Alpinschwader für Geotrac 64ep

Antworten: 15
User Bild
daniel.p(wp622) 04-12-2020 10:29 - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
Hallo zusammen

Bin auf der Suche nach einem neuen Schwader für meinen neuen Lindner Geotrac 64ep.
Da bis auf eine Wiese alles recht steil ist und vieles trotzdem gerade noch in Schichtlinienfahrt machbar ist, kommt für mich eigentlich nur ein Alpinschwader in Frage.
Momentan ist ein Pöttinger Top 28 U in Verwendung, der aber das Ende seiner Lebenszeit bald erreicht hat.
Dieser war bis jetzt hauptsächlich an einem John Deere 1850 im Einsatz und hat mit Tastrad recht sauber gerecht.

Folgende Modelle habe ich mir angeschaut und in der Auswahl: (Immer mit Tastrad)
-) Pöttinger Alpintop 300U -> eher etwas für Metrc usw. und mit Umbau auf Traktor recht teuer
-) Top 342 -> gute Qualität, aber im Vergleich recht schwer und teuer
-) Kuhn Giro GA3201G -> Einfach aber solide zum vernünftigen Preis (ohne Schwenkbock und Tandemfahrwerk); Höheneinstellung nur bei den Reifen
-) Kuhn Giro GA3201GM -> Mit Schwenkbock (und Tandemfahrwerk möglich) aber leider ohne Dämpfungsstreben; Höheneinstellung nur bei den Reifen
-) Sip Star 300 8 ALP -> sehr einfaches und sehr günstiges Modell (ohne Schwenkbock und Tandemfahrwerk)
-) Sip Star 320 8 ALP -> neues Modell von Heuer; Ausstattung und Preis in Ordnung aber keine Erfahrungen (Schwenkbock mit Dämpfung und Tandemfahrwerk)
-) Sip Star 350 8 ALP -> Gegenspieler zum Top 342; ca 500,- billiger in selber Ausstattung; Deutlich leichter als Top 342

Preisschmerzgrenze ist eigentlich 5000 - 5500,- und Gewicht sollte bei max. um die 400kg sein.

In der engeren Auswahl sind momentan eher diese 3:
Giro GA3201G -> Einfach, solide, nicht zu teuer
GA3201GM -> Mit Tandemfahrwerk und Schwenkbock sicher ne Steigerung, aber ohne Dämpfungsstreben am Hang? Aus meiner Sicht eher nicht gut.
Star 320 8 ALP -> Top Ausstattung zu vernünftigem Preis jedoch etwas Bauchweh bei der Qualität und der Rechqualität

Was habt ihr für Erfahrungen mit den genannten Geräten?
Lieber auf die Top Marken setzen oder kann man auch die Sip nehmen ohne bei der Rechqualität Abstriche machen zu müssen?
Was würdet ihr empfehlen?

Vielleicht könnt ihr mir die Entscheidung je etwas erleichtern. ;-)


User Bild
jakob.r1 antwortet um 04-12-2020 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
Grüß Dich Daniel, falls Dein Traktor Fronthydraulik hat würde ich anstelle eines Frontgewichtes meine Suche auch Richtung Kammschwader erweitern. Da fährst Du nicht vor dem Schwaden übers Heu oder Gras was ja im Steilhang wegen der Rutschgefahr vorteilhaft wäre. Zudem siehst Du das Schwadergebnis gleich direkt ohne Umweg
des Kopf nach hinten drehens bzw. Blick in den Rückspiegel. Ein Kammschwader ist nahe am Schlepper befestigt was in Hanglage auch vorteilhaft ist. Gebaut werden solche bei Repossi, Mainardi, B&B Umwelttechnik, Samasz, Elho...
Beste Grüße
Jakob

User Bild
MaxPower antwortet um 04-12-2020 13:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
Hallo!
Wie viele ha machst damit pro Schnitt? Warum kein gebrauchter Schwader?

Kann dir aus meiner Sicht der Dinge, vielleicht auch Betriebswirtschaftlich, eigentlich keinen deiner Favoriten empfehlen... Ja, vielleicht den 3201 G, die waren vor 30-40 Jahren Stand der Dinge und funktionieren problemlos.

