Situation dazu ist, musst du von einem Juristen erfragen.
Normal ist das auf jeden Fall Besitzstörung, wenn jemand ohne Fragen den Besitz von jemand anderem benutzt. In dem Fall zum Motorschlittenfahren. Dagegen kann man klagen und der "Besitzstörer" wird vom Gericht auf jeden Fall zur Unterlassung und ev. auch zu einer Strafe verurteilt.
Problem wird halt sein, die konkreten Verursacher zu benennen. Weil eine Anzeige gegen etwa den Fahrer eines blauen Motorschlitten mit rotem Helm wird nicht greifen.
Wenn es mehrere Betroffene gibt, müsst ihr euch zusammentun und gemeinsam mit rechtlichen Schritten dagegen vorgehen.
Als erstes wäre wohl ein höflich formuliertes Schreiben an den Verein sinnvoll. Darin die rechtliche Situation darlegen und die Leute ersuchen, bei ihren Fahrten nicht abseits von ausgewiesenen Wegen zu fahren. Möglicherweise könntet ihr damit gleich einen Rechtsanwalt beauftragen. Das kostet nicht die Welt und macht einen ganz anderen Eindruck, als wenn sich ein paar Bäuerlein aufregen, weil jemand über ihre Wiese fährt.
Vielleicht finden sich unter den betroffenen Bauern sogar welche, die das als Geschäftsidee aufgreifen und dem Verein passende Flächen zur Nutzung bei Schneelage gegen Entgelt überlassen. Und dort auch noch mit einem Standl mit Speckbrot und Jagatee ein Zubrot verdienen wollen. Sozusagen eine Futterstelle um die von anderen Flächen wegzulocken.

Gottfried

User Bild
janatürlich antwortet um 10-01-2021 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Wildkameras machen mittlerweile schon recht schöne Fotos mit welche man was anfangen kann,dann würde ich die mal kommen lassen zur aussprache,vielleicht vorher ein paar Bloche hinlegen das sie nicht mehr so schnell sind.

User Bild
macgy antwortet um 10-01-2021 16:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Wir hatten früher einmal einen Langlaufverein, als es noch Schnee gab

Der Obmann hat sich alle Grundbesitzer herausgesucht und abgeklappert, waren sehr viele
Damit sie eben mit dem Spurgerät und später die Langläufer auf der Loipe unterwegs sein durften
So wäre die richtige rechtliche Situation

Alles andere ist Besitzstörung und gerichtsanhängig

So wie @179781 meint, eine Fläche gegen Entgelt zur Verfügung zu stellen, ist nicht so einfach
Dafür ist die BH zuständig, auch wenn die Eigentümer ihr OK geben
Zur Folge sind Lärmgutachten / Abgasgutachten / Betriebszeit ect an Gutachten vorzulegen
Heute mittlerweile fast unmöglich,eine Genehmigung dafür zu erhalten

Wenn ich mir das Bild des Obmans so ansehe, ist es dem egal, den sein Verein will nur Spaß, auf Kosten anderer

Ein Typ, der Mitgleid dieses Vereins war, hat bei einem Rennen sein Leben gelassen... 22 j jung, war 2019

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/tiefe-trauer-in-kollerschlag-22-jaehriger-starb-bei-skidoo-rennen-im-pinzgau;art4,3093967

Die HP Motorschlitten Freunde ist offline

20 km entfernt von Rohrbach gibt es sogar eine offizielle Strecke
www.skidoo-boehmerwald.at



User Bild
179781 antwortet um 10-01-2021 16:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Das hab ich mit dann zu einfach vorgestellt mit dem Jausnstandl. Damit hätte man so nebenbei auch eine gute Verwertungsmöglichkeit für Schwarzgebrannten.

