Kauf einer Rundballenpresse

Antworten: 21
Andreas K.8255 30-01-2020 10:52 - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Hallo mit Landwirte
Ich möchte mir gerne eine Presse kaufen nur für Silage. Habe aber noch nie eine Presse gefahren. Worauf soll ich achten? Am liebsten wäre mir eine gebrauchte so für max 20000 Euro .



eklips antwortet um 30-01-2020 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Jahresmengen? PS, die zur Verfügung stehen? Festkammer oder Variabel? Schneidwerk oder nicht? Viel feuchtes Material oder nur trocken? Steil oder eben? Werkstätten welcher gängigen Marken in der Nähe?


Andreas K.8255 antwortet um 30-01-2020 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
So ca 200 bis 300 ballen. 110 ps. Ich weiß halt nicht welche sich besser eignet für silage. Schneidwerk muss mit mindestens 15 Messer sein. Naja de 1bis 3 Schnitt ist eher trockener aber der 4te ist oft feucher. Bei mir ist es steil. Krone, new holland, john deere, deutz und pöttinger ist auch in der Nähe.



Andreas K.8255 antwortet um 30-01-2020 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
So ca 200 bis 300 ballen. 110 ps. Ich weiß halt nicht welche sich besser eignet für silage. Schneidwerk muss mit mindestens 15 Messer sein. Naja de 1bis 3 Schnitt ist eher trockener aber der 4te ist oft feucher. Bei mir ist es steil. Krone, new holland, john deere, deutz und pöttinger ist auch in der Nähe.


wickinger83 antwortet um 30-01-2020 12:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Könnte dir meine alte Comprima V150 empfehlen. Hat zwar 33600 Ballen am Buckel wurde aber so durchrepariert dass ich 10000 Ballen für so wenig menge wie bei dir im jahr leicht möglich wären.
Für den Lohneinsatz bei mir hat sie mit 17 Messer leider zu wenig Messer. Sonst wär ich mit der sicher noch 3 Jahre gefahren.
Steht bei Raiffeisen Salzburg da hab ich sie zurückgetauscht.

mfg wickinger


Andreas K.8255 antwortet um 30-01-2020 12:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Bin in nö Daham des is mir leider zu weid aber danke für de info.
MfG Andreas


179781 antwortet um 30-01-2020 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Nö ist von Salzburg aber nicht weit weg. Da fährst du gut einen halben Tag mit dem Traktor hin und her.

Gottfried


eklips antwortet um 30-01-2020 16:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Der Halbe Tag hat wieviel Stunden?


JD 6120 antwortet um 30-01-2020 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
@ Andreas
Wenn es bei dir steil ist dann kannst die Krone comprima sowieso vergessen. 1. zu schwer u 2 sind 110;PS zuwenig. Wenn es wirklich steil ist bei dir dann würde ich dir eine kleine festkammerpresse empfehlen. Krone, Kuhn, John deere, mchale , Lely oder vicon hat sowas. Wenn du auch Heu presst dann wären stabketten besser als reine walzenpressen. Wenn du unbedingt eine variable Presse willst dann ist sicher die Krone fortima eine der leichteren. Ich persönlich fahre eine JD 441 m mit 100 PS u das in hängen bis zu 50 % Hangneigung .


meki4 antwortet um 30-01-2020 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Ich fahr mit der Fortima 1800 mit 95 PS - bin heuer den 2. Schnitt Silage mit 80 PS gefahren, weil ich den Traktor andersweitig brauchte. Lief auch gut - ich muß nicht rasen wie ein LU.
Fürs Gebirge könnte ich mir eine 1500er vorstellen, mit Bremse. Da kannst Du mit der Ballengröße variieren. Oder wenns eine Festkammer werden soll, dann eher eine mit Kombination Walzen und Stabketten (NH, Krone, Case, JD hat auch ein Modell)
BG M.


waen antwortet um 02-02-2020 09:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
eine taarup bio,traktor mit 110ps passt.geht schnell und brauchst keinen wickler.


eklips antwortet um 02-02-2020 09:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
@waen
Wenn es steil ist, wie beschrieben, dann sind die 110 PS eh die Untergrenze für die Taarup-Nachfolger.
Und das Ballenablegen der Knallharten, gewickelten Zylinder am Hang für einen Pressanfänger eine ziemliche Herausforderung. Und im Bereich 20.000€ eher schwer zu bekommen.


Silver antwortet um 02-02-2020 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Ich fahr eine JOHN DEERE 592 Premium mit 110 PS,14 Messer in Stroh und Silage, auch im Steilen Gelände kein Problem damit. Ich kann die nur weiter empfehlen. Ist eine TOP Maschine.


kumho antwortet um 02-02-2020 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Hab eine Jon Deere 590 mit Schneidwerk und Netzbindung und Schnurbindung zu verkaufen ( aufgabe der Tierhaltung) Erstbesitz mit 11600 Ballen, ist wie Neu. Preis 13.500,-€ Standort NÖ.