Wennst günstig davon kommen willst würd ich dir einen Top 33 empfehlen. Ist eigentlich nahezu identisch mit deinem 28er, hat aber einen größeren Durchmesser und ganz wichtig! 10 Zinkenarme! Oder den 340er mit starrem Bock, auch fast das gleiche Ding, nur neuer.
Wenns deine Flächen erlauben, vielleicht sogar ein 340N oder 380N mit Tandemachse. Allerdings solltest du wissen, dass es tunlichst zu vermeiden ist, den Schwader mit abgewinkeltem Schwenkbock am Hang aus zu heben! Egal ob Dämpfungsstreben oder nicht.
Kenne deine Flächen nicht, aber ein gebrauchter gezogener Einkreiselschwader könnte vielleicht auch interessant sein. Manche schwärmen davon, fast wie Jakob von seinen Kammschwadern und MB Trac's ;)
Wie sich so ein Kammschwader in Schichtline im letzten Schnitt beim nach Oben rechen schlägt, würd ich gern mal live sehen.
Auch hat eine gerade Zinkenreihe, wie sie beim Kammschwader unweigerlich vorkommt, meiner Meinung nach Nachteile bezüglich Bodenanpassung im Vergleich zu einem runden Kreisel... muss jetzt nicht jeder verstehen

Mfg Max



User Bild
jakob.r1 antwortet um 04-12-2020 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
Grüß Dich Max, Du kannst gerne live dabei sein wenn ich mit dem Kammschwader bei niedrigem Auwuchs in Schichtlinie nach oben schwade. Allerdings hat mein
Samasz Twist 600 Frontmittelkammschwader gekröpfte Zinken die laut Werbung das zu schwadende Gut sanft aufnehmen und beim rüberziehen leicht anheben.
Auch der Elho Kammschwader hat gekröpfte Zinken, ebenso der Repossi. Nur der Mainardi und B&B Umwelttechnik hat meines Wissens gerade Zinken.
Beste Grüße
Jakob


User Bild
daniel.p(wp622) antwortet um 04-12-2020 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
@MaxPower
Ich wäre am Anfang auch eher zu einem ohne Schwenkbock tendiert wegen der Hanglagen.
Aber irgendwie müssen die ja auch funktionieren, werden ja auch für das alpine beworben...
Selbst wenn der Schwader während der Fahrt ordentlich hinterher läuft, im Moment des Aushebens wenn er vom Boden abhebt knickt er dann weg oder? Bis ihn der "Herzbolzen" dann weiter oben wieder zentriert.
Das gefällt mir auch irgendwie nicht so recht. Und ja, die Streben dämpfen nur den Anschlag beim wegknicken. Sonst wäre der Schwenkbock ja überflüssig wenn sie dasWegknicken verhindern würden.

Tandemachse soll ja die Rechqualität auch etwas verbessern wegen Bodenanpassung, aber bei starren Geräten geht das natürlich nicht.

Was sagt denn eigentlich das U und das N aus? N ... Schwenkbock?

@jakob.r1
Ein Kammschwader für die Front wäre natürlich auch nice.
Aber irgendwie hab ich nicht so recht Vertrauen in die Technik und die Sachen von B&B sind auch recht teuer was ich so mitbekommen habe. In nem Video hab ich auch recht viele Rechverluste gesehen was mich auch zögern lässt.

User Bild
MaxPower antwortet um 05-12-2020 06:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
@jakob
Interessantes Angebot, ein Video würde auf Grund der Entfernung vielleicht auch reichen :)

@daniel
Zu den Schwadern mit schwenkbaren Rädern brauch ich dir nichts erzählen, den hast e schon am Hof.
Mit den Modellen mit Schwenkbock bekommt man als ungeübter Fahrer auch gerade Schwade hin. Beim ausheben knickt der Schwenkbock nicht weg, so lange du ihn schön gerade aushebst. Dann zentriert sich der Herzbolzen schon während dem Anheben, bevor die Räder vom Schwader in der Luft sind und alles ist gut!
Wenn du allerdings aushebst, und der Schwader hängt nach unten, dann bleibt der auch dort, bis zum wenden, dann wirds gehend! Das kann je nach Hanglage blöd ausgehn.

Bezüglich der Rechqualität ist mM nach eine möglichst breite Achse am Schwader wichtig, besonders in Schichtline, weil er sonst an der Talseite krazt und oben Futter liegen lässt.
Hab bei meinen beiden Schwadern selbst mit Flex und Schweißgerät nachgeholfen...
Das U steht für den Front und Heck Anbau. Bei den Modellen kann die Kurvenbahn und Achse um 180 Grad gedreht werden. Brauchst aber ein Umkehr-Reduziergetriebe für die Front.