Gottfried

User Bild
Bruno53 antwortet um 10-01-2021 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@Gottfried
Ja größtes Problem ist mit Sicherheit die Identifikation der Fahrer. Keine Nummertafel daher fühlen Sie sich besonders stark.
Das mit der Besitzstörung kennen die Schlittenfahrer natürlich, sind aber der Meinung wir brauchen nicht zu fragen bei Benützung der Flächen. Wer sich gestört fühlt soll es sagen und Sie fahren wo anders. In Ihren whatsapp Gruppen machen sich dann die Fahrer über solche Landwirte lustig. Der Vorschlag zur Benützung von ausgewiesenen Wegen ? Entweder privat oder öffentlich. Grundsätzlich auf beiden Verboten. Außer ICH fahre auf meinem privaten Weg damit.

Danke für deine Antworten

User Bild
Bruno53 antwortet um 10-01-2021 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@ janatürlich

Wildkamera hätte ich auch schon überlegt. Die Rechtliche Frage bezüglich Wildkamera/Personenfotos müsste ich noch überdenken. Das mit Blochholz im Wald ist schwierig. Fahren die einen Waldweg entlang und stehen plötzlich vor unüberwindbaren wird durch die Kultur ausgewichen. Spassfaktor steigt.

Danke für deine Antwort

User Bild
Bruno53 antwortet um 10-01-2021 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@macgy
Gemeinden welche ein Loipennetz betreiben fragen die Grundbesitzer das funktioniert bei uns.
Von den Berichten im Netz hast du dir ja schön einen Überblick geschaffen. ;)

User Bild
179781 antwortet um 10-01-2021 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Was mir auch nicht klar ist, wie die Fahrzeuge vom Verkehrsrecht eingestuft sind. Das sind Fahrzeuge, die mehr als 10 kmh Bauartgeschwindigkeit haben. Also zulassungspflichtig sobald sie ausserhalb von eigenem Grundstück oder abgesperrten Strecken fahren. Wenn sie nur 50 ccm hätten und unter 40 kmh ginge das vielleicht als so was ähnliches wie Moped. Die Geräte haben aber Motoren drin, die man auch in ausgewachsenen, über 200 kmh schnellen Motorrädern findet. Das so was ohne jede Vorschrift und Identifikation herumdüsen darf, kann ich mir schwer vorstellen. Da wäre dann auch die Exekutive am Zug, weil das ist das selbe, wie wenn jemand mit einem Auto/Motorrad durch die Gegend fährt, dass nicht zum Verkehr zugelassen ist.

Gottfried

User Bild
Bruno53 antwortet um 10-01-2021 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Das wäre mal ein Anhaltspunkt. Anfragen bei der Obrigkeit lautet aber immer. Schwierig nachvollziehbar da keine z.B. Nummertafel.
Lässt sich hier Vater Staat Steuergelder entgehen?

User Bild
macgy antwortet um 10-01-2021 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Skidoo bzw Motorschlitten sind eingestuft als Arbeitsgerät in schneereichem Gelände

Normal dürfte man damit nur auf Eigengrund fahren bzw in alpinem Gelände mit Zustimmung des Grundeigentümers ( Skipisten z.B )
Hin und zurück zu dieser Tätigkeit müssten sie auf einen Transporter
Lt.Gesetz braucht man für den Betrieb eines Snowmobils oder Skidoo auf öffentlichen Flächen eine Genehmigung der jeweiligen Landesregierung, die zeitlich begrenzt ist

Auch müsste der Betreiber einen Zweck vorweisen, damit er überhaupt damit fahren darf
Hier die OÖ Gesetzeslage
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrOO&Gesetzesnummer=10000106&FassungVom=2002-09-30

Strassenzulassung gibt es keine, aber ein Kennzeichen, ähnlich wie bei einem Motorboot wird vergeben...steht unter §3
Der Buchstabe und jede Ziffer des Kennzeichens müssen mindestens 4 cm hoch und 1,8 cm breit und in schwarzer Farbe auf weißem Grund ausgeführt sein
Serwohl aber VIN bzw Motornummer aus versicherungstechnischen Gründen ( Diebstahl usw )

Die Kamera kannst du auf deinem Grund ohne Probleme aufstellen
Es dürfen aber kein öffentlichen oder andere privaten Flächen überwacht werden