Andreas K.8255 antwortet um 03-02-2020 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Vielen Dank für die Antworten ihr habt mir sehr geholfen.
MfG Andreas


Murtaler antwortet um 03-02-2020 10:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
@ Andreas
Für deine Anforderungen würd ich dir eine Krone Vario Pack 1500 MC (Vorgänger von Fortima) empfehlen.
Vorteil der Presse: Sie ist variabel d.h. du hast nicht so große Lastspitzen wie bei einer Festkammerpresse wenn der Ballen voll wird. Ich bin diese Presse auch mit 110 PS(3Zylinder) gefahren und das auch in Hanglagen um die 45-50%. Wichtig ist nur ein ausreichendes Eigengewicht des Zugfahrzeugs.
Nachteil: Sie hat keinen absenkbaren Messerboden d.h. bei dicken Schwaden und feuchtem Material ist die Verstopfungsquote sehr hoch und du kannst mit der Hand den Rotor ausräumen. -> Sehr mühsam!!!!




gerhardchef antwortet um 03-02-2020 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Dafür muss man nur die Messer Zurückklappen
und die Rückdreheinrichtung betätigen;)


franz.m(ecw86) antwortet um 03-02-2020 12:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
"Krone Vario Pack 1500 MC"

mit Sicherheit eine der besten Pressen. Es gibt sehr viele am gebrauchten Markt die für einen normalen Betrieb mit 500 Ballen im Jahr leicht ausreicht.


paul.b(pfq13) antwortet um 03-02-2020 14:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Wir fahren jetzt seit 2 Saisonen eine Festkammer Presse von Case (344) ist baugleich wie NH 6090. Die bekommst du neu um ca. 22.000 €. Die Presse hat einfache bewährte Technik und ist mit den Stabketten ähnlich wie Krone aufgebaut. Entscheidend war für uns das verhältnismäßig geringe Eigengewicht wegen der Steilheit unserer Flächen. Die Netzbindung funktioniert im Vergleich zu Krone wirklich automatisch (kenne 3 Betriebe in der Nähe die bei ihren 1250er oder Fortima Pressen alle händisch auslösen müssen).
Die Presse hat im Vergleich zu unserer alten eine steile Kennlinie bezüglich Kraftbedarf wenn der Ballen voll wird (bis 80% Füllstand schluckt die Presse ohne das unser 100 PS Traktor etwas merkt) wenns dann voll wird, wäre mehr als eine Laststufe zum Runterschalten wünschenswert, aber man kann auch gleich von Haus aus einen niedrigeren Gang wählen. Wenn du dir gebrauchte Krone Pressen ansiehst achte darauf das der Ballenzähler elektronisch ist, weil bei vielen Pressen ist nur ein mech. montiert und der geht bei 9999 wieder auf 0, ich habe einige Pressen besichtigt die definitiv nicht die angepriesenen 8000 sondern eher 18000 Ballen am Buckel hatten.


Murtaler antwortet um 05-02-2020 16:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
@ gerhardchef
Das mit dem Messer zurückklappen löst in den meisten Fällen nicht die Verstopfung und bei der Rückdreheinrichtung geht dir bei einem größeren Stopfer jedes mal der Scherstift flöten.


grenzgaenger antwortet um 05-02-2020 17:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Wenn nur Silage gepresst werden soll würde ich eine Festkammer Walzenpresse kaufen. Habe eine Welger 235 Profi mit 30000 Ballen
Pickup ist ein Schwachpunkt sonst sehr robuste Technik.



gg1 antwortet um 05-02-2020 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kauf einer Rundballenpresse
Ich fahr eine Fortima 1250 in der 3er und manchmal auch 4er Zone. Hab 120 PS und 4700 kg.
Am Anfang war ich mit dem Pressdruck überhaupt nicht zufrieden, hab ein paar Einstellungen gemacht damit sie so schöne Ballen macht wie die alte 1250er.
Optimal wär sicher ein absenkbarer Schneidwerksboden, aber die Pressen waren mir wieder zu schwer. Sehr gut gefällt mir die Ballenablage am Hang.
Der Scherstift bei der Rotorrückdreheinrichtung geht nur wenn der Stempel noch ausgefahren ist und man die Zapfwelle wieder einschaltet, ist nur eine Sicherheitseinrichtung.
Während dem zurück drehen ist noch nie irgendein Stift gegangen.
Man muß eben bedenken das es keine Profimaschine ist die nur voll auf Leistung aufgebaut ist, aber für meine 2500 bis 3000 Ballen im Jahr passt sie sehr gut.

LG Georg


Bewerten Sie jetzt: Kauf einer Rundballenpresse
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;611186




Landwirt.com Händler Landwirt.com User