Antworten: 21
User Bild
Szmumi 20-10-2020 20:07 - E-Mail an User
Schweine
Hallo
will kein pro und contra, aber wie siehts in den anderen ländern aus ?

mfg.

https://tvthek.orf.at/topic/News/13869393/ZIB-1/14068700/Schwanzkuerzungen-bei-Schweinen-an-der-Tagesordnung/14781871

User Bild
Hofknecht antwortet um 21-10-2020 06:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Vermutlich schlimmer als in Österreich, aber mit anderen Ländern die nicht so strenge Tierwohlvorschriften wie Österreich hat können wir gar nicht konkurieren. Früher oder später müssen sich auch die Schweinemäster neuen Tierwohlvorschriften anpassen.

User Bild
BreiHu antwortet um 21-10-2020 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Hallo.
Es ist jedes Jahr das selbe. Spätestens ab Mitte /Ende Oktober kommen die Tierschutzvereine aus dem Urlaub und drängen mit irgendwelchen Themen in die Medien. Wird doch nicht der Hauptgrund sein möglichst viele SPENDEN vor Weihnachten einzutreiben.
Tatsache ist die, als Schweinehalter ist man dazu verpflichtet das Schwanzkupieren mit Schmerzmittel zu machen. Des weiteren muss man Aufzeichnungen führen über Art und Stärke des Schwanzbeissens.
Tritt dies auf ist als Schlussfolgerung die Art des Beschäftigungsmaterials und der Haltung zu optimieren.
Leider hilft manchmal alles nichts und so bleibt als einzige Möglichkeit nur das einkürzen des Schwanzes über.
Auf den im Beitrag gezeigten Bildern sind die Schwänze schon relativ stark eingekürzt. Wird bei einer Gütesiegelkontrolle bzw Kontrolle durch den Amtstierarzt angesprochen werden. Kann aber auch sein das die ORF Redaktion (versehentlich) Bilder aus Deutschland genommen hat.
Im Ausland ist Schwanzkupieren übrigens gänige Praxis.
MfG
BreiHu

User Bild
mittermuehl antwortet um 21-10-2020 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Ist das nicht schon seit Jahren die Gesetzeslage in der EU? Als vor einem Jahr ein paar EU-Gesetze im Milchkuhbereich, mit viel Verzögerung, auch in Ö. umgesetzt wurde war das auch nicht anderes.



User Bild
Vollmilch antwortet um 21-10-2020 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
@mittermuehl: welche Gesetze im Milchkuhbereich meinst du?

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
mittermuehl antwortet um 21-10-2020 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Bio - Auslauf - keine Ausnahme mehr ... usw. ... das ist auch schon lange EU-Vorschrift und wird erst jetzt umgesetzt...


User Bild
FeSt antwortet um 22-10-2020 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
@Alle Jahre wieder
Ja, jedes Jahr das Gleiche, Weihnachten naht, diesmal auch mit 1 Mio. Schweine in der Warteschleife, und ASP rückt still schleichend immer näher, nur diesmal sitzt Vegan Rudi nicht auf der Oppositionsbank, sondern als Juniorpartner direkt an den Hebeln, wo er sich als VGT Mitglied als Zauberlehrling voll austoben darf - Ellis Zustimmung sei ihm sicher.

@Vorschrift
Warum wohl, wenn Gesetze solange an der Praxis scheitern, gilt es diese zu analysieren und nicht einfach per Ingorrier-Mode plötzlich unverbessert durchzudrücken.

Wobei gesagt sei, über die österreichische Lösung (typisch), sich daran gehalten wurde, was im Beitrag ganz anders gebracht wurde, und dadurch Schweinebauern wieder zum Staatsfeind Nr.1 erklärt wurden.

User Bild
Harpo antwortet um 22-10-2020 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Auf die Idee daß diese Forderungen auch Preislich abgegolten müssen kommt keiner??
Alle fordern Tierschutz Einstreu Beschäftigung und Auslauf aber wer bezahlt den Mehraufwand.
Alle Bauern erzeugen Schweine nach allen Bedingungen wenn sie bezahlt werden.
Nichts ist kostenlos nichteinmal der Tod denn der kostet das LEBEN!!!
Verjagt endlich den Schlechter der ist euer Untergang.


User Bild
FeSt antwortet um 23-10-2020 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Doch, doppelter Platzbedarf, doppelter Preis.
Haltung MIT zusätzlich Einstreu gibts grob ab rund 100€/MS, damit der geforderte Aufwand auch finanziell abgegolten wäre, was aber der Markt nicht hergibt, erst recht in Zeiten von ASP, wodurch Aufgabe Schweinehaltung, der einzige logische kleinste gemeinsame Nenner für viele sein wird.
Zur Not kann man eh auf Importschwein für den 36kg Verbrauch/Österreicher zurückgreifen.

User Bild
mittermuehl antwortet um 23-10-2020 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Alle haben wie immer recht.