Vielleicht gibt es einen Pkt auf der Strecke, den sie bei dir fahren, wo sie kurz rasten...was trinken oder eine rauchen...wo auch Gesichter zu erkennen wären
Auch ist nicht gleich jedes Skidoo Modell gleich, nur du musst es finden und vor allem wem es gehört

Wie du aber selbst schon angemerkt hast, sind gerade dafür soziale Medien sehr gut geeignet

Eines noch..
Motorschlitten werden mit dem Medium Schnee gekühlt, besitzen kein "normales" Kühlsystem
Also, sie können nicht sehr lange auf schneefreien Flächen fahren, ohne zu überhitzen

Demnach, zwar leicht gesagt, kannst du die Spuren verfolgen

User Bild
xaver75 antwortet um 10-01-2021 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Wäre es möglich, mit Drohnen wie zur Kitzrettung da (am eigenen Grundstück) ein wenig Aufnahmen zu machen, die Gefährte ein Stück "begleiten", …….. falls Personen kenntlich wären, kann man da doch auch was verpixeln.
Ich schätze, das genug so Drohnenfans gerne ein wenig fliegen würden.
Andererseits, wenn man die Identität kennt, was kann man dann wirklich unternehmen.

mfg

PS.: Ich ärgere mich seit ein paar Tagen über Langläufer mit Stirnlampe, da wird da Wild ständig auf Trab gehalten und kommt dann auch nachts nicht mehr aus dem Wald.
Verbiss ist natürlich zu dulden ...


User Bild
Aequitas antwortet um 11-01-2021 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Also du kannst die Leute mit 150€ Strafen was ja sicher auch nicht so einfach ist das sie stehen bleiben und sich ausweisen müssten.

https://www.land-oberoesterreich.gv.at/110001.htm

Wenn man sich die Berichte im Internet durchliest ist das schon heftig, gerade da ein paar aus Rohrbach nachdem mal kein Schnee war im Tirol die Sau rausgelassen haben und dafür aber wenigstens erwischt und gestraft wurden.

Ich kenne dort die Gegebenheiten nicht, ist das Problem mehr durch die Firma Watzinger der im Rundkurs ungefragt die Runden dreht oder mehr Private Vereine die sich treffen und dann quer durch die Botanik gondeln.

Wäre ich die Firma Watzinger würde ich mir die Kurse überlegen, ALLE Grundeigentümer fragen und eine kleine Entschädigung anbieten wär es dulden lässt, wer nicht dann Ausweichroute auf gedulten Flächen.

Wenn er das nicht macht buche mal die lange Tour.
Rede mit einem befreundeten Polizeibeamten und ein Freund soll mit GPS tracker und APP welches die Route aufzeichnet (Geht ein normales Handy ) daran teilnehmen.

Ihr könnt verfolgen wo die geplante Tour hinführt. Wenn die geführte Tour wieder zurück ankommt soll der Polizist mit den aufgezeichneten Daten die Firma damit konfrontieren, 150€ Strafe pro Grundeigentümer (wer es anzeigt) und bis 2000€ Verwaltungsstrafe durch störung des Wildes
nach § 26.

Bei Privaten fahrten ist das natürlich schon nicht so einfach, die können heute mal so fahren morgen schon wieder wo anders und daran teilnehmen kannst du auch nur wenn du einen Maulwurf in der Whatsapp Gruppe hast.
Wenn man einzelne aufhält und sie sich nicht ausweisen wollen ist das nicht so einfach, das führt dann oft zu hitzigen Disskusionen.
Wenn es bei richtigen schönen Wetter am Wochenende richtig Rund geht und ihr ein Waldstück habt wo du und ein Nachbar wenn sie drinnen sind vorne und hinten zumachen könnt und sie nicht im Gelände ausweichen können da vielleicht ein Zaun links und rechts neben der Strasse ist habt ihr sie schonmal in der Zwickmülle. Aber auch hier wäre es am besten wenn ein Polizist sich die Zeit nimmt und dann die Identität zu überprüfen, selber sollte man nicht Sheriff spielen, das kann auch in die Hose gehen.