Mfg Max

User Bild
Milchtrinker antwortet um 06-12-2020 16:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
Hallo Daniel.
Habe mit keinem der genannten Modelle Erfahrung.
Kann dir aber aus Erfahrung von einem Frontschwader am Hang abraten. Hatte einen Frontschwader mit Entlastungsfedern bei 3,7To. Traktorgewicht im Einsatz und habe nach ca. 5ha Fläche auf einen gezogenen mit Schwenkbock und Tandemfahrwerk umgetauscht. Hangtauglichkeit nicht zu vergleichen- Nachteil sind sicher die Bröckelverluste bei Dürrfutter beim gezogenen. Weiterer Nachteil beim geschobenen ist das Überfahren der Schwaden in Kurvenfahrt. Schon bei geringem Lenkeinschlag fährst du mit dem inneren Hinterrad über den Schwad- Abstand Schwader zu Hinterrad zu groß. (Allradlenkung müsste das Problem lösen). Nicht zuletzt bist du bei unübersichtlichen Kreuzungen mit dem Fahrersitz zu weit weg um eine Übersicht zu haben. Rechqualität logisch mit dem Gezogenen wegen 4 Zinken/Arm um einiges besser als beim geschobenen mit 3. Für weitere Fragen evtl. melden. Gruß aus Südtirol.

User Bild
jakob.r1 antwortet um 06-12-2020 16:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
Grüß Dich Max, wenn ich gewusst hätte das Du ein Video beim Bergaufschwaden wünscht, dann hätte ich so eins gemacht. Für heuer kann ich Dir nur ein Bergabfahrvideo anbieten, schaue mal: https://www.youtube.com/watch?v=oPq-p7X1lko
Beste Grüße
Jakob

User Bild
MaxPower antwortet um 06-12-2020 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
@jakob Danke für den Link! Scheint ganz gut zu funktionieren. Hatte Bedenken, dass der Schwader das Futter nicht nach oben bringt bzw über den Schwader wirft.

Mfg Max

User Bild
daniel.p(wp622) antwortet um 07-12-2020 13:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
Vom witschaftlichen her wäre ein gebrauchter sicherlich besser, aber ich hoffe dass ich mit einem neuen dann ne ganze Weile Ruhe habe. Ein Kammschwader für die Front fällt wegen dem Preis leider raus.
Einerseits kann man mit dem alt bewährten Kuhn Giro GA3201G nicht viel falsch machen (Ist ja sehr ähnlich zum Top 28U). Andererseits hat dieser auch nur 3 Zinkenpaare und die Höhenverstellung nur bei den Rädern. Vom Komfort und der Rechqualität wäre sicher ein Modell mit Verstellung oben, 4 Zinkenpaaren und Schwenkbock mit Tandemfahrwerk besser. Da muss man aber dann beim Ausheben aufpassen wenn ich das richtig verstanden habe.
Komme mit meiner Entscheidung irgendwie nicht weiter ...

User Bild
Milchtrinker antwortet um 07-12-2020 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
Wegen dem ausheben würde ich mir keine Sorgen machen. das ist Gewohnheit und geht eh bald automatisch dass du nur aushebst wenn Traktor mit Schwader nicht in Kurve steht... mit Dämpfungsstreben bleibt er eh in der Position stehen wie er ausgehoben wird...

User Bild
MaxPower antwortet um 07-12-2020 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
...besorg bzw kauf dir einen gebrauchten 340er oder 380er mit Schwenkbock und Tandemachse.
Falls du dann wirklich drauf kommen solltest, dass du mit Schwenkbock nicht glücklich wirst, kannst den Schwader wieder ohne großen finanziellen Schaden abstoßen und dir einen anderen besorgen. Meine Meinung

Mfg Max

Ps : Ich persönlich würde mir generell keinen neuen Einkreiselschwader mehr kaufen, weil deren Zeit über kurz oder lang vorbei sein wird und dann nichts mehr wert sind... einreihige Maishäcksler, 2 Schar Pflüge usw. haben diese Zeiten schon durch

User Bild
patrick.m(g1h16) antwortet um 07-12-2020 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
MaxPower Bist du leicht eher fürs Gstettn händisch obarechn ?

User Bild
MaxPower antwortet um 08-12-2020 06:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
@patrick
...wenn du damit sagen willst, dass ich mir über Wirtschaftlichkeit Gedanken mache, dann ja, sonst natürlich nicht!

Mfg Max


User Bild
patrick.m(g1h16) antwortet um 08-12-2020 16:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
MaxPower
Mit was willst du dann sonst Wiesen unter einem Hektar und mit mehr als 30% Steigung bewirtschaften ?

User Bild
MaxPower antwortet um 08-12-2020 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alpinschwader für Geotrac 64ep
@patrick
Wenn's nach meinem Willen geht, mit einem gebrauchten Schwader, der Gesamtheitlich zum Betrieb passt! Mach ich jedenfalls auf meinem Betrieb so. Ist meine Meinung und muss jeder für sich selbst entscheiden!

Mfg Max

Diese Diskussion wurde von der Redaktion beendet!