Fakt ist das diese Verordnung schon alt ist und in Österreich einfach nicht umgesetzt wird. Genauso wie in Deutschland. Sobald uns Strafzahlungen drohen wird sie schnell umgesetzt werden. Die AMA wird in jedem Saustall stehen. Der ATA wird nicht mehr wegsehen. Dann wird erst Jammern ausbrechen.

User Bild
FeSt antwortet um 23-10-2020 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
...im leeren Stall.

User Bild
mittermuehl antwortet um 23-10-2020 12:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
...im leeren Stall.

Gut möglich.

Es gibt zwei Möglichkeiten. Man kann die Produktionsart an die Gesetze anpassen. Das bedeutet ein neues Preisgefüge. Oder man paßt die Gesetze an die Produktionsart an. Dann muß man halt dazu stehen. Aber bestehende Gesetze einfach zu ignorieren macht 1000de Landwirte zu Gesetzesbrecher und schädigt das Image der Landwirtschaft. Aber man kann einem Tierschützer wohl kaum vorwerfen das er auf die Gesetzeslage aufmerksam macht. Sollte eigentlich der BB und die Kammer machen.




User Bild
FeSt antwortet um 23-10-2020 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Kastrationsverbot ist ja das Nächste.
Passt man da auch den Konsumenten an die Gesetze an?
Da sagt der Brite noch, mmh gut, und der Deutsche lässt es geschmacklich über sich ergehen, doch nicht die Mehrheit der Österreicher, das ist Zwangsevangelisierung.

Die Liste mit sonstigen essentiellen Details, wie auch z.B. NEC usw. ist derzeit zu lang, um da noch mitzumachen, erst recht zum selben Tarif, von der Vervielfachung der Arbeitsbelastung gar nicht zu reden.

Ich und Freunde schätzTen Rudi, doch seit der Wienwahl, hat er sein Rückgrat verloren - Corona wächst ihm über dem Kopf.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10214305190343669&id=1833774720&anchor_composer=false
Das Maß ist voll.

User Bild
Harpo antwortet um 23-10-2020 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
mittermuehl
Du bist wie immer einer der besonders Gescheiten die immer wissen was falsch ist.
Vielleicht kannst Du auch einmal eine Empfehlung abgeben wie man in der Ldw wie alle anderen Österreicher ein brauchbares Einkommen und Betriebgewinn für Investitionen erwirtschaften kann.
Alle wollen Tierschutz und Tierwohl aber bezahlen will das niemand.
Da kannst Du Dich mal bei den Konsumenten wichtig machen ich warte auf Deine Erfolge !!!!

User Bild
Vollmilch antwortet um 23-10-2020 19:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Mittermuehl wirkt eh recht erfolgreich mit seinem Weg.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
FeSt antwortet um 23-10-2020 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Ja, weil Hobbylandwirtschaft Zukunft - mache das für mich definitiv nicht von der Größe abhängig, ganz im Gegenteil!

Nur mit ein paar Jahre Verzögerung kommt das alles auch im Rinderbereich, wo Dank NEC jeder seine neuen Industrierunien sündhaft teuer entsorgen darf.
Ach ja Rinder, solche hat man auch ;-) ,
das nächste Auslaufmodell.

User Bild
Vollmilch antwortet um 23-10-2020 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Ist doch perfekt, wenn man von seinem Hobby leben kann.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
FeSt antwortet um 23-10-2020 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Ja perfekt.
Wie heißt's so schön,
ein Hobby muss was kosten, damit's eins ist.

User Bild
Harpo antwortet um 23-10-2020 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Vollmilch
Wenn mittermuehl recht erfolgreich ist fährst Du am Abstellgleis

User Bild
Vollmilch antwortet um 24-10-2020 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Er WIRKT jedenfalls recht glücklich und zufrieden und das ist ja wohl die Zielsetzung.
Die Erreichung seiner Ziele würde ich als "erfolgreich " definieren. Sogar der Weg dorthin ist schon ein Erfolg.

Wie siehst du (Harpo) das?

Abstellgleis ist für mich kein Problem. ich muss nicht auf jeden Zug aufspringen/ mitfahren, schon gar nicht in die (für mich) falsche Richtung.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
xaver75 antwortet um 02-11-2020 00:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Hallo, kann man an der OM oder am Stempel feststellen, von wo aus D die Tiere stammen?

DE TF, Teltow-Fläming, Brandenburg?

https://www.laumat.at/medienbericht,95-schweine-stundenlang-unversorgt-auf-anhaenger-vor-fleischverarbeitungsbetrieb-in-treubach-abgestellt,20790.html

mfg


User Bild
FeSt antwortet um 02-11-2020 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweine
Zitat PNP: "aus dem Landkreis Rottal-Inn"
-----
(zumindest der Transporteur), not funny

Bewerten Sie jetzt: Schweine
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;635198






Landwirt.com Händler Landwirt.com User