lg





User Bild
Bruno53 antwortet um 11-01-2021 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Hallo Aequitas
Die Firma ist nicht das Problem die bieten bei uns keine Motorschlittenfahrten an. Der eine oder andere Motorschlitten wird womöglich von dieser Firma verkauft worden sein, aber das ist nunmal ihr kaufmännisches Geschäft. Da sehe ich weniger Probleme.
Natürlich werden die Schlittenfahrer des öfteren Ersatzteile benötigen. Verläuft zufälligerweise so eine Route entlang der Landes Grenze bei so einem Händler vorbei, kann ja dort angehalten werden.
Wie du richtig schreibst ist das Problem das ausweisen wenn du solche Personen anhältst. Sie wissen genau, bei erkannt werden kann es teuer werden. Daher dugg und wegg :)
Sheriff spielen will ich nicht. Es sollte Richtlinien geben an die sich die Fahrer auch halten.
Danke

User Bild
xaver75 antwortet um 11-01-2021 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Am zielführendsten würde ich die Variante mit Verbissschäden melden, Entschädigung von der Jägerschaft fordern, Forderung nach höherem Abschussplan, ….. sehen.
Die sind doch etwas ortskundiger, zahlenmäßig besser aufgestellt als die Polizei.
So ein Jagdschutzorgan (§47 Jagdgesetz) hat sogar die Pflicht, bei Verstößen die Identität festzustellen und das ganze zur Anzeige zu bringen.

mfg

User Bild
Bruno53 antwortet um 11-01-2021 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@Xaver
Was kann hier die Jägerschaft dafür? Grundbesitzer und Jäger haben bei uns ein gutes Verhältnis. Da würden die falschen zur Verantwortung genommen, finde ich.
Selber bin ich kein Weidmann.


User Bild
xaver75 antwortet um 11-01-2021 11:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Da geb ich Dir schon recht, die Jäger wären hier nur Mittel zum Zweck, trotzdem seh ich nicht viele Alternativen.
Die Polizei wird sich da nicht groß reinsteigern, in Zeiten von Smartphone ist man da schnell in den Medien.

mfg

User Bild
Aequitas antwortet um 11-01-2021 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Was ist wenn du ein großes Schild anbringst mit Motorschlittenverbot, wiederhandeln wird mit 1000€ Strafe gehandhabt.
https://myloview.de/fototapete-verbotsschild-schneemobile-motorschlitten-verboten-nr-100A151

War ja mal ein Bericht das ein Unternehmer einen Parkplatz neben einer Strasse gekauft hat und dort alle gestraft hat die auf seinen Grund umgekehrt haben, gerade als dann eine Strassenbaustelle war, war es eine Goldgrube für ihm. Das ist zwar mehr Abzocke, aber bei Motorschlitten die sowieso nicht fahren dürften finde ich sowas gerecht.

Wäre sicher ein guter Stundenlohn und wenn die Leute das wissen wird sich keiner mehr bei dir verfahren.


User Bild
waltan antwortet um 11-01-2021 17:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Servus. Schreibe einfach mal der BH und weise auf die Gefährdung hin, auch der Motorschlittenfahrer. Möchte da nicht in der Haut eines Landwirten stecken, wenn da einer ins Windenseil fährt! Würde auch unbedingt die vorgeschriebenen Schilder "Gefahr durch Waldarbeit" aufstellen, sonst könntest im Falle einens Unfalls noch mächtig Probleme bekommen.
Vielleicht geht auch manchmal wer mit Kindern spazieren und fühlt sich gefährtet, da sinds dann sensibler,...
Ort, Datum, Uhrzeit, wieviele, wie oft,... Behörden stehen auf Fakten.
Wenn keiner schreibt, wissen die von Nichts, sollte es doch mal zu einem Zwischenfall kommen, haben die Behörden nicht reagiert, aber du hast darauf hingewiesen! Kollegen aufmuntern auch zu schreiben! Je mehr desto besser.

User Bild
breiti antwortet um 11-01-2021 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Servus! So ein ähnliches Problem hatten wir mit minicrossfahrern auf unseren Forststraßen. Nur leider haben wir Sie erwischt, und buchsstäblich "geprockt"
Seid dem is a Ruah!

mfg. Breiti


User Bild
sts antwortet um 11-01-2021 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Diese Fahrer zu erwischen, ist sicherlich schwierig. Waitan hat aber sicher Recht, dass die BH erst aktiv wird, wenn entsprechende Anzeigen vorliegen. Wichtig wäre zumindest die Fotos einer Wildkamera als Identität dazuzulegen bzw. sollte man einmal einen persönlich erkennen, kann man mittels Foto einfach nachweisen, dass es nicht nur ein einmaliges Vergehen ist und entsprechende Anzeige erstatten. Wenn dann auch die Nachbarn mitziehen und der eine oder andere Fahrer zur Kasse gebeten wurde, wird sich schnell herumsprechen, dass diese Gegend gemieden werden sollte.

User Bild
waltan antwortet um 12-01-2021 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Die Fahrer zu erwischen kann nicht deine Aufgabe sein! Kann ja auch zu unguten Situationen führen.
Bin selber Enduro gefahren, und einen Fahrer zu erwischen ist ja fast unmöglich. Aber die Polizei weiß sicher wo die starten, und wenn die wollen und sollen, erwischen sie auch wen. Grüße.

User Bild
Century antwortet um 12-01-2021 15:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
-

User Bild
3norweger antwortet um 13-01-2021 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@Bruno53 - Wir haben Ihren Beitrag moderiert und persönliche Daten von Dritten entfernt.
Bitte nennen Sie hier im Forum keine persönlichen Daten von anderen Personen.
MfG, Alexandra Team Landwirt.com

User Bild
hans.a(i6y17) antwortet um 13-01-2021 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Ich bin selber Landwirt im Bezirk Rohrbach mi mehreren ha Wald und Wiese, aber dieses Thema Motorschlitten hat mich bis jetzt noch keine Minute berührt oder gestört obwohl über meinen Grund mehrere Spuren verlaufen, des Weiteren habe ich auch festgestellt das auf den Wiesenflächen wo die Motorschlitten Bahnen verlaufen im Sommer kein Grashalm weniger bzw mehr wächst.

Bei mir z.b. wurde höflichst Gefragt, ob gefahren werden darf bzw wo gefahren werden soll.

Bei weitem mehr Flurschäden werden mit den mittlerweile unmenschlichen Geräten die auf Wald und Wiese fahren erzeugt (Harvester, Traktoren die dem Gewicht eines Panzers gleichen, etc.)


Was genau Stört dich an der "Fahrerei"?

Was meiner Meinung nach auch nicht Sinnvoll ist, wenn in der Nacht gefahren wird.

Des weiteren zeigt sich die Motorschlitten Bahn bei Wanderer bzw Langläufer oder Fußgänger bester Beliebtheit.

Ich z.b. bin froh das nicht nach jedem Wiesen düngen wo wir auf den Straßen auch manchmal etwas Dünger verlieren Beschwerden rein kommen.


User Bild
xaver75 antwortet um 13-01-2021 15:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Das ist ein Totschlagargument, im Umkehrschluss, wenn mit schwerem Gerät Flurschaden produziert wird, ist alles was darunterliegt zu dulden.
Der nächste mit seinem in meine Wiese kotenden Köter sagt dann, das ich ja um so viel mehr Dreck hinhaue …….

mfg

PS.:Der TE hat nicht mal die Möglichkeit, mit den Fahrern in Kontakt zu treten

User Bild
Aequitas antwortet um 13-01-2021 16:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Ich denke mal als Waldbesitzer ist es nicht lustig wenn Bäume nähe dem Forstweg geschlagen werden und die Motorschlitten flitzen im Gefahrenbereich, da hilft kein Achtung Baum fällt, das hört keiner, und Schilder mit befristeten forstliches Sperrgebiet werden auch gerne ignoriert.



User Bild
hans.a(i6y17) antwortet um 13-01-2021 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
warum Bitte sollte er keine Möglichkeit haben mit denen Kontakt aufzunehmen?

Er weiß doch nach Eigenen Angaben ( mittlerweile gelöscht) wer der Obmann des Vereins ist, wiederum ist es den Fahrern nicht möglich mit Ihm Kontakt aufzunehmen da er sich hier im Forum Anonym zeigt.

mir erschließt sich nach seinen Aussagen, er möchte nur gefragt werden ob gefahren werden darf bzw. wo und wie auf seinem Grund gefahren wird, dies ist aber den Motorschlitten Fahrern nicht möglich da er Anonym ist.

Ich denke es gibt schlimmeres im Leben und man sollte sich nicht über jede Kleinigkeit aufregen, das verkürzt nur die Lebenserwartung ;)

User Bild
xaver75 antwortet um 13-01-2021 16:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Nur wären eher die Schlittenfahrer in der Pflicht, sich darüber Gedanken zu machen, welches fremde Eigentum sie da benützen.
Ich denke, wenn man will, lässt sich auch der Grundstücksbesitzer ausforschen.
Heißt das, das die Schlttenfahrer nicht wissen, über wen seinen Grund sie fahren?

mfg

User Bild
hans.a(i6y17) antwortet um 13-01-2021 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
wie sollen die das wissen?

oder Sind bei euch die Wiesen Namentlich gekennzeichnet?

der einfachste Weg wäre er nimmt mit dem Obmann Kontakt auf.

User Bild
Bruno53 antwortet um 13-01-2021 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@hans
Eigens einen Account geöffnet um hier zu schreiben? Das ist aber nett.
Du bezeichnest Traktoren als Panzer, da weiß jeder gleich auf welcher Seite du stehst. Selber Schlittenfahrer nehme ich an und kein aktiver Landwirt.
Und ja die Wanderer, Langläufer und Fußgänger lieben solche Strecken, OK. Mir wurde erzählt, auch das Wild fühlt sich auf den Spuren der Skidoos sehr wohl, weil es im Schnee nicht so tief einsinkt. Auch OK. Falls es nicht unnötig durch Lärm und Rücksichtslosigkeit gestört wird.


User Bild
Bruno53 antwortet um 13-01-2021 18:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@Xaver
Genau das ist ein Grund, Sie wissen nicht genau über welchen, wessen Grund Sie fahren. Ob Acker, Grünland oder entlang von NATURA 2000 Flächen. Sie kümmern sich auch nicht ob die Fläche vom Bauer A oder Bauern B sind.

User Bild
xaver75 antwortet um 13-01-2021 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@Hans
http://www.doris.at/viewer/(S(fsfrtbr3ecca2frpmiigwric))/init.aspx?ks=alk&karte=dkm

Grundstück anklicken, beim blauen i-Feld draufklicken, mit KG Nr. und Grundstücksnummer/Einlagezahl kommt man da schon weiter.
Bei Waldgrundstücken (Käferbefall) ist da auch die Forstbehörde sehr hilfsbereit, sonst Gemeindeamt.

Welche Geräte verkaufst Du?

mfg

User Bild
Aequitas antwortet um 13-01-2021 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Ich denke auch wie Xaver das du entweder ein Motorschlittenfahrer bist, vielleicht sogar Funktionär oder vielleicht im Verkauf.

Wie geschrieben die Flächen sind unter Doris leicht auszufinden wer sich etwas Zeit nimmt.
Zudem gibt es extra Parks wo es möglich ist.

Wer ungefragt auf Land und Forstwirtschafltichen Flächen fährt gehört ordentlich gestraft, da sind sogar die 150€ zu wenig, am besten einklagen, Rechtschutzversicherungen sind ja eh Standart das sich ein 4 stelliger Betrag wenigstens ausgeht. Am besten bei einem Schönwetter Sonntag mal Aktion scharf machen. Und wenn sich das rumspricht unter den Grundeigentümern dass das ungefragte fahren eine lukrative Einnahmequelle ist, .....

Du möchtest ja auch nicht wenn jemand Fremder in deinem eigenen Garten fährt.

User Bild
179781 antwortet um 13-01-2021 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@hans.a Du hast ja die richtige Vorgangsweise für dich selber hingeschrieben: Fahr einfach nicht mehr auf fremden Grundstücken herum mit dem Schlitten. Dann brauchst du dein Leben nicht mit unnötigen Aufregungen verkürzen.

Gottfried

User Bild
hans.a(i6y17) antwortet um 14-01-2021 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Bin weder Motorschlittenfahrer noch Verkäufer oder was auch immer hier aufgezählt wurde, ich bin Landwirt der auch selber Motorrad fährt (Straßenmotorrad).

Hattet ihr bis Jetzt Flurschaden????

Oder ärgert Ihr euch nur weil nicht gefragt wurde??

User Bild
Vollmilch antwortet um 14-01-2021 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
@hans.a: duldest du stillschweigend eine Grundbesitzstörung auf deinem Grund?
Wenn ja, dann kann der Benützer nach 30 Jahren ein ersessenes Recht geltend machen.
An Waldrändern ist das durch die Haftungsfrage dann besonders "unangenehm"!

Aber in 30 Jahren gibt's im Mühlviertel eh keinen Schnee mehr.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
179781 antwortet um 14-01-2021 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Ich bin jetzt Altbauer und immer Motorrad gefahren. Aber auf die Idee, etwa mit einer Cross Maschine oder halt so einem Skidoo ohne fragen auf fremden Grundstücken herumzudüsen wäre ich nie gekommen. Und wenn einmal ein Einzelner wo über ein verschneites Feld fährt, würde mich das auch nicht aufregen. Aber wenn das vereinsmässig organisiert ist und die Spaßvögel reihenweise anrücken, gehört das ordentlich geregelt. Dafür gibt es auch gesetzliche Vorgaben, die diese Leute auch einhalten sollten.

Gottfried

User Bild
179781 antwortet um 14-01-2021 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Motorradfahren kann im Winter auch Spaß machen:



 

User Bild
waltan antwortet um 14-01-2021 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Was auch viele Landwirte nicht wissen: für solche Rechtsübergriffe wurde Mangels Handhabe durch das Strafgesetz ein eigenes Gesetz geschaffen, und der Tatbestand des Feldfrevels. Landesgesetz mit ordentlichem Strafrahmen! Viele glauben man darf über Felder und Wiesen laufen, nur im eigenem Garten, oder vor der Hauseinfahrt wissen sie genau bescheid!
Im Falle einer Ama-Kontrolle wirst auch ohne "Schaden" Probleme bekommen, falls ein Fahren über WF, Begrünungsflächen oder Blühflächen geduldet wird!
Freizeitflächen werden rigoros aus dem Heimgut gestrichen, sogar eine Kinderschaukel im Obstgarten!
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrOO&Gesetzesnummer=10000099&FassungVom=1999-09-30

User Bild
hans.a(i6y17) antwortet um 14-01-2021 10:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Willst du mir ernsthaft erzählen, jeder Mountainbiker der im Sommer durch das lange Gras fährt, fragt vorher beim Bauern, ob er das darf, dieser richtet bei weitem mehr Schaden an.

Ich werde mich aber jetzt aus diesem Beitrag ausklinken da ich meine Zeit nicht sinnlos vergeuden kann und will.

User Bild
waltan antwortet um 14-01-2021 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motorschlitten Rohrbach
Ich sage damit nur, er darf es nicht, und ja deine Zeit hier ist sinnlos so wie deine Kommentare.
Hab mal einen Landwirten, der seine Flächen in der Stadt hat, getroffen, dem hat die Ama die ganzen Feldstücke zerteilt, da überall (wirklich viele) Spazierwegerl durch die Flächen gingen.

Diese Diskussion wurde von der Redaktion beendet!